Standardeinstellungen herstellen, wenn Word zu viele Fehler hat, instabil läuft oder zu oft abstürzt

Wenn ungewöhnliches Verhalten von Microsoft Word auftritt, möglicherweise verursacht durch "falsche" Einstellungen der Optionen und Einstellungen, sollte man im Zweifel Word auf die Standardeinstellungen zurücksetzen.

Die Unterschlüssel Data und Options sind die am häufigsten veränderten Bereiche in der Registry, wenn Einstellungen in Word vorgenommen werden. Wenn man "Data" und/oder "Options" löscht und Word dann startet, werden die Unterschlüssel unter Verwendung der Standardeinstellungen neu erstellt. Meistens sind auch die Fehler behoben und ist auch effektiver, wie eine Office-Reparatur. Vor dem Löschen sollten Sie die beiden Unterschlüssel exportieren zur Sicherung.
Die Registry sollte als Administrator ausgeführt werden.

Unter


HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\[Version]\Word

[Version]
Word 2013 = 15.0
Word 2010 = 14.0
Word 2007 = 12.0
Word 2003 = 11.0
Word 2002 = 10.0
Word 2000 =   9.0

sind mehrere Unterschlüssel vorhanden.

Unterschlüssel Word


Im Unterschlüssel Data werden Informationen für "Zuletzt verwendete" gespeichert, zum Beispiel "Zuletzt verwendete Dokumente". Auch die "zuletzt verwendete" Adressbuch-Liste wird hier gespeichert, außerdem die Einstellungen für "Änderungen verfolgen" und "Bearbeiten", spezifische Informationen des installierten Druckers und die Mehrzahl der Einstellungen für "Optionen" (Beispiel: "Extras" - "Optionen" oder "Ribbon" - "Word-Optionen"). Viele Probleme werden gelöst, wenn der Unterschlüssel gelöscht wird, z.B. wenn die Maus im Word-Textbereich nicht mehr funktioniert, wenn aus dem Suchfenster in Windows bzw. aus der Windows-Desktopsuche kein Dokument mehr geöffnet werden kann, wenn Word nicht mehr reagiert beim Öffnen, Speichern, Schließen etc. oder wenn Word abstürzt ohne klares Muster.

Im Unterschlüssel File MRU werden die "Zuletzt verwendeten Dokumente" gespeichert.

Im Unterschlüssel Options werden auch Teile der Einstellungen für "Optionen" gespeichert (Beispiel: "Extras" - "Optionen" oder "Ribbon" - "Word-Optionen"). Speziell benutzerdefinierte Werte werden in diesem Unterschlüssel gern erstellt, z.B. Automatische Bildkompression abschalten. Wenn der Unterschlüssel "Data" gelöscht wurde und dies nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat, hilft meist das anschließende Löschen dieses Unterschlüssels.

Im Unterschlüssel Place MRU werden die "Zuletzt besuchten Orte" gespeichert (nur in Version 2010).

Im Unterschlüssel Security wird die Makrosicherheit verwaltet. Er erlaubt oder verbietet Makros von Netzwerkpfaden und definiert vertrauenswürdige Netzwerkpfade (vertrauenswürdige Speicherorte) für Anwendungsvorlagen (Templates), Benutzervorlagen (Templates) und Benutzer-Startup (Startup).

Im Unterschlüssel StatusBar werden die Einstellungen der Statusleiste abgespeichert (ganz unten, wo auch der Zoomregler zu finden ist).

Im Unterschlüssel Wizards werden alle Standardeinstellungen der Assistenten (Wizards) gespeichert. Diese Einstellungen werden beim ersten Mal erstellt, wenn Sie einen Assistenten ausführen.

Tipp: Microsoft Word startet langsam
Tipp: Fehler aus der NORMAL.DOT(X) bzw. NORMAL.DOT(M) entfernen


Bewertung

Besucherwertung (3 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.