Drucker oder Fritz-Software (nicht unter Version 3.0) Probleme

Obwohl der "Starttyp" für die Druckwarteschlange auf "automatisch" steht, startet der Dienst nicht.
Der Drucker lässt sich nicht installieren oder eine Fehlermeldung erscheint
"Spooler SubSystem App hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden".

In der Systemsteuerung - Verwaltung - Dienste (oder »Start - Ausführen - services.msc«) - den Dienst Remoteprozeduraufruf (RPC) kontrollieren, ob der Dienststatus auf "Gestartet" und der Autostarttyp auf "Automatisch" gestellt ist.
Die Tipps betreffs Druckwarteschlange wurden abgearbeitet oder kontrolliert (erst dann diese Lösungsmöglichkeiten hier durchgehen).

Lösung:

In der Registry unter

für x86 Systeme


HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Print\Environments\Windows NT x86\Drivers



bzw.

für IAx64 Systeme


HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Print\Environments\Windows IA64\Drivers



ist der Unterschlüssel Version-x (x = Nummer) z.B. Version-2 und Version-3 vorhanden sowie der Unterschlüssel Print Processors

Windows Vista Ansicht:



Windows XP Ansicht:



Im Unterschlüssel Version-2 bzw. Version-3 und im Unterschlüssel Print Processors ist der richtige Drucker installiert (z.B. Lexmark). Sollte hier noch der "alte" Drucker (z.B. Canon) drinstehen, müssen die beiden Unterschlüssel "Canon" gelöscht werden oder die eingetragene Fritz-Software. Nicht den Unterschlüssel "Version-x" oder "Print Processors" löschen, sondern den darin befindlichen Unterschlüssel "Canon".

Windows Vista Ansicht:



Windows XP Ansicht:



Unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Print\Monitors



sind folgende Standard-Unterschlüssel für "Windows Vista" vorhanden:

  • Lexmark Network Port (z.B. Lexmark)
  • Local Port (Default)
  • Standard TCP/IP Port (Default)
  • USB Monitor (Default)
  • X1100 Series Port (z.B. Lexmark)

Windows Vista Ansicht:



Unter "Windows XP" sind folgende Standard-Unterschlüssel vorhanden:

  • BJ Language Monitor (Default)
  • Lexmark Network Port (z.B. Lexmark)
  • Local Port (Default)
  • PJL Language Monitor (Default)
  • Standard TCP/IP Port (Default)
  • USB Monitor (Default)

Windows XP Ansicht:



Windows 7 Ansicht:



Sollten hier der "alte" Drucker (z.B. Canon) oder Einträge der Fritz-Software noch drinstehen, müssen die entsprechenden Unterschlüssel gelöscht werden - also alle Unterschlüssel, die mit "Canon" beginnen. Die Standard-Unterschlüssel nicht löschen. Vorher sollte aber unbedingt das obligatorische Backup gemacht werden!
Danach die neuen Drucker-Treiber aktualisieren oder die neueste Fritz-Software (nicht unter Version 3.0) downloaden und installieren. Download unter http://www.avm.de.

Noch eine Möglichkeit wäre auch noch über die »Systemsteuerung - Drucker«, dort auf den "aktuellen Drucker" - diesen mit rechts anklicken und auf "Einstellung" gehen - Druckaufträge direkt zum Drucker leiten aktivieren.





Microsoft Hilfe & Support 324757


Bewertung

Besucherwertung (13 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.