Screenshot

qualitativ hochwertiger MP3-Codec

LAME ist die Abkürzung für "LAME Ain't an MP3 Encoder". Der Codec überzeugt durch qualitativ sehr gute Ergebnisse und eignet sich deswegen zum Einbinden in eine Audio-Encoding-Software. Für Audiograbber muss z.B. die DLL-Bibliothek lame_enc.dll in das Programmverzeichnis kopiert und der Encoder unter MP3-Optionen/Interne Audio-Codecs ausgewählt werden. Für die EXE-Version bietet sich das grafische Frontend RazorLame oder das neuere LameXP an, welches LAME gleich in der aktuellen Fassung mitbringt.

Der Codec bietet so genannte Presets, bei denen es sich um Vorkonfigurationen handelt, damit auch Normal-User den Codec ohne tiefere Kenntnis der Materie "MP3-Codierung" anwenden können. Wie der Codec praktisch angewandt wird und was es mit den Presets auf sich hat, kann im Artikel "CD-Schrank komprimiert" nachgelesen werden.

Wer mit Lame ACM kodiert, kann problemlos diesen Teil des Codecs aus der aktuellen Version benutzen. Ob und wie gut sich Änderungen am Codec im Zusammenarbeit mit den Preset-Konfigurationen auswirken, kann nur in sehr aufwändigen Hörtests herausgefunden werden. Bisher konnten keine Verbesserungen festgestellt werden, teilweise war sogar das Gegenteil der Fall, da die Presets nicht automatisch mit einer neuen Codec-Version aktualisiert werden.

Neuigkeiten und Änderungen sind in den Release Notes beschrieben.

Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Redaktionswertung
6 / 6
(Höher ist besser)

Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.