Screenshot

VHD-Dateien komfortabel in das System einbinden oder trennen

Windows 7, Windows 8.0/8.1, Windows 10 und (ab) Windows Server 2008 R2 können auch virtuelle Datenträger im VHD-Format über die Datenträgerverwaltung erstellen und diese wie echte Festplatten verwalten. Leider werden eingebundene VHDs beim nächsten Systemstart nicht wieder automatisch eingebunden, so dass man wieder den Weg über die Datenträgerverwaltung oder "diskpart" wählen müsste.

Das kleine Tool VHD Attach löst das Problem teilweise. Es bindet sich in das Kontextmenü für VHD-Dateien ein und kann diese dann darüber einbinden oder wieder trennen. Man kann die VHD-Datei auch mit dem Programm selbst öffnen und über "Attach" einbinden. In diesem Fall zeigt das Programm selbst noch weitere Informationen über die VHD-Datei.

Datenträger, welche sich in einer VHD-Datei befinden und in das System eingebunden sind, erhalten im Kontextmenü der Computeransicht noch den passenden Eintrag "Detach" zum Trennen aus dem System.

Neu in Version 4.x:

  • High-DPI Verbesserungen
  • ReFS Support
  • Windows 10 kompatibel
  • Weiteres finden Sie unter "Aktuelle Beiträge" im Thema "VHD Attach 4.00"

Die VHD Attach FAQ sollten Sie sich durchlesen.
Es wird das Microsoft .NET Framework ab Version 2.0 benötigt.

Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Redaktionswertung
5 / 6
(Höher ist besser)

Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.