Datum: | Hardware

Convertible oder Tablet? Was ist besser: Unterschiede im Vergleich

In der modernen Welt der tragbaren Computer finden wir unzählige Modelle, die Nutzern verschiedene Funktionen und Vorteile bieten. Vom Homeoffice über Medienkonsum bis hin zum Kommunikationsmittel via Video Chat: Altbekannte Laptops und schlanke Tablets gibt es inzwischen mit vielen Versprechungen, die nahezu jedes Bedürfnis und jeden Nutzungszweck zufriedenstellend abdecken wollen. Hersteller werben damit, dass ihre neuesten Flaggschiffe alles können. Insbesondere bei den neuesten Tablets und Convertibles. Doch ist das wirklich so einfach, eine eierlegende Wollmilchsau auf den Markt zu bringen?

1. Convertibles können alles - oder doch nicht?

Wenn man sich in Elektronikgeschäften wie MediaMarkt oder Saturn sowie in spezialisierten Computer-Fachmärkten umschaut und Laien bei der Suche nach einem neuen Laptop oder Tablet beobachtet, stellt man schnell Folgendes fest:

Besonders interessant scheinen derzeit die sogenannten Convertibles zu sein, die sowohl Notebook als auch Tablet in sich vereinen und den praktischen Tablets Konkurrenz machen, weil sie viel mehr versprechen: Hier wird nicht nur gewischt und gescrollt, hier kann man auch tippen, zeichnen und arbeiten.

Welche Funktionen Convertibles wirklich bieten, was sie von den herkömmlichen Tablets unterscheidet und für wen sich die Anschaffung lohnt, erfahren Sie im Folgenden. 

2. Was ist ein Convertible?

Ein Convertible ist eine Art Laptop, das die Funktionen eines Notebooks mit denen eines Tablets in einem einzigen Gerät miteinander kombiniert. Es besitzt sowohl eine feste Tastatur als auch einen Bildschirm mit Touchscreen, der sich mithilfe eines beweglichen Scharniers auf die Rückseite der Tastatur umklappen lässt.

Ein Convertible ist eine Fusion aus Laptop und Tablet: Ein 2-in-1 Gerät zum Schreiben, für Schreibarbeiten, Filme schauen, spielen und mehr...

Auf diese Weise kann das Convertible je nach Bedarf als Notebook oder Tablet genutzt werden. Das macht Convertibles vielseitig, denn sie lassen sich entweder mit einer Maus oder dem integrierten Touchpad, der Tastatur, dem Finger auf dem Touchscreen oder einem Touchpen bedienen. Damit kann man gut werben: Die Vielseitigkeit.

Das Problem: Flexible Bedienung hat ihre Kosten. Design und Funktionalität lassen sich nur in einem schlanken und leichten Gerät vereinbaren, wenn die Leistung auch den neuesten technischen Stand im begrenzten Raum unterbringen kann. Und genau dort hapert es: Was ein 17-Zoll Notebook mit dem neuesten Prozessor und jeder Menge Arbeitsspeicher auf die Schnelle problemlos bewerkstelligt, wird für ein Convertible eher zur Herausforderung.

Natürlich kommt es dabei aber auch auf das Betriebssystem an.

Sowohl Microsoft, als auch Apple versuchen ihre Betriebssystem universell einsetzbar zu gestalten: Das oberste (ideale) Ziel ist, dass Smartphone, Tablet, Laptop und Desktop Rechner mit einem Account und einem einzigen Betriebssystem laufen, sich in Echtzeit synchronisieren und sowohl mobile Apps wie auch leistungsstarke Programme ausführen können.

Was ist der Unterschied zwischen einem Convertible und einem Tablet?

Die Hauptunterschiede zwischen einem Convertible und einem Tablet sind sein Gehäuse und seine Hardware. Während das Tablet lediglich aus einem Touchscreen besteht, verfügt das Convertible über eine fest integrierte oder mitgelieferte Tastatur. Außerdem: ein Touchpad und ein Touchscreen. Aus diesem Grund steht das Convertible für eine große Bandbreite an Anwendungen zur Verfügung, die auf dem Tablet nur eingeschränkt ausgeführt werden können. 

Zudem bietet ein Convertible Tablet den Komfort einer mechanischen Tastatur, die fest mit dem Gerät verbunden ist. Das Tablet kann lediglich durch eine kompakte anschließbare Tastatur ergänzt werden, die üblicherweise über wesentlich kleinere Tasten verfügt. 

Darüber hinaus können auf einem Convertible sowohl Apps als auch gängige Software installiert werden, während Tablets lediglich die vom Betriebssystem unterstützten Apps ausführen können. Zudem bietet das Convertible meist verschiedene Anschlüsse, wie USB-C-Ports, AUX-Kabel oder einen HDMI-Anschluss.

Nachteil eines Tablets: Das Tablet verfügt häufig nur über einen Anschluss für den Netzstecker, der gleichzeitig für eine externe Tastatur genutzt werden kann, sowie einen AUX-Eingang für Kopfhörer. 

Convertible oder Tablet: Was lohnt sich?

Sollte man also ältere Tablets verkaufen und sich die neuesten Convertibles anschaffen? Wollen Sie Ihr derzeitiges Gerät gegen ein neueres Modell austauschen, sind sich jedoch unsicher, ob Sie lieber zu einem Convertible oder einem Tablet greifen sollten? Wenn Sie vor dieser Frage stehen, lohnt sich ein Blick auf Ihre Anwendungen: 

Ein Convertible bietet Ihnen einen ausreichend großen Bildschirm, auf dem Sie Ihren Desktop besser erkennen und bedienen können. Außerdem sorgt die Tastatur aufgrund ihrer mechanischen Haptik für ein angenehmes Schreiben und weniger Tippfehler als eine flache Tablet-Tastatur. Ebenso ermöglicht Ihnen das Convertible den Anschluss weiterer Geräte, wie USB-Sticks oder SD-Karten, wodurch die Übertragung von Daten erleichtert wird. 

Entscheidende Nachteile stellen hier jedoch das Gewicht, die Akkulaufzeit und die Langlebigkeit des Bildschirms dar. Da ein Convertible durch seine fest verbaute Tastatur und aufwendige Hardware etwas dicker und größer ist, ist es nicht so leicht und kompakt wie ein Tablet.

Problem Akkulaufzeit: Auf 2-in-1-Geräten laufen mehrere Prozesse im Hintergrund ab und die CPU verbraucht mehr Energie als die einfachen, mobilen ARM-Prozessoren, die in Tablets verbaut sind. Das sorgt dafür, dass die Akkulaufzeit der Convertibles im Vergleich mit den mobilen Modellen deutlich geringer ist. 

Sollten sie Ihr Gerät also vor allem zu Unterhaltungszwecken oder für den Gebrauch einzelner Apps verwenden oder viel Platz und Gewicht auf Reisen sparen müssen, ist ein Tablet sehr empfehlenswert. Möchten Sie jedoch die Vorteile eines PCs und eines Touchscreens gleichzeitig nutzen, große Programme installieren und viel schreiben, dann ist das Convertible die bessere Wahl.

45 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,50
Convertible oder Tablet? Anwendungsmöglichkeiten und Unterschiede
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten