Datum: | Artikel, Mobil, Software

Smartphones von Samsung, Sony, Google & Co. werden ab Werk mit einer oder mehreren vorinstallierten E-Mail geliefert. Diese bieten in der Regel aber nur einen rudimentären Funktionsumfang und sind auch in Hinblick auf Design und Handling meist eine echte Enttäuschung. Glücklicherweise gibt es im Google Play Store neben dem Mozilla Thunderbird auch noch ein ganze Reihe weiterer alternativer E-Mail-Apps für Android, die es entweder komplett gratis oder in einer kostenlosen Basis-Version verfügbar sind. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die vier besten Tools vor.

Besitzt Android auch eine eigenes E-Mail-Programm?

Ja, allerdings gehört der integrierte Client nicht unbedingt zu den stärksten Funktionen des Google-Betriebssystems. Daher werden die meisten Endgeräte standardmäßig mit einem vorinstallierten Gmail ausgeliefert.

Wie sieht es bei den alternativen Apps mit dem Datenschutz aus?

Die hier vorgestellten Apps bieten im Vergleich zu den vorinstallierten Programmen bessere Privatsphärenbedingungen und sammeln und übertragen nach Aussagen der Hersteller auch keinerlei Daten (ausgenommen Microsoft Outlook).

Kann ich mit den E-Mail-Apps für Android auch Exchange-Konten verwalten?

Das ist leider nicht mit allen E-Mail-Apps möglich. Microsoft Outlook für Android, das wir Ihnen weiter unten im Detail vorstellen, verwaltet neben externen Konten (z.B. von Facebook, Mozilla Thunderbird oder Evernote) auch professionelle Exchange-Konten und ist mit allen Microsoft-Office-Anwendungen kompatibel.

1. K-9 Mail

Screenshot  von K-9-Mail für Android

Die Ähnlichkeit lässt sich nicht leugnen: K-9 Mail ist eine Abspaltung des ursprünglichen Android-E-Mail-Clients.

K-9 Mail ist ein Open Source E-Mail-Client für Android und eine Abspaltung des ursprünglichen Android-E-Mail-Clients. Daher ähnelt die App zwar weitestgehend dem Original, akzeptiert im Gegensatz zu dieser aber auch selbstsignierte Serverzertifikate. Zudem überzeugt K-9 Mail vor allem durch seine Flexibilität und zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten. So lassen sich beispielsweise via POP3 und IMAP mehrere Konten auf einmal abgreifen und übersichtlich innerhalb eines Postfaches verwalten.

Die Software beherrscht außerdem den Verschlüsselungsstandard PGP und unterstützt Exchange-Konten (Versionen 2003 und 2007, über WebDAV). Außerdem kann K-9 Mail Anhänge sichern und verschicken, automatisch BCCs versenden und Ihre Nachrichten bei Bedarf mit Flags versehen oder Sie via Pop-Up über neue Mails informieren. Sollte die Datenbank einmal zu groß werden, können Sie sie mit wenigen Handgriffen einfach auf eine SD-Karte auslagern.

K-9 Mail ist mit allen gängigen E-Mail-Providern kompatibel und erfordert Android OS 1.5 (oder höher). Besonders erfreulich: Die App kommt gänzlich ohne Werbung aus.

2. Yahoo Mail

Mit der Yahoo Mail App für Android können Nutzer von Yahoo Mail auch unterwegs E-Mails versenden und empfangen. Dazu bringt die App alle Werkzeuge und Funktionen, die Sie auch von der Browservariante gewohnt sind, in einer für mobile Geräte angepassten Darstellung mit. Yahoo Mail unterstützt mehrere Accounts und arbeitet mit intelligenten Ordnern. Auch Anhänge stellen kein Problem dar. Außerdem punktet die App mit einer starken Suchfunktion und einem integrierten SPAM-Filter und informiert Sie via Push-Benachrichtigung über neue Mails in Ihrem Postfach.

