Screenshot

Formatierungstool von HP, welches USB-Sticks im Festplatten-Format mit MBR und Partitionstabelle einrichtet

Fast alle USB-Sticks sind ohne Änderung nur als "Superfloppy" nutzbar. Sie unterstützen nur FAT32 als Dateisystem und haben u.a. keinen MasterBootRecord (MBR), welcher vom BIOS zum Booten erforderlich ist. Aus diesem Grund eignen sich die meisten Sticks nicht als bootfähiges Medium.

Mit dem "USB Disk Storage Format Tool" (Windows Format Utility for Key or DiskOnKey) von HP können Sie dies ändern: Das Tool formatiert den Stick mit den Dateisystemen FAT, FAT32 oder NTFS wie eine normale Festplatte (mit MBR, Partitionstabelle, Partition) und kann direkt eine startbare DOS-Umgebung mit einbinden (als Quelle eine startfähige DOS-Diskette einlegen und angeben).

Hinweis:
Der Download ist eigentlich ein BIOS-Update (Firmware-Update) "sp42741.exe". Downloaden und entpacken Sie die sp42741.exe. Im Ordner sp42741 finden Sie das eigentliche Tool HPUSBFW.exe ("HP USB Disk Storage Format Tool", 96 KB, Version 2.2.3.0), das Sie benötigen.

Hinweis:
Der Datenträger ist als Festplatte formatiert. Bevor der Stick bootfähig ist, muss die primäre Partition mit Diskpart ab Windows Vista ff. oder anderen Partitionstool noch als „aktiv“ markiert werden.

Tipparchiv:
USB Stick soll als Festplatte erkannt werden, nicht als Wechseldatenträger
Tipparchiv:
Windows von einem USB-Stick installieren

Weitere Informationen

Portabel: Diese Anwendung kann z.B. auf USB-Sticks verwendet werden.

Screenshots

  • Screenshot

Weblinks

Bewertung

Redaktionswertung
4 / 6
(Höher ist besser)

Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.