Adressenvorschläge in der Empfängerzeile entfernen oder komplett abschalten

Hat man aus Versehen eine Mailadresse in der Adressleiste An, Cc oder Bcc falsch geschrieben oder einen Buchstaben vertauscht, so bringt MS Outlook ab Version 2002 die falsche Adresse jetzt immer als Vervollständigungsvorschlag in einer Auswahl mit. Im Adressbuch (Kontakte) ist sie natürlich nicht vorhanden. Wie kann man nun die falsche Adresse löschen?

Ab Microsoft Outlook 2002 gibt es das neue Feature AutoVervollständigung. Diese Feature arbeitet unabhängig vom Kontakt-Ordner und basiert allein auf den bereits verwendeten Adresseinträgen in der *.NK2-Datei.
Nach Eingabe der ersten Zeichen einer E-Mail-Adresse in das "AN"-Feld schlägt Microsoft Outlook automatisch passende Einträge vor.

Alle Personen, denen Sie eine E-Mail geschrieben haben, werden automatisch in der *.nk2-Liste aufgenommen (außer OL2010) und nicht - wie angenommen - im Kontakte-Ordner. Die NK2-Datei ist ein Outlook-Cache für Adresseinträge.

In der *.nk2-Datei werden bei Microsoft Outlook die Namen (nick) gespeichert (unter Outlook 2000 mit der Endung *.nick), sobald sie das erste Mal verwendet werden. Das heißt: Schickt man zum Beispiel eine E-Mail an sich selbst, wird der Name in dieser Datei eingetragen.

Nach Eingabe von b in das An...-Feld werden automatisch passende Nicks mit b vorgeschlagen.


Wird die *.nk2-Datei umbenannt oder gelöscht, wird sie automatisch neu erstellt, sobald der erste Eintrag (E-Mail-Adresse) in diese Datei geschrieben wird.

Unter Windows 2000/Windows XP befindet sich die Datei *.nk2 im Pfad


C:\Dokumente und Einstellungen\[Benutzername]\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook



Unter Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 unter


C:\Users\[Benutzername]\AppData\Roaming\Microsoft\Outlook



Ist der Ordner "Anwendungsdaten" bzw. "AppData" nicht sichtbar, muss im Windows Explorer unter
»Extras - Ordneroptionen - Ansicht« Folgendes einstellt werden:
Alle Dateien und Ordner anzeigen aktivieren
unter Windows 7 und Windows 8 heißt die Option ein wenig anders:
Ausgeblendete Dateien, Ordner oder Laufwerke anzeigen aktivieren
und
Geschützte Systemdateien ausblenden deaktivieren.

Für Windows 8 gilt dieser Tipp.

Der NACHTEIL ist, wenn die nk2-Datei gelöscht wird, werden auch ALLE Mailadressen-Vorschläge in der AN-Liste gelöscht.

Um einzelne Autovervollständigungs-Einträge zu löschen, geht man wie folgt vor:
Taucht die falsche Adresse in der Liste auf, so wird die Adresse mit der Cursortaste (nicht mit der Maus) anvisiert. Steht der Cursor auf der richtigen Adresse, die gelöscht werden soll, so drückt man auf der Tastatur die [Entf]-Taste. Der Eintrag taucht dann nicht mehr in der Liste auf.



Damit die AutoVervollständigung der E-Mail-Adressen funktioniert, müssen 2 Optionen aktiviert sein.

Outlook 2002/2003/2007:

"Beim Ausfüllen der Adressfelder ähnliche Namen vorschlagen"
und
"Namen automatisch überprüfen"
aktivieren, unter
Extras - Optionen - Registerkarte "Einstellungen" - Button "E-Mail-Optionen..." - Button "Erweiterte E-Mail-Optionen...".

Ist die AutoVervollständigung nicht erwünscht, deaktiviert man die zwei Optionen wieder.

Microsoft Outlook 2003


Outlook 2010

"Beim Ausfüllen der Zeilen "An", "Cc", und "Bcc" Namen mithilfe der AutoVervollständigen-Liste vorschlagen"
und
"Namen automatisch überprüfen"
aktivieren, unter
Datei - Optionen - Kategorie "E-Mail" - unter "Nachrichten senden".

Ist die AutoVervollständigung nicht erwünscht, deaktiviert man die zwei Optionen wieder.

Microsoft Outlook 2010


Die Vervollständigungsvorschläge können Sie über den Button "AutoVervollständigen-Liste leeren" unter Datei - Optionen - Kategorie "E-Mail" - unter "Nachrichten senden" löschen.

Speziell Outlook 2010

Die Datei outlook.nk2 ist im Ordner
"Benutzer\AppData\Roaming\Microsoft\Outlook" zwar noch vorhanden, wird aber nicht mehr verwendet, sie wurde durch den Ordner "Vorgeschlagene Kontakte" ersetzt. Hier werden bereits verwendete E-Mail-Adressen gespeichert, für die aber noch kein Kontakt-Eintrag existiert. Damit diese Einträge auch aufgenommen werden, muss die Option "Automatisch Outlook-Kontakte für Empfänger erstellen, die zu keinem Outlook-Adressbuch gehören" aktiviert werden, unter "Datei" - Optionen - "Kontakte". So werden externen E-Mail-Adressen beim Senden oder Beantworten in den Ordner "Vorgeschlagene Kontakte" aufgenommen.





Die Einträge der Autovervollständigung werden ab Outlook 2010 innerhalb der PST-Datei gespeichert. Zusätzlich werden die Einträge beim Beenden von Outlook auch lokal in folgender Datei abgelegt und möglicherweise auch in gewissen Abständen oder nach bestimmten Ereignissen aktualisiert: Stream_Autocomplete_0_xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx.dat
(32 Mal x sind zufällige 16-Byte-Hash) im Verzeichnis
"C:\Users\Benutzer\AppData\Local\Microsoft\Outlook\RoamCache".

Microsoft Hilfe & Support KB980542 "Importieren von NK2-Dateien in Outlook 2010"


Bewertung

Besucherwertung (199 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.