Virtual Private Network kurz VPN genannt

Windows ab Version 2000 bieten einen echten VPN-Server, d.h. ein Benutzer kann sich über einen VPN-Tunnel von außen auf den VPN-Server-Rechner einloggen.

Damit dies reibungslos funktioniert, muss für PPTP am Router bzw. der Firewall der Port 1723 TCP sowie das Protokoll GRE (Protokoll-ID 47) an den Server-Rechner weitergeleitet bzw. durchgelassen werden.

In einer Fritz-Box sieht das wie folgt aus.

Für L2TP over IPSec müssen dagegen UDP 500 (für Internet Key Exchange)

UDP 5500 (für IPsec Network Address Translation =NAT-T) und

UDP 1701 (für L2TP-Datenverkehr)

freigegeben bzw. weitergeleitet werden.

Weitere Informationen zu VPN bietet unser Artikel VPN Netzwerk mit Windows XP.

25 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,60
Loading...
PDF herunterladen