Smartphone-VR-Brille Test 2020

Die besten Smartphone-VR-Brillen im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Die virtuelle 3D-Realität begeistert uns seit vielen Jahrzehnten. In den vergangenen Jahren hat es die Technologie dabei aus den großen 3D-Kinos in unsere Wohnzimmer geschafft. Eine Smartphone-VR-Brille ist die einfachste und günstigste Variante, im privaten Bereich in eine ganz neue Welt einzutauchen.
  • VR ist die Abkürzung für virtuelle Realität oder auch Virtual Reality. Eine VR-Brille fürs Smartphone versetzt Sie im Handumdrehen in eine aufregende 3D-Welt voller Überraschungen. Dabei ist die Nutzung ganz leicht. Das Smartphone wird einfach in die VR-Brille gesteckt. Mit der passenden App ausgestattet, kann es dann auch schon losgehen.
  • Smartphone-VR-Brillen sind in ihrer Leistung vergleichsweise begrenzt. Um das volle 3D-Erlebnis zu genießen, ist eine umfangreiche VR-Brille notwendig. Top-Angebote kosten hier aber gleich mehrere Tausend Euro – noch also nicht wirklich eine Option für den Heimgebrauch.

vr-brille-smartphone-test

Sie haben Lust, einmal etwas Neues zu entdecken? Wie wäre es denn mit einer verrückten, bunten und aufregenden 3D-Welt? Wir sind die Technologie aus dem Kino gewohnt, aber jeder Kinobesuch kostet immer ordentlich Geld. Mit einer Smartphone-VR-Brille ist die exklusive 3D-Erfahrung bequem und für wenig Geld für zu Hause möglich. Aber wissen Sie, wie VR-Brillen funktionieren? Was ist beim Kauf zu beachten? Und wie gut ist der Unterhaltungsfaktor? Wir bieten Ihnen jede Menge Infos zum Thema. So können Sie einen umfassenden Vergleich für Smartphone-VR-Brillen durchführen. Lernen Sie ein richtig cooles Gadget aus 2020 kennen!

1. Smartphone-VR-Brille: So funktioniert sie

vr-brille-smartphone-vergleich
Die Modelle kommen in diversen Ausführungen.

Die VR-Brille für Smartphones funktioniert überraschenderweise nach einem recht einfachen Prinzip. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine Samsung VR-Brille aus Kunststoff nutzen oder die Cardboard VR-Brille von Google aus Pappe. Der Aufbau ist nahezu identisch. So ist die Funktionsweise:

In einem Smartphone-VR-Brillen-Test zeigt sich, dass sich in der Vorderseite der Brille ein Fach befindet, in welches das Smartphone hinein gelegt wird. In einige Modelle stecken Sie das Smartphone rein, bei anderen wird es in ein Klappfach gelegt und per Klettverschluss gesichert.

Um das aufregende 3D-Erlebnis mit Ihrer Smartphone-VR-Brille genießen zu können, muss eine passende Smartphone-VR-Brillen-App installiert sein. Abhängig von Ihrem Endgerät finden Sie diese sowohl im Google PlayStore, als auch im Apple Store.

Das Display Ihres Smartphones zeigt in Richtung Ihrer Augen. Die spezielle App halbiert das Bild auf dem Bildschirm. Beide Teile zeigen dabei das gleiche Motiv. Diese Bilder werden über zwei in die VR-Brille integrierten Linsen zusammengelegt.

Das Smartphone ist mit einem Bewegungssensor ausgestattet. Bei Bewegungen der Brille übermittelt der Sensor die aktuellen Bewegungen an die App. Diese verändert entsprechend zum Blickwinkel das angezeigte Bild.

Die Bedienung innerhalb der Apps wird entweder durch die Kopfbewegungen vorgenommen oder über die Smartphone-Tasten. Die Smartphone-VR-Brille selbst muss man dabei nicht einrichten, allerdings muss zu Beginn am Smartphone eingerichtet sein, dass es VR-Videos abspielen kann.

Achtung:
Eine VR-Brille für das Smartphone ist nicht mit einer Gaming-VR-Brille zu vergleichen. Vor allem, weil die Bedienungsmöglichkeiten sehr eingeschränkt sind. Entsprechend gering sind die Angebote für Apps und Videos für dieses Gerät. Es handelt sich in der Tat um ein einfaches Einsteigergerät zum kleinen Preis.

2. Coole Unterhaltung entdecken

vr-brille-smartphone-testsieger
Ein Polster macht das Modell sehr bequem.

Wenn Sie also eine VR Brille fürs Smartphone kaufen, dann sind die Nutzungsmöglichkeiten nicht unendlich. Ob Sie die Brille mit einem Android- oder iOS-Smartphone koppeln, macht dabei keinen großen Unterschied.

Sie finden Unterhaltungsangebote für die VR-Brille in folgender Form:

  • VR-Brillen-Apps
  • VR-Videos aus Youtube
  • VR-Brillen-Smartphone-Games

Die Apps sind häufig sehr einfache Programme, die es zum Beispiel erlauben, eine dreidimensionale Reise durch die Google-Earth-Plattform zu unternehmen. VR-Vidos gibt es in ganz verschiedenen Formen. Da diese oft privat produziert sind, unterscheiden Sie sich enorm in der Qualität.

Die Games für die Smartphone-VR-Brille sind auf zwei oder drei Eingabeoptionen begrenzt. Es bedarf oft ein wenig Übung, hier den Dreh zu bekommen, aber dann bringt es jede Menge Spaß, in diese virtuelle Realität einzutauchen.

Das Angebot für passende Apps und Videos wächst mit der Nachfrage nach Smartphone-VR-Brillen. Es ist also davon auszugehen, dass immer mehr Unternehmen interessante Mini-Games entwickeln werden.

3. Smartphone-VR-Brille: Kaufberatung

Sie möchten die beste Smartphone-VR-Brille kaufen? Dann ist die Auswahl groß. Für Ihren individuellen Vergleich von VR-Brillen für das Smartphone sollten Sie daher ein paar wichtige Punkte beachten.

Kaufkriterium

Worauf ist zu achten?

Bildschirmdiagonale Die Bildschirmdiagonale gibt an, in welcher Größe die Smartphone-VR-Brille die Endgeräte aufnimmt. Die Diagonale sollte also zu der Displaygröße Ihres Smartphones passen. Viele VR-Brillen dieser Bauart nehmen Geräte mit einer Diagonale von 3,5 bis 6 Zoll auf.
Ist das Smartphone zu groß oder zu klein, ist eine klare Bildübertragung nicht möglich.
Eignung fürs Smartphone Die besten VR-Brillen für Smartphones sind mit jedem Smartphone kompatibel, unabhängig von der Bauart oder dem Hersteller. Viele Anbieter führen aber auch Modelle, die nur für ganz bestimmte Smartphones hergestellt wurden.
So sind die Brillen von Samsung nur mit Samsung Smartphones kompatibel. Im Test für Smartphone-VR-Brillen stellt sich dies als echter Nachteil heraus. Denn oft möchte die ganze Familie die Vorteile des Gerätes genießen.
Bedienung Lässt sich das Smartphone einfach in das Gerät einschieben? Muss das Gerät vor der Nutzung zusammengebaut werden? Wie funktioniert die Bedienung, wenn die VR-Brille im Einsatz ist?
Im Smartphone-VR-Brillen-Vergleich stellt sich die Bedienung normalerweise als sehr unkompliziert dar. Ist in der Bedienungsanleitung abzusehen, dass dem nicht so ist, sollten Sie lieber die Finger von dem Gerät lassen.
Tragekomfort Die meisten Hersteller für VR-Brillen geben das Gewicht in Gramm an. Abhängig von der Bauart, der Größe und dem Material der Brille liegt das Gewicht zwischen 250 Gramm und rund 400 Gramm. Ist die Brille viel schwerer, kann sie schnell unbequem werden.
Für Brillenträger unbedingt darauf achten, ob das Modell auch für die Nutzung mit einer Brille geeignet ist.

3.1. Weitere Features und Funktionen entdecken – Fernbedienungen sind besonders praktisch

Smartphone VR-Brillen unterscheiden sich nicht nur im Design und in der Qualität der Verarbeitung. Sie kommen auch mit ganz unterschiedlichen Features und Zubehör:

  • Fernbedienung
  • Integrierte Sensoren
  • Integrierte Lautsprecher
  • Bluetooth-Controller
  • Touchpad

Vor allem die Geräte mit integriertem Sensor haben Vorteile zu bieten:

  • Hoher Reaktionsumfang
  • Kaum Reaktionsverzögerung
  • Leichtere Bedienung
  • Schwerer
  • Teurer

4. VR-Brillen nicht nur für das Smartphone ein Hit

Es gibt ganz unterschiedliche Typen der Smartphone-VR-Brillen. Darüber hinaus erhalten Sie aber auch Brillen, die sich mit anderen Endgeräten verwenden lassen:

  • Virtual Reality Brille für den PC
  • Fernsehbrille
  • PS4 VR-Brille

Auch wenn alle Modelle in die Kategorie VR-Brille fallen, handelt es sich um jeweils anderen Arten der VR-Brillen. Es ist nicht möglich, einen VR-Brillen-Vergleich zwischen Smartphone- und Konsolen-Modellen durchzuführen. PC und Smartphone-VR-Brille können nicht aneinander gekoppelt werden.

5. Hersteller und Marken für Smartphone-VR-Brillen

Kein Test für Smartphone-VR-Brille, ohne dass mindestens ein Modell der folgenden Marken auftaucht:

  • Google
  • Virtoba
  • Samsung
  • HooToo
  • esorio
  • BlitzWolf
  • Elegiant
  • Magic Cardboard
  • Pasonomi
  • Andoer
  • Oculus
  • HTC

Ob die virtuelle Brille aus dem Hause Samsung oder Elegiant stammt, das ist oft vor allem Geschmackssache. Unter den Top-Anbietern sind die Brillen oft in der gleichen Preis- und Qualitätsklasse zu finden.

Tipp: Eine Smartphone-VR-Brille ist nicht unbedingt für unterwegs gemacht. Möchten Sie aber eine transportable Variante finden, dann achten Sie bei Ihrem Smartphone-VR-Brille-Test darauf, dass die Brille mit einer Transporttasche geliefert wird.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema VR-Brille fürs Smartphone

6.1. Wie kann ich eine VR-Brille selber bauen?

Sie haben bereits Smartphone-VR-Brillen-Spiele installiert, möchten aber ungern das Geld für die virtuelle Brille ausgeben?

Googel Cardboard VR-Brille

Google hat mit der Cardboard VR-Brille die erste Generation der Smartphone-VR-Brillen auf den Markt gebracht. Die Idee dahinter war es, Smartphone-VR-Brillen günstig anbieten zu können. Auch heute ist die Version aus Pappe ein echter Verkaufshit. Die Modelle aus Kunststoff sind im direkten Vergleich vor allem langlebiger und stabiler.

Dann benötigen Sie gar nicht viel:

  • VR-fähiges Smartphone
  • Pappkarton und Vorlage für Ausschnitte
  • Bikonvexe Linsen (mit langer Lieferzeit rechnen)
  • Gummiband für die Kopfhalterung

So lässt sich zum Beispiel eine Smartphone-VR-Brille für Brillenträger bauen, die einen sehr großen Brillenrahmen haben. Ob die VR-Brille Android- oder iOS-Geräte aufnehmen soll, spielt dann natürlich keine Rolle. So ist die eigene Brille recht flexibel einsetzbar.

Es ist aber nur schwer möglich, eine Smartphone-VR-Brille mit Controller selber zu bauen. Auch eine Smartphone-VR-Brille mit Kopfhörer bedarf ein wenig mehr Geschicklichkeit.

6.2. Wie viel kostet eine VR-Brille?

Im unteren Preissegment erhalten Sie die Angebote bereits ab rund 20 Euro. Top-Ausrüstung wie Samsung VR Gear, also VR-Brillen des Smartphone-Herstellers Samsung, kostet dann aber schon um die 100 Euro. Hochwertige Gaming-VR-Brillen können Sie im kompletten Set für rund 2000 Euro erhalten.

vr-brille-smartphone-guenstig
Die Cardboard-Varianten sind eine günstige Alternative.

Diese Modelle sind jedoch vor allem im professionellen Rahmen zu finden – zum Beispiel in VR-Gaming-Hallen.

Möchten Sie also lediglich VR-Brillen für das Handy, um zum Beispiel mit der Smartphone-VR-Brille Filme schauen zu können, müssen sich nicht sehr tief in die Tasche greifen.

6.3. Was sagt Stiftung Warentest?

Aktuell gibt es noch keinen Smartphone-VR-Brillen-Vergleichssieger. Die Stiftung Warentest nimmt aber immer mehr Geräte der neuen Generation genau unter die Lupe. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis die VR-Brillen bewertet werden.

Tipp: Möchten Sie die VR-Spiele so richtig genießen, lohnt es sich, Zubehör für das Smartphone zu kaufen – wie zum Beispiel einen externen Bluetooth-Controller. Wie ein guter Joystick, ein Gaming-Monitor und ein Gamingstuhl am PC für mehr Spaß sorgen, klappt die Extraausrüstung auch für die VR-Brillen. Damit VR-Spiele auch am Smartphone so richtig Freude bringen.

6.4. Wie versorge ich die VR-Brille mit Strom?

vr-brille-smartphone-vergleichstest
Das Smartphone wird sicher in die Brille eingesteckt.

Die Brillen selber benötigen keine separate Stromquelle. Einfache Modelle nutzen lediglich das Smartphone als elektronischen Teil. Andere, die zum Beispiel mit Lautsprechern ausgestattet sind, haben einen Akku verbaut. Dieser wird via Micro-USB aufgeladen.

6.5. Welches Smartphone für VR-Brille?

Im Smartphone-VR-Brillen-Test zeigt sich, dass nahezu jedes moderne Smartphone in der Lage ist, die VR-Apps zu nutzen. Wenn es Probleme gibt, sind es vor allem diese Gründe:

  • Altes Betriebssystem
  • Geringe Bildschirmauflösung
  • Brille nicht mit Bildschirmdiagonale kompatibel

Beim Kauf darauf achten, dass die VR-Brille nicht nur mit bestimmten Modellen nutzbar ist.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...