Datum: | WT-News

Bugfixes

Am gestrigen Patchday hat Microsoft 12 Security Bulletins herausgegeben, die insgesamt 57 Lücken schließen. Fünf Bulletins nennt Microsoft kritisch. Einzelheiten zu den kritischen Bulletins finden Sie unter weiterlesen.

Alle Updates finden Sie in unserem Softwarearchiv und auch in den Neuzugängen.

Das kumulative Internet Explorer Update schließt 13 Schwachstellen im Produkt. Zudem wurde ein weiteres Bulletin für den IE veröffentlicht, das sich um eine Sicherheitsanfälligkeit in VML kümmert. Zwei weitere Lücken bestehen in Windows. Zum einen in der DirectShow-Bibliothek Quartz.dll, Bestandteil von Windows XP und Vista sowie den Server Betriebssystemen 2003 und 2008. Zum anderen wird eine Sicherheitsanfälligkeit in der Remotecodeausführung durch OLE-Automatisierung in Windows XP geschlossen. Das letzte kritische Security Bulletin schließt Lücken in Microsoft Exchange Server 2003 und 2007, die durch Oracle Outside In vorhanden sind.

Alle Updates finden Sie in unserem Softwarearchiv und auch in den Neuzugängen.

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten