Auch in der Insider Preview kann man sich lokal an Windows anmelden

Unter Windows 10 Pro Insider Preview kann man sich genauso ein lokales Konto einrichten, wie es auch unter Windows 8.0 / 8.1 möglich ist.
Höchstwahrscheinlich haben Sie ein Microsoft-Konto bei der Ersteinrichtung der Preview angegeben, möchten aber lieber ein lokales Konto, ohne dass die Einstellungen und Programme verloren gehen.

Öffnen Sie im Startmenü die "Einstellungen", dann "Konten".

Einstellungen - Konten

Dort wird unter "Ihr Konto" mit Ihrer E-Mail-Adresse (Microsoft-Konto) das momentan aktive Benutzerkonto angezeigt. Klicken Sie auf "Stattdessen mit einem lokalen Konto anmelden", darauf öffnet sich ein Fenster mit "Zu einem lokalen Konto wechseln", wo Sie nun Ihr aktuelles Anmeldekennwort eingeben müssen. Nach "Weiter" melden Sie sich ganz normal an einem lokalen Konto mit neuem Benutzernamen und Passwort an. Danach wird ein Neustart verlangt.

Ihr Konto - Stattdessen mit einem lokalen Konto anmelden

Zu einem lokalen Konto wechseln - Aktuelles Kennwort

Zu einem lokalen Konto wechseln - Windows Benutzername und Kennwort

Sie können aber auch einen weiteren Benutzer anlegen, der sich lokal an Windows anmelden soll.
Klicken Sie die Kategorie "Familie und weitere Benutzer" an und gehen Sie unter "Weitere Benutzer" auf das Plus-Zeichen vor "Diesem PC eine andere Person hinzufügen".

Familie und weitere Benutzer

Im nächsten Fenster klicken Sie ganz unten auf "Ohne Microsoft-Konto anmelden (nicht empfohlen)" und dann auf die Schaltfläche "Lokales Konto".

Ohne Microsoft-Konto anmelden (nicht empfohlen)

Lokales Konto

Nun melden Sie sich mit neuem Benutzernamen und Passwort an Windows an. Danach wird ein Neustart verlangt.

Benutzer hinzufügen

Hinweis: Beim Netzwerk kann ausgewählt werden zwischen Heimnetzwerk oder Öffentlichem Netzwerk. Möchten Sie im Store Apps herunterladen, müssen Sie sich aber mit einer Mailadresse und einem Kennwort anmelden. Vorher installierte Apps aus dem Store müssen evtl. neu installiert werden. Live-Kacheln und Apps wie Facebook, Flickr, Wetter, Nachrichten etc. werden nicht mehr synchronisiert. Sie haben aber per Browser natürlich weiterhin Zugang zu Ihrem Microsoft-Konto oder dem Online-Speicher OneDrive.


Bewertung

Besucherwertung (52 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.