Microsoft Office ab 2002

Wenn das Microsoft Office-Produkt zum ersten Mal aktiviert wird, werden relevante Daten auf einen Microsoft-Server übertragen und gespeichert. Diese Daten verstecken sich hinter einer 72-stelligen ID, die Informationen über das zu aktivierende Produkt und die Hardwarekonfiguration beinhaltet.

Aufgrund dieser ID wird der 25stellige Aktivierungscode generiert, der auf den Rechner übertragen wird. Wird Microsoft Office ein weiteres Mal aktiviert, wird vom Server kundgegeben, dass das Produkt bereits auf einem Rechner installiert sei und aktiviert wurde. Diese Meldung ist inhaltlich natürlich korrekt. Dieser Server kann nur Daten vergleichen und feststellen, dass bereits eine Aktivierung vorgenommen wurde. Er ist nicht in der Lage zu verstehen, dass aus bestimmten Gründen eine weitere Aktivierung erforderlich ist.

Deshalb kann jede weitere Produktaktivierung nur via Telefon über die Aktivierungs-Hotline vorgenommen werden.

Die Microsoft Produktaktivierung erkennt, welche Hardwarekomponenten in einem System zum Zeitpunkt der Softwareinstallation konfiguriert sind.

Dabei werden weder auf der Festplatte gespeicherte Daten durchsucht noch persönliche Informationen registriert. Auch Bauart, Modelltyp oder Hersteller von PC und Hardwarekomponenten werden nicht festgestellt.

Selbst bei einer telefonischen Aktivierung kann es jedoch zu Problemen kommen.

Der Product Key funktioniert nicht, den man von der Hotline erhalten hat, oder das Aktivierungsfenster schließt sich bzw. reagiert nicht.

Lösung:

Im Verzeichnis


C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Microsoft\Office\DATA


bzw.


C:\ProgramData\Microsoft\OFFICE\DATA


die beiden Dateien
data.dat und data.bak (Office 2002)
bzw.
OPA11.dat und OPA11.bak (Office 2003)
oder
OPA12.dat und OPA12.bak (Office 2007) umbenennen,

zum Beispiel in OPA11.old und OPA11.alt.

Office 2002 = data.dat und data.bak
Office 2003 = OPA11.dat und OPA11.bak
Office 2007 = OPA12.dat und OPA12.bak
Office 2010 = OPA14.dat und OPA14.bak

Microsoft Office 2003 unter Windows XP


Sollte der Ordner "Anwendungsdaten" bzw. "ProgramData" nicht sichtbar sein, so muss in den Ordneroptionen vom Windows Explorer unter »Extras - Ordneroptionen - Ansicht« noch Folgendes eingestellt werden:
"Alle Dateien und Ordner anzeigen" aktivieren
"geschützte Systemdateien ausblenden" deaktivieren
und für Windows 7
"Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen" aktivieren.

System neu starten und die Produktaktivierung erneut per Telefon ausführen.

Kostenlose Aktivierungs-Hotline:
Deutschland = 0180 5 67 22 55
Österreich = 01 50222 22 55

Die Produktaktivierung ist PFLICHT - Die Produkt-Registrierung ist freiwillig.

Tipp: Produktaktivierung dauerhaft sichern

Bewertung

Besucherwertung (7 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.