Wie man in Windows 10 verhindert, dass Edge verschiedene Dateiverknüpfungen wieder an sich bindet

Microsoft hat in Windows 10 eine Funktion eingebaut, um fehlende Dateiverknüpfungen wieder an die Standardprogramme/Apps zu binden. Dies betrifft z.B. Microsoft Edge (PDF, XML, HTML, HTM, SVG). Der Schutzmechanismus wird in verschiedenen Situationen ausgelöst, wenn z.B. bestimmte Dateitypen mit gar keinem Programm mehr verknüpft sind oder ein Installer die Werte zur Dateiverknüpfung in der Registry an der falschen Stelle setzt. In diesem Fall meldet das Info-Center, dass die Standardeinstellungen für eine App zurückgesetzt wurden.

Um dies für Microsoft Edge und die Dateitypen PDF, XML, HTML, HTM und SVG zu verhindern, muss die Registry jeweils angepasst werden.

Dazu legen Sie in den folgenden Pfaden jweils den REG_SZ-Eintrag NoOpenWith ohne Wert an.

Dateityp: htm, html
[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Classes\AppX4hxtad77fbk3jkkeerkrm0ze94wjf3s9]

Dateityp: pdf
[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Classes\AppXd4nrz8ff68srnhf9t5a8sbjyar1cr723]

Dateityp: svg
[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Classes\AppXde74bfzw9j31bzhcvsrxsyjnhhbq66cs]

Dateityp: xml
[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Classes\AppXcc58vyzkbjbs4ky0mxrmxf8278rk9b3t]

Sie können die Werte auch über die Registry-Datei importieren.

Betroffen sind auch Microsoft Photos, Microsoft 3DBuilder Zune Music und Zune Video. WinHelponline hat ein Script für alle diese Programme im Angebot, um das Zurücksetzen der Dateiverknüpfungen diese Apps betreffend zu verhindern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...