Datum: | WT-News

Online Casinos gibt es wie Sand am Meer. Alleine in Deutschland sind hunderte Anbieter aktiv. Doch welche Unterschiede gibt es zu Glücksspielanbietern aus anderen Länern? Wir von wintotal.de erklären Ihnen, worauf man bei der Auswahl eines Online Casinos ohne deutsche Lizenz aufpassen sollte, damit die Wahl eines Casinos nicht selbst zum Glücksspiel wird.

1. Online Casinos mit deutscher Lizenz: Klare Regeln zur Suchtprävention

Zwischen jedem Spinn am Online-Automaten müssen mind. 5 Sekunden liegen.

Online Casinos mit deutscher Lizenz gelten als besonders sicher, da sie unter anderem folgenden Reglements entsprechend dem deutschen Glücksspielgesetz untergeben sind:

  1. Ein Button zur Selbstsperre muss jederzeit sichtbar sein. So können sich Spieler für 24 h selber vom Spielen sperren, falls ein Kontrollverlust naht.
  2. Ein Einsatzlimit von einem Euro ist Gesetz und kombiniert mit einem Einzahlungslimit bis zu maximal 1000 €.
  3. Spielen Sie online am Automaten, werden zwischen den Spins immer 5 Sekunden liegen müssen.
  4. Bilanzübersicht: Bei jedem Login wird dem Spieler eine Übersicht seiner Gewinne und Verluste der letzten Spiele präsentiert.

Glücksspielanbieter mit deutscher Lizenz sind entsprechend sicher, doch können in Anbetracht auf das Spielangebot auch den Nutzer enttäuschen. Bei Online-Casinos mit deutscher Lizenz haben Sie in jedem Falle keine Spiele mit Live-Dealer oder jenen mit Jackpots zu erwarten.  

2. Seriöse Casino Lizenzen: Deutschland und Malta sind weit vorn

Jeder Echtgeld Glücksspielanbieter benötigt eine gültige Glücksspiellizenz. Diese muss zudem in jedem Fall aus einem EU-Land stammen. Als besonders sicher gelten hier Online Casino Lizenzen aus Malta und natürlich aus Deutschland. 

Achtung: Findet man auf der Casino Homepage allerdings keine Hinweise auf eine Lizenz oder stammt diese von außerhalb der Europäischen Union, so sollte man den Anbieter meiden. Es gibt so viele seriöse Alternativen, dass man hier wirklich kein unnötiges Risiko eingehen muss.

malta

Die Regeln zum Glücksspiel in Malta sind um einiges freier als in Deutschland, unterliegen aber dennoch klaren Regeln und Gesetzen.

Maltesische Glücksspiellizenzen werden von der Malta Gaming Authority (MGA) vergeben und stimmen in einigen Punkten mit den deutschen Lizenzen überein. Auch hier sollen Spieler die Möglichkeit besitzen sich mit einem Mausklick selber vom Spiel auszuschließen. Eine Bilanzübersicht muss auch hier im Account einfach einsehbar sein. Selbst während des Spiels soll der aktuelle Saldo jederzeit zu erkennen sein.

Sie unterscheiden sich von den deutschen Glücksspiellizenzen insofern, dass zwar auch Einsatz-, Verlust- und Wettlimits vom Nutzer eingestellt werden können, doch Einsatz- oder Einzahlungsgrenzen wie in Deutschland gibt es nicht. Die Einstellungen bezüglich

  • Maximale Einzahlung
  • Maximaler Einsatz

werden direkt bei der Registration der Spieler festgelegt und können zu einem späteren Zeitpunkt nicht geändert werden, damit ein sich entwickelndes Risikoverhalten bzw. ein Kontrollverlust unterbunden werden kann.

3. Bezahlmethoden

Das Spielsortiment

Das Spielsortiment wird in der Regel auf der Casino Homepage angezeigt. Bei einigen Anbietern kann man sogar ausgewählte Casino Spiele kostenlos und ohne Anmeldung direkt auf der Homepage ausprobieren. Man spielt zwar nur um Spielgeld, aber man kann sich so selbst überzeugen, ob die Casino Software funktioniert und ob die angebotenen Spiele wirklich Spaß machen.

Möchte man um Echtgeld spielen, muss man zuerst Geld einzahlen. Prinzipiell kann man in den meisten Online Casinos mit Kreditkarten, e-Wallets (etwa Neteller oder Skrill), Prepaidkarten oder mit einer direkten Banküberweisung Guthaben überweisen.

Abhängig vom gewählten Einzahlungsbetrag können sich bestimmte Einzahlungsoptionen besser eigenen als andere. Wer nur zum Beispiel nur einmal 20 Euro einzahlen möchte, um Online Casinos ausprobieren zu können, der sollte sich um ein Online Casino mit PaysafeCard als Bezahlmethode umsehen. Mit dieser Prepaidkarte kann man selbst kleinste Beträge kostenlos online überweisen.

Wer in einem Casino ohne Einzahlungslimit spielt und höhere Beträge auf einmal einzahlen möchte, der sollte dagegen Kreditkarten ins Auge fassen. Auch Kryptowährungen, wie Bitcoin oder Ethereum, eignen sich für höhere Beträge und werden in immer mehr Casinos ohne deutsche Lizenz akzeptiert.

Als Spieler ist man also auch selbst gefordert, wenn man in einem Casino ohne Einzahlungslimit spielen möchte. Dann sollte man die verschiedenen Anbieter ganz genau überprüfen, bevor man sich anmeldet. Mehr über Casinos ohne deutsche Lizenz erfahren Sie hier.

4. Bonusangebote und Promotionen

Ein großer Vorteil von Online Casinos ist, dass man hier für das Spielen belohnt wird. Das beginnt bereits bei der Anmeldung mit dem Willkommensbonus. Praktisches jeder Glücksspielanbieter lockt mit tollen Einzahlungsbonus Angeboten, Freispielen oder einem kostenlosen Startguthaben.

Je nachdem wie viel Geld man selbst einzahlen möchte, sind diese Angebote unterschiedlich wertvoll. Für kleinere Einzahlungen ist ein Freispielbonus oft am lukrativsten. High Roller und Vielspieler werden dagegen mit hohen Einzahlungsbonus Angeboten mehr Freude haben.

Hier kommt es aber nicht nur auf das Angebot selbst an. Man sollte immer auch einen Blick auf die Bonusbedingungen werfen. Dort wird festgelegt wie lange ein Bonus aktiv bleibt, wie man das Guthaben freispielen kann und für welche Spiele man den Bonus überhaupt verwenden darf.

Unfaire Bonusbedingungen können einen Bonus daher praktisch wertlos machen. Hier lohnt es sich daher doppelt, wenn man die verschiedenen Angebote gut miteinander vergleicht.

5. Casinos ohne deutsche Lizenz: Ist das legal? 

Die Gesetzeslage ist in Deutschland klar geregelt, doch steht im Widerspruch mit geltendem EU-Recht.

Dürfen Sie als Person, die in Deutschland lebt, überhaupt von Online-Casino-Anbietern ohne deutsche Lizenz Gebrauch machen? Die deutsche Gesetzeslage sagt klar nein. Nach dem deutschen Glücksspielstaatsvertrag, welcher letztmalig im Juli 2021 angepasst wurde, ist Online-Glücksspiel für Deutsche bei einem Anbieter ohne Deutsche Lizenz verboten.

Dies ergibt allerdings einen Konflikt mit geltendem EU-Recht. Online-Casinos gelten im wesentlichen Kern als Dienstleistungsanbieter. Die EU-Dienstleistungsrichtlinie räumt Unternehmen unter anderem ein sich frei niederzulassen. Anbieter für Online-Casinos befinden sich häufig in/ auf

  • Malta
  • Gibraltar
  • Isle of Man

Um der Diskriminierung von Mitgliedsstaaten entgegenzuwirken, ist dem Bezug von Dienstleistungen aus anderen EU-Mitgliedsstaaten nichts entgegenzusetzen. Der deutsche Glücksspielstaatsvertrag steht somit auf dem Prüfstand, ob er nicht gegen diese Richtlinie verbreche und entsprechend angepasst werden müsse. 

34 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,40
Casinos ohne deutsche Lizenz: Welche sind sicher und seriös?
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten