IPv6 ist in Windows Vista und Windows 7 per default aktiviert

Im Gegensatz zu Windows XP ist es unter Windows Vista und Windows 7 nicht möglich, IPv6 zu deinstallieren, weil es ein integraler Bestandteil des Betriebssystems ist.

Im "Netzwerk- und Freigabecenter" kann das Internetprotokoll über "Eigenschaften" des Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6) deaktiviert werden. Für das Tunnel-Interfaces und die Loopback-Schnittstelle bleibt IPv6 aber erhalten.

Windows 7 Ansicht: LAN-Verbindung anklicken, dann "Eigenschaften"


Windows Vista Ansicht: "Netzwerkverbindungen verwalten" - LAN-Verbindung rechts anklicken "Eigenschaften"


Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6) deaktivieren und [OK]


IPv6 ist in Vista/Win7 per default installiert und aktiviert und das Teredo Interface wird automatisch konfiguriert, wenn das System IPv6 benutzt wird - z.B. beim Klicken auf einen Hyperlink mit einer IPv6 Adresse.

IPv6 deaktivieren

Mit der nachfolgende Methode wird das Internetprotokoll "IPv6" für alle LAN-Schnittstellen, Verbindungen und auch die Tunnelschnittstelle deaktiviert - jedoch nicht für die Loopback-Schnittstelle.

Der Registrierungsdatenwert 0xFF (255 hex) kann als DWORD-Wert unter DisabledComponents gesetzt werden in der Registry (Registry als Administrator ausführen), unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip6\Parameters




Sie können auch den Befehl mit /d 255 /f in das Ausführen-Dialog eingeben, wenn der Task Administratorberechtigungen besitzt.

Unter Start - Ausführen:

reg add "hklm\System\CurrentControlSet\Services\Tcpip6\Parameters" /v DisabledComponents /t REG_DWORD /d 255 /f

[ENTER] oder [OK]

Natürlich kann statt /d 255 /f auch /d 0xff /f angegeben werden, das wäre der hex-Wert für 255.
Leerzeichen beachten vor dem Slash (/).

Am besten ist es, wenn der Befehl kopiert und in die Ausführen-Zeile eingefügt wird.

Ausführen-Dialog - Der Task wird mit Administratorberechtigungen erstellt


Systemneustart ist erforderlich.

Weitere Werte:
Zusätzliche Infos

0×1 = deaktiviert alle Tunnelschnittstellen
0×2 = deaktiviert 6to4
0×4 = deaktiviert ISATAP
0×8 = deaktiviert Teredo
0xA = deaktiviert Teredo und 6to4
0×10 = deaktiviert alle LAN- und PPP Schnittstellen
0×11 = deaktiviert alle LAN-, PPP- und Tunnelschnittstellen
0×20 = bevorzugt IPv4 über IPv6
0xFF = deaktiviert alle Schnittstellen und bevorzugt lieber IPv4 statt IPv6


Das interne Pendant zu 6to4 ist das Intra-Site Automatic Tunnel Addressing Protocol ISATAP.

Tipp: Web-Seiten werden nicht mehr geladen (Windows XP)

Bewertung

Besucherwertung (38 Stimmen)
4 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.