Die HOSTS-Datei ist eine lokale Textdatei, welche der Aufgabe von DNS-Informationen nahe kommt. Diese Datei dient der festen Zuordnung von Hostnamen mit IP-Adressen

Wen Werbebanner etc. stören aber keinen Werbeblocker wie "Webwasher" benutzen möchte, der kann sich die Datei HOSTS zu Nutze machen. Diese Datei ohne Endung befindet sich unter NT/W2k/XP/Vista/Win7/Win8 unter
%SYSTEMROOT%\system32\drivers\etc
und kann mit einem Editor geöffnet werden.

Dieser Ordner ist versteckt und geschützt und muss erst sichtbar gemacht werden. Für Windows 7 und Windows 8 gilt diese Option, statt "Alle Dateien und Ordner anzeigen".

Die Datei lässt sich auch so ohne Probleme öffnen, z. B. mit Start - Ausführen:

Notepad %SYSTEMROOT%\system32\drivers\etc\HOSTS [Enter]

In dieser Datei speichert Windows normalerweise die Zuordnung von IP-Adressen zu Namen und benötigt hierfür keinen DNS-Server.

Trägt man hier weitere Hosts ein, leitet man deren Anfrage auf das eigene System um, z.B.:
--------------------------------------------------------------
# Copyright (c) 1993-1999 Microsoft Corp.
#
# Dies ist eine HOSTS-Beispieldatei, die von Microsoft TCP/IP
# für Windows 2000 verwendet wird.
#
# Diese Datei enthält die Zuordnungen der IP-Adressen zu Hostnamen.
# Jeder Eintrag muss in einer eigenen Zeile stehen. Die IP-
# Adresse sollte in der ersten Spalte gefolgt vom zugehörigen
# Hostnamen stehen.
# Die IP-Adresse und der Hostname müssen durch mindestens ein
# Leerzeichen getrennt sein.
#
# Zusätzliche Kommentare (so wie in dieser Datei) können in
# einzelnen Zeilen oder hinter dem Computernamen eingefügt werden,
# aber müssen mit dem Zeichen '#' eingegeben werden.
#
# Zum Beispiel:
#
# 102.54.94.97 rhino.acme.com # Quellserver
# 38.25.63.10 x.acme.com # x-Clienthost

127.0.0.1 localhost

213.133.111.171 www.WinTotal.de
127.0.0.1 www.sexblabla.com
127.0.0.1 www.pornoblabla.com

--------------------------------------------------------------

(Die IPs in unserer Beispiel-Hosts-Datei sind nur Pseudo-IPs, nur localhost ist real.) Zwischen IP und URL muss mindestens ein Leerzeichen (Space) vorhanden sein (Info: Es dürfen auch mehrere Leerzeichen oder Tabs sein).

http:// darf nicht mit angegeben werden und www. MUSS angegeben werden, wenn die Domain z.B. unter www.abc.com erreichbar ist.
www.abc.com und abc.com sind zwei unterschiedliche Domains, www. ist eine Subdomain von abc.com. Für jede Domain und Subdomain muss ein EIGENER Eintrag erfolgen.

Wildcards (*) funktionieren nicht in der HOSTS.
Hinweis: Die Einträge unter die "Sicherheitsszonen" im Internet Explorer funktionieren mit Wildcards.

Falls es zu Problemen beim Bearbeiten der HOSTS-Datei unter Vista und Windows 7 kommt, hilft - Rechtsklick auf Editor "Als Administrator ausführen".

Damit werden alle Anfragen, Url, Banner etc. von dieser Seite geblockt, sofern diese genau unter dieser URL zu finden sind.

Mit der Raute # kann man die Einträge wieder deaktivieren.

Man muss VOR dem Speichern darauf achten, dass im Speichern-Dialog der "Dateityp" von "Textdateien (*.txt)" in "Alle Dateien (*.*)" geändert wird, damit die HOSTS ohne Endung gespeichert wird.



Leider klappt das nicht immer, z.B. im Foren, die sich durch Werbung finanzieren.



Hier hilft Proxomitron weiter.

Tipp: Webseiten sind nach Eingabe des URL nicht erreichbar oder werden umgeleitet
Tipp: Microsoft Fix It Sammlung: HOSTS Datei auf Standard zurücksetzen


Bewertung

Besucherwertung (8 Stimmen)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.