Die Informationen des Bootsektors von Windows 2000 sind nur schwerlich wieder herzustellen, wenn ein Bootmanager, eine Windows 9x-Installation oder andere Software diese beschädigt hat

Mit Hilfe einer Notfalldiskette kann man sich vor eventuellen Problemen aber schützen.

Die Notfalldiskette beinhaltet ein Snapshot der aktuellen Umgebung und wird zum Wiederherstellen des Systems unbedingt benötigt. Man erstellt eine solche Diskette über das mitgelieferte Backup-Programm (Start-Programme-Zubehör-Systemprogramme-Sicherung).
Die Frage nach dem Sichern der Registrierung sollte man bejahen, da so auch ein aktuelles Abbild der REG-Dateien im Systemwiederherstellungsordner (Winnt\repair) abgelegt wird.

Die letztliche Reparatur erfolgt mit den Windows2000-Startdisketten (können über die Datei bootdsk32 von der Win2000-CD erstellt werden), von welchen der Rechner gestartet wird. Mit der R-Taste beim Willkommensdialog des Setups kommt man in den Reparaturmodus, welcher die Notfalldiskette zum Wiederherstellen benötigt.

Bewertung

Besucherwertung (1 Stimme)
4 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.