Anleitung zum Sperren von Rufnummern unter iOS, Android und auf dem Festnetz.

Ob nervige Werbeanrufe oder die penetrante Bekannte: Unerwünschte Anrufer können einem manchmal ganz schön auf die Nerven gehen. Die einfachste Möglichkeit, um dies zu verhindern, ist, die nervigen Telefonnummern zu blockieren. Mit einer speziellen Blocker-App lassen sich neben einzelnen Kontakten auch bestimmte Vorwahlen, Nummernbereiche und länderspezifische Anrufe unterbinden und temporäre Sperren einrichten. In diesem Beitrag verraten wir Ihnen, wie Sie Telefonnummern unter iOS und Android sperren und wie Sie sich auch auf dem Festnetz vor lästigen Spam-Anrufen schützen können.

  • Unerwünschte oder unseriöse Telefonnummern lassen sich unter Android und iOS über die Telefon-App blockieren, wenn Sie sich in Ihren Kontakten befinden oder schon einmal angerufen haben. Mit einer speziellen Blocker-App können Sie auch bestimmte Vorwahlen, Nummernbereiche und sogar länderspezifische Anrufe unterbinden oder temporäre Sperren einrichten.

1. Unerwünschte Telefonnummern unter Android sperren

Telefonnummer unter Android sperren

Über die Telefon-App Ihres Android-Handys lassen sich alle Rufnummern blockieren, die sich in Ihren Kontakte befinden oder schon einmal angerufen haben.

Generell lässt sich in der Telefon-App Ihres Android-Handys jede Nummer blockieren, sofern sich diese in Ihren Kontakten befindet oder schon einmal angerufen hat. Möchten Sie eine Nummer schon vor dem ersten Anruf blockieren, können Sie sie entweder in Ihre Kontakte aufnehmen und direkt blockieren oder Ihr Smartphone so einstellen, dass unbekannte Anrufer grundsätzlich abgewiesen werden.

Um einzelne Anrufer auf einem Android-Smartphone zu blockieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie die „Telefon“-App auf Ihrem Android-Handy.
  2. Wählen Sie einen Kontakt oder eine Nummer aus der Anrufliste
  3. Tippen Sie rechts unten auf „Mehr“ und anschließend auf „Kontakt blockieren“.
  4. Bestätigen Sie noch einmal mit „Blockieren“.
  5. Ab sofort kann die Nummer Sie nicht mehr anrufen.

2. Einzelne Telefonnummern unter iOS sperren

Auch auf dem iPhone lassen sich unbekannte Anrufer standardmäßig blockieren. Bedenken Sie aber, dass dann unter Umständen auch wichtige Anrufe (z. B. von Ärzten oder Krankenhäusern) nicht durchgestellt werden, weil die Nummer nicht in den Kontakten ist.

Genau wie unter Android haben Sie aber auch hier die Möglichkeit, einzelne Telefonnummern zu sperren, die bereits einmal angerufen haben oder in Ihren Kontakten gespeichert sind:

  1. Öffnen Sie die „Telefon“-App auf Ihrem iPhone.
  2. Wählen Sie einen Kontakt oder eine Nummer aus der Anrufliste
  3. Tippen Sie auf den Eintrag und scrollen Sie bis ganz nach unten.
  4. Wählen Sie „Anrufer blockieren“ aus (der Eintrag ist rot gekennzeichnet).
  5. Bestätigen Sie mit „Kontakt blockieren“.
  6. Ab sofort kann die Nummer Sie nicht mehr anrufen.

3. Anrufer mithilfe einer Blocker-App sperren

Möchten Sie gleich mehrere Nummern auf einmal sperren, können Sie stattdessen auf eine spezielle Blocker-App zurückgreifen, um bestimmte Rufnummern (z. B. kostenpflichtige Telefonnummern), Vorwahlen, Nummernbereiche und sogar ausländische Telefonnummern zu sperren. Durch das Anlegen sogenannter „Blacklists“ können Sie hier beispielsweise alle Anrufer aus Frankreich blockieren oder Rufnummern abweisen, die eine bestimmte Zahlenfolge enthalten.

Bei den meisten Tools können Sie dabei selbst entscheiden, ob Sie den Anrufer direkt abwürgen möchten oder das Handy klingeln soll. Über das Protokoll lässt sich überdies einsehen, welche Nummern erfolgreich blockiert wurden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Anrufe nur für einen bestimmten Zeitraum (z. B. von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr) zu sperren.

Gut zu wissen: Werbeanrufe, für die Sie als Verbraucher nicht ausdrücklich Ihre Einwilligung erteilt haben, sind - genau wie das Unterdrücken der Rufnummer bei Werbeanrufen - zwar verboten, allerdings trotzdem Realität. Sie können aber gegen beides Beschwerde bei der Bundesnetzagentur einreichen.

4. Anrufer auf dem Festnetz sperren

Auch auf dem Festnetz können Sie lästigen Anrufern den Hahn abdrehen. Wie einfach das geht, hängt dabei von der Art Ihres Anschlusses ab. Bei den meisten VoIP-Anschlüssen lassen sich die betreffenden Einstellungen direkt über die Konfigurationsoberfläche des Routers vornehmen.

4.1. Rufnummern bei der Telekom sperren

Kunden der deutschen Telekom führen dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Loggen Sie sich ins Telefoniecenter auf der Telekom-Website ein und navigieren Sie anschließend zum Menü-Punkt „Erreichbarkeit“.
  2. Aktivieren Sie die Option „Anrufer blockieren“ und wählen Sie die gewünschte Art von Sperrung aus. Hier können Sie auch bereits gesetzte Sperren bearbeiten oder wieder löschen.
  3. Tragen Sie die zu sperrende(n) Rufnummer(n) ein und vergeben Sie einen Namen für Ihre Sperre.
  4. Die betreffenden Anrufer werden ab sofort nicht mehr durchgestellt.

Tipp: Bei IP-basierten Telekom-Tarifen besteht auch die Möglichkeit, einzelnen Rufnummern mithilfe eines Tastatur-Codes zu sperren, allerdings müssen Sie sich dafür zuerst von der Servicestelle die PIN freischalten lassen. Um alle eingehenden Anrufer abzuweisen, verwenden Sie beispielsweise den Befehl *335* PIN #. Eine Liste sämtlicher Steuercodes und Ihrer Wirkungsweise finden Sie auf den Seiten der Telekom.

4.2. Rufnummern auf einer Fritz Box sperren

Auch die Fritz Box verfügt über eine Funktion, mit der sich unerwünschte Anrufer blockieren lassen:

  1. Loggen Sie sich in die Konfigurationsoberfläche Ihrer Fritz Box (http://fritz.box oder http://192.168.1.1) ein.
  2. Wählen Sie im Menü links den Eintrag „Telefonie -> Rufbehandlung“ aus.
  3. Im Reiter „Rufsperren“ können Sie einzelne Telefonnummern sperren, Bereiche blockieren oder Rufsperren für ausgehende Anrufe festlegen.
  4. Tragen Sie die zu sperrende(n) Rufnummer(n) ein und bestätigen Sie mit „OK“.
  5. Im Fenster „Rufbehandlung“ erscheint nun die gesperrte Rufnummer und die Art der Sperre.
Telefonnummern in der Fritz Box sperren

Über die Konfigurationsoberfläche der Fritz Box können Sie einzelne Telefonnummern sperren, Bereiche blockieren oder Rufsperren für ausgehende Anrufe festlegen.

 

39 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,23
Telefonnummern sperren: So blockieren Sie unerwünschte Nummern
Loading...

Bildnachweise: © Boris-stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)