Focus: Anwendung automatisch in den Vordergrund

Wenn Sie mehr als ein Programm gleichzeitig gestartet haben und eine im Hintergrund liegende Anwendung eine Eingabe erwartet, blinkt in der Taskleiste der Button dieser Anwendung dreimal (7x bei Windows 7) und wartet dann 200 Sekunden. Nach dieser Zeit blendet sich die Anwendung automatisch in den Vordergrund. ODER: Wenn ein neues Programm gestartet wird, erscheint das Fenster hinter einem bereits gestarteten Programm und nicht im Vordergrund.

In der Registry können Sie einstellen, wie oft eine Anwendung in der Taskleiste blinken soll und wie lange sie wartet, bis sie sich in den Vordergrund schiebt.

Start - Ausführen: regedit [OK] - für Win2000 und WinNT gilt hier regedt32 [OK]

Unter


HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop


finden Sie folgende Werte als REG_DWORD, mit denen Sie das Verhalten verändern können:

ForegroundFlashCount - Wert (Hexadezimal) 3 bzw. 7 bei Windows 7, bedeutet Anzahl der Blinks in der Taskleiste. Wert 0 bedeutet unendliches Blinken bis die Anwendung in der Taskleiste angeklickt wird.

ForegroundLockTimeout - Wert (Dezimal) 0x00030d40 (200000) bedeutet Zeit in Millisekunden. Wartet also 200 Sekunden bis sich die Anwendung in den Vordergrund schalten, nach dem Klick in der Taskleiste.
10 Minuten wären 600.000 Millisekunden (Wert - Dezimal = 600000)
15 Minuten wären 900.000 Millisekunden (Wert - Dezimal = 900000)

Für Windows XP bietet das Programm TweakUI diese Einstellung unter "General" - "Focus" - "Prevent applications from stealing focus".

Registry Standardwerte: ForegroundLockTimeout

Windows XP Einstellung je nach TweakUI-Version

Windows XP Einstellung je nach TweakUI-Version


Bewertung

Besucherwertung (2 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.