Datum: | Gaming

Fast täglich werfen die Spiele-Hersteller neue Titel auf den Markt, die sich gegenseitig mit bombastischer Grafik und herausragenden Details übertrumpfen. Allerdings setzen diese gleichzeitig auch jede Menge Platz auf der Festplatte voraus. Glücklicherweise muss es für einen ausgiebigen Spielspaß aber nicht immer gleich das neuste 3D-Game sein. Nachfolgend finden Sie einige kleine PC-Games für Single- und Multiplayer, die wenig HDD-Speicher benötigen, und die Sie auch auf älteren Systemen problemlos spielen können.

Warum benötigen aktuelle Titel mehr Speicherplatz als ältere Spiele?

Die Grafik bei den Computer-Spielen wird immer besser, das macht sie zunehmend hardware- und speicherplatzhungriger. Daher kann man durchaus pauschalieren: Je älter ein Spiel ist, desto weniger Speicherplatz braucht es im Schnitt.

Gibt es auch aktuelle Spiele, die wenig Speicherplatz beanspruchen?

Ja. Das 2D-Battle-Royal-Game „Zombs Royale“ aus diesem Beitrag wird beispielsweise über einen Browser gespielt und benötigt dadurch sogar überhaupt keinen HDD-Speicherplatz.

Sind die kleinen PC-Games günstiger als Ihre „großen“ Pendants?

Da es sich bei Speicherplatz-Sparern häufig um ältere Titel handelt, bekommen Sie diese meist für wenig Geld. In vielen Fällen sind sie aber auch komplett kostenlos.

1. StarCraft Anthology: Schlacht der Rassen

Das Echtzeitstrategie-Spiel StarCraft war bis zu seiner Ablösung durch den Nachfolger StarCraft II eines der meistgespielten Strategie-Spiele im professionellen E-Sport. Inzwischen ist es zwar etwas in die Jahre gekommen, auf LAN-Partys aber trotzdem immer noch sehr beliebt.

Das Science-Fiction-Abenteuer spielt Anfang des 26. Jahrhunderts und konzentriert sich auf einen galaktischen Kampf um die Dominanz zwischen drei vorherrschenden Rassen: Den menschlichen Terranern, den gentechnisch erschaffenen Zergen und den außerirdischen Protoss. Jede Rasse besitzt dabei einzigartige Fähigkeiten und Eigenschaften.

Das Spiel ist in drei Episoden unterteilt, in denen Sie jeweils eine andere Rasse befehligen. Das Anthology-Paket enthält neben dem Basis-Spiel auch die Erweiterung „Brood War“. Die gesamte Geschichte umfasst 58 Missionen, die auf insgesamt 6 Kampagnen verteilt sind. Darüber hinaus gibt es auch einen umfangreichen Mehrspielermodus, in dem Sie in Echtzeit gegen Ihre Mitspieler antreten können.

StarCraft ist mit Windows (ab 95) und Mac OS (ab System 7.6) kompatibel und benötigt gerade einmal 80 MB freien Festplattenspeicher für seine Daten.

Hinweis: Unter Windows 7 müssen Sie zum Spielen von StarCraft Anthology unter Umständen den Kompatibilitätsmodus starten.

2. SimCity 4: Ich bau' mir ne Stadt

Auch das Aufbau-Strategiespiel SimCity 4 hat seine Glanzzeit längst hinter sich, macht aber trotzdem noch echt Laune und hält sich mit den angeforderten 1,6 GB auch platztechnisch im Rahmen.

Spiele mit wenig Speicherplatz: Screenshot aus SimCity 4

Die Aufgaben in SimCity 4 besteht vornehmlich darin, eine Stadt mit funktionierender Infrastruktur aufzubauen.

Ihre Aufgabe im Spiel besteht in erster Linie darin, eine Stadt zu errichten. Was mit dem Ausmessen von Flächen und Festlegen von Planquadraten beginnt, wird spätestens dann zu einer echten Herausforderung, wenn es darum geht, für Strom, Wasser, Krankenhäuser, Straßen oder eine regelmäßige Müllabfuhr zu sorgen. Funktioniert etwas nicht so, wie es soll, werden Sie dabei auch schon mal mit protestierenden Bürgern konfrontiert.

Spiele mit wenige Speicherplatz: Screenshot aus SimCity 4

Auch für das Freizeitvergnügen muss natürlich gesorgt sein. Als Bürgermeister steht es Ihnen natürlich frei, das Fußball-Station natürlich auch nach sich benennen.

Einen „echten“ Multiplayer-Modus bietet SimCity 4 leider nicht. Sie können sich allerdings behelfen, in dem Sie Stadtpläne von einem Server oder einem Cloudspeicher (z.B. Dropbox) herunter- und wieder zurück laden. Die Karte ist für andere Nutzer gesperrt, während Sie sie bearbeiten. Auf diese Weise lässt sich mit mehreren Spielern zusammen eine Art Region entwickeln.

3. Factorio: Im Territorium der Aliens

In der Wirtschaftssimulation Factorio stranden Sie auf einem fremden Planeten und müssen sich dort als Erstes auf die Suche nach Rohstoffen begeben und anschließend natürlich auch fördern. Sie entwickeln eine Infrastruktur, errichten Fabriken und optimieren Abbau- und Produktionswege. Ziel des Spiels ist es, sogenannte „Wissenschaftspakete“ zu produzieren, mit deren Hilfe Sie nach neuen Technologien forschen und die Automatisierung Ihrer Prozesse vorantreiben können.

Gern gesehener Gast auf LAN-Partys: Ein Screenshot aus Factorio

Die Aliens finden Ihre Anwesenheit nicht wirklich prickelnd und lassen darum keine Gelegenheit aus, um Ihnen das Leben schwer zu machen.

Die Sache hat allerdings auch einen Haken: Der fremde Planet ist bereits von Aliens bevölkert, die über Ihre Anwesenheit nicht gerade erfreut sind, und daher keine Gelegenheit auslassen, Ihnen das Leben schwer zu machen. Und weil das noch nicht reicht, entwickeln die Plagegeister sich mit zunehmender Umweltverschmutzung auch noch weiter.

Den Kampf gegen die Aliens können entweder allein oder im Multiplayer-Modus aufnehmen. Außerdem gibt es ein kostenloses Add-On in Form eines Challenge-Paketes, mit dem Kampagnen-Herausforderungen hinzugefügt werden. Auf der Festplatte benötigt Factorio rund 1 GB freien Speicher.

4. Quake I, II und III: Spiele-Klassiker mit wenig Speicherplatz

Wer es etwas actionreicher mag, der kommt mit der Ego-Shooter Serien Quake voll auf seine Kosten. Der erste Titel der Reihe ist bereits 1996 erschienen und nimmt gerade einmal 80 MB auf der Festplatte in Anspruch. Aber auch die Nachfolger Quake II und III fallen mit ebenfalls 80 bzw. 490 MB in unser Speicherplatz-Schema.

Die Rahmenhandlung ändert sich zwar von Teil zu Teil, Ihre Aufgabe bleibt im Prinzip aber immer die Gleiche: Sie ballern was das Zeug hält und schalten möglichst viele Ihrer Feinde aus, ohne selbst dabei draufzugehen. Während Sie Quake I und II auch als Single-Player zocken können, ist der dritte Teil als reiner Mehrspieler-Titel angelegt (und verzichtet gleich vollständig auf eine tragende Rahmenhandlung).

Gut zu wissen: Quake 2 stand bis vor wenigen Wochen in Deutschland auf dem Index. Erst im August hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BpjM) die Indizierung aufgehoben, wodurch id Software den Ego-Shooter erstmals seit 1997 wieder hierzulande anbieten darf. Auf der deutschen Seite von Steam sind sowohl die Orginal-Version als auch die Neuauflage (RTX) erhältlich.

5. Zombs Royale: Fortnite für Einsteiger

Noch rudimentärer zu geht es bei Zombs Royale: Das 2D-Battle-Royale-Game braucht nämlich beansprucht nämlich überhaupt keinen Platz auf der Festplatte. Gespielt wird ausschließlich über einen Webbrowser, es sind allerdings auch Apps für iOS und Android verfügbar.

Spiele mit wenig Speicherplatz: : Zomb Royale beansprucht nur Arbeitsspeicher

Zomb Royale wird über den Webbrowser gespielt - leider inklusive lästiger Werbung!

Im Spiel des amerikanischen Studios End Game kämpfen auf einem gitterartigen 2D-Spielfeld gegen Ihre Freunde. Umgeben sind Sie von einem blauen Kreis (dem sogenannten „Gas“), der stetig kleiner wird.

Während Sie anfangs noch mit Fäusten aufeinander einprügeln, sammeln Sie im Verlauf des Spieles immer mehr Waffen ein, die sich in Kisten oder Gebäuden verstecken. Kommt Ihnen bekannt vor? Das Spiel ist nicht umsonst auch unter dem Namen fortnite.io bekannt.

Neben dem Single-Player-Modus gibt es in Zombs Royale auch verschiedene Mehrspieler-Modi, wie beispielsweise Duo oder Squad. Mit den Jahreszeitenwechseln tauchen neue Gegenstände, Features, Skins oder Orte auf. Zudem werden von Zeit zu Zeit auch Limited-Time-Modes (LTM) veranstaltet.

6. Minecraft: Die Würfel sind gefallen

Welchen Platz das Open-World-Game Minecraft auf Ihrer HDD beansprucht, hängt letztendlich davon ab, wie viele Maps Sie bereits im Einsatz haben. In der Regel kommen Sie bei den älteren Versionen mit 150 MB aber ganz gut hin. In der Pocket Edition für Android sind es mit 10 MB sogar noch einmal deutlich weniger.

Screenshot einer Minecraft Welt

Schön ist anders: Die Welt in Minecraft besteht fast ausschließlich aus Würfeln.

Mit würfelförmigen Blocks bauen Sie Konstruktionen in eine 3D-Welt und versuchen gleichzeitig, zu überleben. Je nach Modus existiert dafür keine festgelegte Spielzeit. Sie basteln einfach so lange, wie Sie Lust darauf haben. Gespielt wird standardmäßig aus der Egoperspektive, Sie haben aber auch jederzeit die Möglichkeit, in die Third-Person-Perspektive zu wechseln.

Es gibt insgesamt 5 Spielmodi (Kreativmodus, Überlebensmodus, Hardcoremodus, Abenteuermodus, Zuschauermodus) sowie einen Multiplayer-Modus, in dem Sie mit anderen Spielern zusammen auf einer Welt zu spielen und kommunizieren können.

Gut zu wissen: Minecraft wurde vom schwedischen Programmierer Markus Persson und seiner Firma Mojang entwickelt, die im September 2014 für 2,5 Millionen USD in den Besitz von Microsoft übergegangen ist.

20 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,60
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten