Nicht genügend Arbeitsspeicher vorhanden, wenn Sie in einen anderen Ordner wechseln

Gültig ab Microsoft Outlook 2003:

Wenn Sie in der Ordnerliste von einem Ordner zum anderen springen, meldet Outlook "Der Ordner kann nicht angezeigt werden. Es steht nicht genügend Arbeitspeicher zur Verfügung".

Ihr Posteingangsordner ist nicht überfüllt und die Ordner sind komprimiert. Genügend Arbeitsspeicher ist auch vorhanden. Dann müssen Sie das Speicherlimit für Outlook über die Registry heraufsetzen.

Öffnen Sie die Registry als Administrator.
Unter

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows Messaging Subsystem


fügen Sie im rechten Fenster einen neuen DWORD-Wert (32-Bit) mit dem Namen SharedMemMaxSize hinzu und ändern Sie den hexadezimalen Wert auf 800000



Danach suchen Sie den folgenden Unterschlüssel auf:


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows Messaging Subsystem\Applications\Outlook


Fehlt der Unterschlüssel Applications, legen Sie ihn über "Neu" - "Schlüssel" an.



Danach legen Sie unter "Applications" noch einen neuen Schlüssel mit dem Namen Outlook an.

Fügen Sie im rechten Fenster von Outlook einen neuen DWORD-Wert (32-Bit) mit dem Namen SharedMemMaxSize hinzu und ändern Sie den hexadezimalen Wert auf 800000



Schließen Sie die Registry und starten Sie Ihr System neu.
Die Outlook-Meldung über zu wenig Arbeitsspeicher gehört danach hoffentlich der Vergangenheit an.

Zum Tipp: "Microsoft Outlook Dateianlagen können nicht mehr gespeichert werden"

Bewertung

Besucherwertung (6 Stimmen)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.