Yahoo Mail bietet zahlreiche Möglichkeiten, um das Postfach farblich und organisatorisch ganz nach Ihren Wünschen anzupassen. Auch eine Integration des Yahoo Messengers ist möglich, zudem erlaubt die App einen direkten Zugriff auf Fotos und Dokumente aus der Cloud (z.B. Dropbox oder Google Drive). Yahoo Mail wird im Google Play Store geführt und kann von dort kostenlos heruntergeladen und installiert werden.

3. Microsoft Outlook für Android

Microsoft Outlook ist die offizielle Android-App für den beliebten E-Mail-Client aus dem Hause Microsoft. Damit fassen Sie alle Ihre E-Mail-Konten und Kalender an einer einzigen Stelle zusammen. Neben Exchange-Accounts verwaltet die App auch Ihren Outlook.com-Account (darunter auch MSN und Hotmail) und unterstützt mit Mail-Anbietern wie Yahoo, 1&1, Gmail oder iCloud-Mail. Darüber hinaus arbeitet Microsoft Outlook insbesondere sehr gut mit Office 365 und Exchange zusammen und gleicht die Daten mit den jeweiligen Anwendungen ab. Dadurch wird ein ständiges Hin- und Herwechseln zwischen E-Mail und Kalender praktisch überflüssig.

Gut zu wissen: Microsoft Outlook bietet wesentlich mehr Funktionen als die Outlook.com App für Android, die ausschließlich Ihre Mailadressen verwaltet.

Wie bei den meisten E-Mail-Apps für Android erhalten Sie auch von Microsoft Outlook eine Benachrichtigung, sobald Sie eine neue E-Mail erhalten haben. Diese können Sie aber natürlich auch jederzeit deaktivieren. Bei Bedarf lassen sich zudem auch externe Konten (z.B. von Facebook, Evernote oder Wunderlist) integrieren und Termine abgleichen oder Notizen ergänzen. Weitere Features sind die Synchronisierung von Kontakten, Kalendern und Ordnern sowie die Möglichkeit, Dateianhänge aus OneDrive oder Dropbox hinzuzufügen. Damit könne Sie auch große Dateien versenden, ohne diese dafür extra herunterladen zu müssen. Ein weiteres Plus: Microsoft Outlook ist mit Android Wear kompatibel.

4. Aqua Mail

Screenshot der Email-App AquaMail

In Aqua Mail können Sie auch Ihre Kontakte aus Exchange und Office 365 synchronisieren.

Aqua Mail von MobiSystems ist ebenfalls kostenlos im Google Play Store erhältlich und unterstützt das Senden und Empfangen von E-Mails über POP3, IMAP, SMTP oder EWS, die in übersichtlichen Ordnern abgelegt und verwaltet werden können. Design und Bedienung erinnern dabei stark an Apple Mail. Alle Emails auf einer Seite wählen Sie durch Wischen des Absender-Icons aus, durch links oder rechts wischen springen Sie zur vorherigen oder nächsten Nachricht. Anhänge können automatisch auf der Speicherkarte abgelegt werden, sobald Sie auf dem Handy eintreffen.

Ein besonders praktisches Feature von Aqua Mail ist die Möglichkeit, die App mit dem Programm Tasker zu verbinden. Dieses lässt sich wiederum mit zahlreichen anderen Android-Apps kombinieren und ermöglicht das automatische Auslösen von Aktionen beim Eintreten bestimmter Bedingungen. In der kostenlosen Version können nur zwei Konten verwaltet werden und ohne Werbung geht es leider auch hier nicht. Ein Upgrade auf die Premium-Version kostet knapp 32 Euro im Jahr, entfernt aber auch die Werbezeile unterhalb der Signatur bei jeder versandten Mail und erlaubt die Verwaltung aller Ihrer Konten.

Gut zu wissen: Aqua Mail lädt aus Datenschutzgründen Bilder keine Bilder in Emails und öffnet Links in einem In-App-Browser.

29 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,52
Die besten Android E-Mail-Apps: Alternativen zur Gmail-Software
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten