Video-Converter Test 2020

Die besten Video-Converter im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Video-Converter ist eine Art von Software, die das Nutzungsformat eines vorliegenden Videos ändert. Aus einem typischen Camcorder-Format entsteht beispielsweise ein Windows-Format oder Apple-Format. Der beste Video-Converter wandelt Video-Formate für unterschiedliche Plattformen um, also für Windows, Mac und auch Linux.
  • Dieser Typ Software wurde von der Stiftung Warentest noch nicht untersucht. Wir sind in unserer Kaufberatung deswegen darum bemüht, möglichst interessante Aspekte für diese Kategorie herauszuarbeiten. Der Video-Converter 2020 bearbeitet alle bekannten Formate. Aus einem Video mit Streifen entsteht beispielsweise ein Video in sauberer Qualität.
  • Ein Video-Converter einer Marke oder eines Herstellers bietet gängige Funktionen und kann Audio-Formate exakt mit übertragen oder hinzufügen. Ein Beispiel ist der ClipConverter.

video-converter-vergleich

Ein mp3 Converter oder mp4 Converter wird gern dazu verwendet, vorhandene Videos in ein anderes Format umzuwandeln. Das Format wird allgemeiner, für unterschiedliche Plattformen nutzbar, oder der Converter wandelt ein allgemeines Format in ein spezielles Format um. Eine Umwandlung des Formates verbessert nicht selten die Qualität des Videos. Fehler lassen sich hiermit herausrechnen. Darüber hinaus werden Formate von Windows für eine Nutzung auf einem Mac umgewandelt. Ein Video in einem Programm sollte auch geschnitten werden können.

Ein Video-Converter ist auch dafür nutzbar, Videos von YouTube legal anzusehen. Ein solcher YouTube-Converter wandelt ein ausgewähltes Video um, damit es online bei YouTube gespeichert werden kann. Weiterhin erzeugen natürlich mp3 Converter das Format mp3 und mp4 Converter das Format mp4. Sogar Videos in 2D werden mit einer entsprechenden Version in das Format 3D oder in eine Blu-Ray-Datei umgewandelt.

1. Video-Converter kommen oft zum Einsatz

video-converter-test
Die Programme lassen sich leicht bedienen.

Ein Video-Converter wandelt Formate um. Abhängig von der Qualität des Converters werden Musikdateien und Videodateien in andere Formate umgewandelt. Hierdurch entstehen beispielsweise Formate, die von allen Plattformen, also Betriebssystemen, besser gelesen werden. Ein Video-Converter für Mac oder für Windows macht alle denkbaren Files für ein anderes System abspielbar. Dabei komprimiert ein guter Video-Converter die Files bei Bedarf, um Speicherplatz zu sparen. Die Software ist ein adäquater Ersatz für eine Videobearbeitungssoftware.

Ein Video-Converter von Freemake oder von Any dient häufig als beliebte Freeware. Diese kostenlosen Video-Converter bearbeiten bereits alle erdenklichen Formate. Die Converter arbeiten auf Mac und auf Windows. Bekannte Formate wie mwv, mov, avi, mpg oder mp4 sind keine Schwierigkeit. Allerdings sollten auf einem PC nicht nur Free-Ware-Programme laufen. Eine Spende an die Entwickler oder ein Kauf der Upgrades sind deswegen ratsam. Der Anwender sollte lediglich daran denken, dass solch eine Software vielleicht nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile besitzt.

Vor- und Nachteile eines Video-Converters transparent dargestellt:

  • Verbesserte Qualität und auch Stabilisierung von Videos
  • Teils alle bekannten Formate vorhanden
  • Bearbeitung mit nur wenigen Klicks
  • Die Anwender benötigen selten alle Formate
  • Videos werden vielleicht nur einmal bearbeitet
  • Programme benötigen viel Rechenleistung

Die drei wichtigsten Funktionen eines Video-Converters erklären wir in folgender Übersicht:

Funktion Beschreibung
Konvertieren Ein nicht mehr gewünschtes Videoformat wird in ein geeignetes Format übertragen – dabei wird eine neue Datei neben der alten Datei erstellt
Komprimieren Die Größe eines Videos passt häufig nicht auf einen vorhandenen Speicher und muss komprimiert werden – eine Videosammlung ist hierdurch besser zu speichern
Qualitätsverbesserung Die Umwandlung des Formates optimiert die Qualität des Videos in den meisten Fällen – beispielsweise verschwinden Streifen aus selbst gedrehten Videos

2. Diese Video-Converter gibt es zu guten Preisen

Ein YouTube-Converter ist ein beliebtes Programm, doch sind solche Lösungen für die legale Nutzung trotzdem nicht häufig zu finden. Vielleicht erscheint es den Entwicklern als zu riskant. Ein Video wird in den meisten Fällen ohnehin aber nur für die legale Nutzung in andere Formate übertragen. Am besten sind hiermit Videos von der Party oder von der Urlaubsreise umzuwandeln. Video-Converter unterscheiden sich klar in der Nutzung und bei der Umwandlung von Dateien. Ein Video to MP3 Converter bietet wiederum andere Möglichkeiten, Dateien zu verändern.

video-converter-vergleichssieger
Nutzen Sie Videoinhalte auf allen Endgeräten.

