Datum: | Artikel 2017

A man busy with his smartphone

Das Jahr 2017 hat den Smartphone-Markt revolutioniert und eine Reihe neuer Smartphones hervorgebracht. Samsung startete mit seiner S-Klasse voll durch, Huawei veröffentlichte die neue P-Serie, Google das Pixel 2 und kleine Handymarken wie das OnePlus sorgten für einen neuen Hype. Apple hat mit der Veröffentlichung des iPhones 8 und iPhone X gleich zwei neue Topmodelle im Angebot.  Was die neuen Geräte versprechen und welches Smartphone aus der großen Masse heraussticht, haben wir für Sie in unserem kleinen Ratgeber zusammengestellt. So können Sie mit unserem Überblick zu den neuen Geräten die perfekte Auswahl treffen.

Die neuste Generation der Smartphones – ein Überblick zu allen Vor- und Nachteilen

Für Smartphone- und iPhone-Nutzer könnte das Jahr 2017 kaum besser laufen. Doch gibt es bei der neuen Flut an Geräten jede Menge neue Features und Funktionen, welche den Verbrauchern die Auswahl für ein neues Gerät schwer macht.

Anzeige

Samsung und Apple sind weiterhin Spitzenreiter

Auf den ersten Rängen der Smartphones gibt es keine Überraschungen – die Platzhirsche von Samsung und Apple sind zu stark für die aufkommende Konkurrenz und machen im Premium-Sektor die größte Zahl von Smartphone-Nutzern aus. Während Apple den Start in 2017 deutlich hinausgezögert und das iPhone X und iPhone 8, welches hier bestellt werden kann, erst zum September veröffentlicht hat, können wir das Samsung S8 Plus sowie das Samsung S8 bereits seit März bestaunen.

Technisch unterscheiden sich die beiden Samsung-Geräte nicht. Daher macht es die Hand aus, welches Sie nehmen: Mit seinem 5.8″ Super AMOLED Display kann das S8 auch noch mit einer Hand bedient werden und ist dadurch etwas angenehmer für unterwegs. Das S8+ kann hingegen mit einem 6.2″-Bildschirm auch angenehm zum Videoschauen verwendet werden.

Bei Apple ist der Unterschied der beiden Geräte deutlicher. Während das iPhone 8 (4,7″) und iPhone 8 Plus (5,5″) mit Glasrückseite, schnellerer CPU, besserer Kamera und kabellosem Laden auch als iPhone 7s durchgehen könnte, stellt das neue iPhone X eine echte Weiterentwicklung dar. Ein fast randloses 5,8 “ OLED-Display mit Verzicht auf den Apple-typischen Home-Button, Gesichtserkennung zum Entsperren und viele weitere Features machen das Flagschiff von Apple wieder einmal zu etwas Besonderem. Der gefühlte Luxus hat aber auch seinen Preis: Über 1100 Euro verlangt Apple für das neue Smartphone.

 

Zuletzt gab LG mit dem Modell des G6 dieses Jahr ein starkes Ausrufezeichen an die Konkurrenz. Das LG G6 ist zwar in Puncto Geschwindigkeit etwas langsamer als die Geräte von Apple und Samsung, jedoch war das LG G6 das erste Smartphone mit einem neuen länglichen Seitenverhältnis auf dem Markt.

Google Pixel 2 als Ersatz für das iPhone?

Google als Erfinder von Android bringt seit Jahren immer wieder eigene Smartphones auf den Markt, welche in dem breiten Angebot an Geräten aber oft untergehen. Mit dem Pixel 2, welches Ende Oktober in den Handel kommt, setzt der Hersteller nun aber nicht nur auf verbesserte Hardware, sondern auf ein „reines“ Android und zeigt den anderen Herstellern wieder einmal, wie gut das Betriebssystem funtkionieren kann, wenn man es nicht mit lieblosen Erweiterungen und Modifikationen verunstaltet.

Für den Premium-Preis ab 800 Euro, bekommt man ein dreijährige Update-Garantie auf neuere Android-Versionen und damit viel mehr Zukunftssicherheit, als dies in der Android-Welt sonst üblich ist.

Für Schnäppchenjäger – Top Smartphones außerhalb des Mainstreams

Nicht immer müssen es die Topmodelle der führenden Hersteller sein – es gibt auch Smartphones, die weniger kosten und dennoch genügend Features und Funktionen mitbringen, um allen Anforderungen in Job und Alltag gerecht zu werden. So kann beispielsweise das Huawei P10 durchaus punkten und ist für einen viel günstigeren Preis zu erhalten. Zwar gibt es in Sachen Performance und Leistung ein paar Abstriche, jedoch ist das Design und der Preis mehr als attraktiv.

Windows 10 Mobile ist faktisch tot

In unserem Ratgeber fehlen Geräte mit Windows 10 Mobile deshalb, weil die Hardwarehersteller schon länger dieser Plattform den Rücken gekehrt haben. Die Gründe sind vielfältig, wenngleich Windows 10 Mobile durchaus gefallen und überzeugen konnte. Nun hat Windows-Chef Joe Belfiore per Twitter sich zur Zukunft von Windows 10 Mobile geäußert und mitgeteilt, dass es von Microsoft keine neue Hardware und Funktionen geben werde. Damit dürfte das Kapitel „Windows auf dem Handy“ gestorben sein. Microsoft setzt im Gegenzug lieber darauf, seine Softwarelösungen mit iOS und Android zu verheiraten, wie die jüngste Veröffentlichung von Microsoft Edge für mobile Plattformen zeigt.

59 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,20
Loading...