Microsoft Office ab 2002: Office muss innerhalb der Frist über das Internet oder telefonisch aktiviert werden - dieser Vorgang wäre bei jeder Neuinstallation zu wiederholen

Im Gegensatz zu Windows XP kann man die Aktivierung von Microsoft Office aber relativ einfach dauerhaft sichern und wieder verwenden.

Dazu sichert man nach der erstmaligen Aktivierung aus dem Ordner

bei Windows 9x/ME

C:\Windows\Anwendungsdaten\Microsoft\Office\Data

bei Windows 2000 und Windows XP

C:\ Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Microsoft\Office\Data

bei Windows Vista und Windows 7

C:\Benutzer\All Users\Microsoft\Office\Data
oder
C:\ProgramData\Microsoft\OFFICE\DATA

die beiden Dateien data.dat und data.bak (für Office 2002), welche erst sichtbar gemacht werden müssen. Im Windows Explorer unter »Ansicht -> Optionen« die "Ansicht für alle Dateien" aktivieren (bei älteren Betriebssystemen).

Unter Extras - Ordneroptionen - Ansicht:
"Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)" deaktivieren
"Alle Dateien und Ordner anzeigen" aktivieren
und für Windows 7
"Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen" aktivieren.

Office 2002 = data.dat und data.bak
Office 2003 = OPA11.dat und OPA11.bak
Office 2007 = OPA12.dat und OPA12.bak
Office 2010 = OPA14.dat und OPA14.bak

Die MSOINTL.DLL ist ebenfalls zu sichern, je nach Betriebssystem und Office-Version liegt sie im Verzeichnis:

C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\Office[10]\1031 (oder 1033)
C:\Programme (Program Files)\Common Files\Microsoft Shared\Office[11]\1031 (oder 1033)
C:\Programme (Program Files)\Common Files\Microsoft Shared\Office[12]\1031 (oder 1033)
C:\Programme (Program Files)\Common Files\Microsoft Shared\Office[14]\1031 (oder 1033)


[10] = Office 2002
[11] = Office 2003
[12] = Office 2007
[14] = Office 2010

Hat man diese Dateien gesichert und muss irgendwann Microsoft Office neu aufsetzen, kopiert man diese Dateien einfach an den Pfad zurück, BEVOR man eine Office-Applikation, z.B. Word, das erste Mal startet. Die Datei kann auch auf anderen Windows-Versionen verwendet werden.

In der Registry (Start - Ausführen: regedit [OK] - für Win2000 und WinNT "regedt32") den Schlüssel mit seinen Unterschlüssel sichern:


HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Office\[VERSION]\Registration


und wieder importieren, BEVOR man eine Office-Applikation, z.B. Word, das erste Mal startet.



Das Tool OPA-Backup kann die Produktaktivierung von Microsoft Office 2002, 2003, 2007 und 2010 sichern und nach einer Neuinstallation von Windows wiederherstellen, sodass Office nicht erneut aktiviert werden muss.

Tipp: Office-Aktivierung schlägt fehl

Bewertung

Besucherwertung (18 Stimmen)
4 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.