Am besten wird ein Clip-Converter mit Blick auf das Ziel der Anwendung ausgewählt. Vielleicht soll es nur ein YouTube Video Converter sein oder ein Video-Converter für das Brennen von Filmen und Audio-Dateien auf DVD. Downloads zu verarbeiten ist nicht das grundlegende Ziel eines Programms. Dateien sollen in ein geeignetes Format übertragen werden. Für die Verarbeitung von Hochzeitsvideos oder bei seltener Anwendung eignet sich das kostenlose Programm natürlich besonders. Ein Video-Converter schneidet im besten Fall auch Videos. Für die professionelle Verwendung eignen sich außerdem folgende Programme.

Ein Video-Converter als eher teure Lösung ist Wondershare. Die Software kostet rund 60 Euro und bietet dafür eine schnelle Bearbeitung und Konvertierung von Videos. Ein Video-Converter aus der mittleren Preisklasse findet sich um die 30 Euro. Der MyFormatConverter ist ein Beispiel für günstige Software mit zahlreichen Funktionen. Diese kann sogar 2D in 3D umwandeln und noch viel mehr. Eine vergleichsweise günstige Lösung kostet hingegen nur etwa 15 Euro und bietet auch eine App. Der Video-Converter von Ashampoo ist ein Programm für eine gängige Umwandlung in Formate. Free Downloads bieten teils mehr Leistung als diese Lösung. Wir empfehlen deswegen unbedingt einen Vergleich der Leistungen.

3. Kaufberatung für einen Video-Converter: Nicht nur auf den Preis schauen

Wir möchten mithilfe von nützlichen Details zu einer Software eine Entscheidung für eine Lösung unterstützen. Am besten beschäftigen sich Anwender zuerst intensiv mit den gebotenen Werkzeugen. Ein Any Video Converter bietet mehr, als ein convert2mp4. Dieser Video-Converter für Mac und Windows deckt nahezu alle benötigten und nützlichen Vorgänge und Formate ab. Ein Video konvertieren sollte auch für unerfahrene Nutzer kein Problem mehr darstellen.

Diese Video-Formate sind gängig

Viele Anwender kennen sich mit gängigen Formaten nicht mehr aus. Es lohnt sich, vor der Anschaffung bekannte Formate anzusehen und sich wirklich benötigte Formate zu merken. Die Formate mov, mp3, mp4, mpeg, wmv, avi oder flv sollten Anwender kennen und unterscheiden können.

Ob nun als mov Converter oder avi Converter, am besten wird eine beliebte und häufig genutzte Software gewählt. Der Video-Converter-Ultimate von Wondershare ist ein Tool, welches nicht nur Formate anpasst, sondern auch brennt, bearbeitet, schneidet, umwandelt und mehr. Die Anschaffung lohnt sich, wenn Videos häufiger bearbeitet werden. Ein Download des Converters ist sofort nutzbar, kostet aber auch den normalen Preis. Alternativ könnte außerdem mit einem Movavi Video Converter gearbeitet werden. Dieser ist etwas günstiger und bei Anwendern überaus beliebt.

Im Video-Converter-Test entscheidet vielleicht auch die Sprache einer Software. Gibt es mehrere Anwender, dann sollte die Sprache geändert werden können. Ein Videobearbeitungsprogramm sollte für den Anwender intuitiv bedienbar sein und verhindern, dass zuerst in einer Bedienungsanleitung gesucht wird. Eine Hilfe-Funktion ist häufig trotzdem nötig, weil nicht alles sofort auffindbar ist. Eine gewisse Einfachheit der Software ist wichtig.

video-converter-guenstig
Auch für den Profi gibt es passende Programme.

Auf dem Computer sollte der Video to Audio Converter oder Online Converter für MP4 nicht zu viel Speicherplatz belegen. Immerhin wird enorm viel Arbeitsspeicher in Anspruch genommen. Ein System muss den Anforderungen eines Video-Converters entsprechen. Ein genauer Blick auf die Systemvoraussetzungen ist also wichtig. Der Video-Converter könnte darüber hinaus auch eine App mit anbieten. Hierdurch ließe sich ein Video gleich vorab auf dem Mobiltelefon bearbeiten.

Ein Anwender könnte beinahe jedes Programm wählen. Ob nun Clip-Converter oder VOB-Converter, im Video-Converter-Vergleich gibt es häufig nur Unterschiede in der Benutzeroberfläche. Häufig fällt die Entscheidung auf ein sympathisches Programm. Im Video-Converter-Test erweisen sich die Converter Freemake und Any als sehr benutzerfreundlich. Denn hier werden lediglich die gewünschten Dateien ausgewählt und ein neues Format ausgesucht. Eine einfache Auswahl genügt, damit der Video-Converter das Format der Datei verändert und eine neue Datei hierfür anlegt.

Tipp: Optimale Lösungen finden sich günstig, wenn WiFi-Übertragung, ein YouTube-Converter oder ein YouTube-Downloader nicht benötigt werden.

Im Video-Converter-Vergleich erscheinen kluge Programmlösungen, die in einem Video Effekte einbauen können. Audio- und Videoeffekte versprechen mehr Genuss und Erlebnis beim Hören oder Sehen. Ein Video-Converter-Vergleichssieger sollte unbedingt solche Features beinhalten, um aus einfachen, ursprünglichen Dateien ein besseres Ergebnis zu erhalten. Einfache Urlaubsvideos gelingen hiermit noch besser. Am besten schneidet solch eine Datei auch. Bevor Anwender einen Video-Converter kaufen, empfiehlt sich die Nutzung einer Testversion. Hierdurch lassen sich Anwendungsschwierigkeiten im Vorfeld ausräumen. Gute Anbieter aus dem Video-Converter-Test bieten zur Orientierung eine ausführliche Präsentation.

4. Verwendung und Wartung

Selbst ein günstiger Video-Converter benötigt keine Wartung. Lediglich Updates benötigt ein Programm regelmäßig. Nach einem Video-Converter-Download wird die Datei installiert. Ein Video-Encoder oder Video-Converter öffnet auf Wunsch eine vorhandene Datei. Sobald ein gewünschtes Videoformat für eine Datei gesetzt ist, wird die Datei vollkommen automatisch umgewandelt.

Ein Video-Converter beansprucht zunächst viel Arbeitsspeicher. Trotzdem darf ein Anwender nebenher noch andere einfache Vorgänge weiter bearbeiten. Das System wird zunächst aber langsamer. Immerhin muss der Anwender nichts weiter tun als zu warten, bis die neue Datei an dem gewünschten Speicherort fertig umgewandelt erscheint. Das Programm informiert den Anwender über den Fortschritt. Eine Schnittfunktion oder Effekte erlauben dann beispielsweise eine weitere Bearbeitung.

Hinweis: Ein kostenpflichtiger Video-Converter rentiert sich, falls die angebotenen Programme einer Plattform diese Video-Bearbeitung nicht ermöglicht.

Studien haben gezeigt, dass Anwender gern vergessen, dass das Urheberrecht nicht verletzt werden darf. Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) hat Studien in Auftrag gegeben. Eigentlich darf ein Video von YouTube am besten überhaupt nicht heruntergeladen werden. Es darf sonst auch insgesamt nur einmal geöffnet und angesehen werden. Danach müsste es sofort gelöscht werden.

5. Nützliche Fragen und Antworten rund um den Video-Converter

5.1. Wie heißen bekannte Hersteller?

Zu den besten Video-Convertern zählen folgende:

  • Any
  • Ashampoo
  • Freemake
  • imovie
  • Movavi
  • Vidcoder
  • VLC
  • WinX
  • Wondershare

5.2. Welche Art von Video-Converter für welche Anwender?

Manche Nutzer fragen sich, ob sie einen Xilisoft Video Converter oder einen HD-Video-Converter benötigen. Entscheidend ist eine Überlegung, für welche Zwecke ein Video-Converter auch langfristig verwendet werden soll. Kann ein Video tatsächlich in 4K umgewandelt werden, lohnt sich eine Anschaffung durchaus.

Hinweis: Anwender sollten nicht mehr anschaffen, als sie benötigen, da die Software nach einigen Jahren veraltet ist. Lieber wird häufiger ein Programm gekauft.

5.3. Wo finde ich einen Video-Converter für meine Ansprüche?

Ein Video-Converter kann beispielsweise bei amazon.de zu einem sinnvollen Preis gefunden werden. Praktisch ist es, wenn die Händler zu den Programmen möglichst viele Angaben machen. Dies erleichtert die Entscheidung.

Tipp: Ein Converter sollte nicht in SD-Qualität, sondern besser in HD-Qualität umwandeln, sofern das möglich ist. 4K kann häufig nicht einfach so erzeugt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Loading...