Ganz unterbinden - reduzieren - im Startmenü ausblenden - beim Herunterfahren löschen

Unter Start
»Zuletzt verwendete Dokumente« (XP),
»Zuletzt verwendet« und »Dokumente« (Vista)
bzw.
»Dokumente« (W2k, Win7, Win8)
werden immer Einträge hinzugefügt, sobald man eine Datei per Doppelklick ausführt.

Pfade

Windows XP:
C:\Dokumente und Einstellungen\[Username]\Dokumente

Windows Vista:
C:\Benutzer\[Username]\Dokumente
(C:\Users\[Username]\Documents)

C:\Benutzer(Users)\[Username]\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Recent (Zuletzt verwendet)

C:\Benutzer(Users)\[Username]\AppData\Roaming\Microsoft\Office\Zuletzt verwendet

Windows 7 / Windows 8.x:
Bibliotheken\Dokumente

C:\Benutzer\Öffentlich\Öffentliche Dokumente
(C:\Users\Public\Documents)

C:\Benutzer\[Username]\Eigene Dokumente (Win8.x: Dokumente)
(C:\Users\[Username]\Documents)

C:\Benutzer\[Username]\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Recent (Zuletzt verwendet)

Diese Einträge kann man in der Anzahl reduzieren (Standard 15 bis 30 je Betriebssystem) oder ganz unterbinden.

Einträge reduzieren:
Windows NT/Win2000/Windows XP

Bis zu 15 Einträge stehen im Dokumentenordner, kommen weitere Einträge dazu, werden dafür die ältesten Einträge gelöscht. Wem das zuviel ist, der kann die Anzahl der Einträge in der Registry anpassen.
In der Registry (Start/Ausführen: regedit - regedt32 für WinNT und W2k)

Unter


HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer


legt man einen neuen DWORD-Wert an mit dem Namen MaxRecentDocs und weist als Wert (Dezimal) die gewünschte Anzahl der Einträge zu. Danach den PC neu starten.



Einträge reduzieren:
Windows Vista/Windows 7 "Neue Ansicht"

Taskleiste "Eigenschaften" - Register "Startmenü" Button "Anpassen" unter "Startmenügröße"
"Anzahl der zuletzt ausgeführten Programme" (Vista, Win7) und die
"Anzahl der zuletzt verwendeten, in Sprunglisten anzuzeigenden Elemente" (nur Win7) reduzieren.

Windows Vista (Anzahl für Programme 0 bis 30)


Windows 7 (Anzahl für Programme 0 bis 30; Anzahl für Sprunglisten 0 bis 60)


Einträge reduzieren:
Windows Vista "Klassisches Startmenü"

(In Windows 7 gibt es kein "klassisches Startmenü" mehr)
Taskleiste "Eigenschaften" - Reiter "Startmenü" - Klassisches Startmenü - Button "Anpassen" kann man keine Dokumente reduzieren, nur Dokumente "Als Menü anzeigen" ("Dokumente expandieren" aktivieren) oder "Als Verknüpfung anzeigen" ("Dokumente expandieren" deaktivieren), sowie Dokumente löschen.

Windows Vista "Klassisches Startmenü":
Dokumente expandieren


Windows Vista "Klassisches Startmenü":
Dokumente löschen


Einträge unterbinden:
Windows XP "Neue Ansicht"

Startmenü Rechtsklick - "Eigenschaften" - Reiter "Startmenü" - Button "Anpassen" - Reiter "Erweitert" - bei "Zuletzt verwendete Dokumente auflisten" Häkchen entfernen und [OK].
Es werden zwar noch Einträge in "Dokumente" hinzugefügt, jedoch sieht man sie nicht mehr als Verknüpfung im Startmenü. Die vorhanden Einträge bleiben aber erhalten.
Um diese vorhandenen Einträge noch zu entfernen, geht man den selben Weg und klickt auf den Button Liste löschen.

Windows XP


Einträge unterbinden:
Windows Vista/Windows 7/Windows 8.x

Taskleiste "Eigenschaften" - Reiter "Startmenü" - unter "Datenschutz"
"Zuletzt geöffnete Programme im Startmenü speichern und anzeigen" (Win7) bzw.
"Liste zuletzt geöffneter Dateien speichern und anzeigen" (Vista)
und
"Zuletzt geöffnete Elemente im Startmenü und in der Taskleiste speichern und anzeigen" (Win7) bzw.
"Liste zuletzt geöffneter Programme speichern und anzeigen" (Vista)
deaktivieren.
Unter Windows 8.x: Taskleiste "Eigenschaften" - Reiter "Sprunglisten" - "Zuletzt geöffnete Programme  speichern" und "Zuletzt geöffnete Elemente in Sprunglisten speichern und anzeigen".

Windows Vista


Windows 7


Einträge unterbinden:
9x/ME/NT/XP/W2k/Vista/Win7/Win8 "Klassisches Startmenü"

In der Registry (Start/Ausführen: regedit - regedt32 für WinNT und W2k)

Unter


HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer


einen neuen DWORD-Wert anlegen mit dem Namen NoRecentDocsHistory, den Wert auf 1 setzen.



Der Eintrag gilt dann nicht nur für das Startmenü, sondern auch für den Windows Explorer und Microsoft Office - "Liste zuletzt geöffneter Dateien".
Es werden zwar noch Einträge in "Dokumente" hinzugefügt, jedoch sieht man sie nicht mehr als Verknüpfung im Startmenü. Die vorhanden Einträge bleiben aber erhalten.
Danach den PC neu starten.

"Zuletzt verwendete Dokumente" (Zuletzt verwendet) im Startmenü ganz ausblenden:
98/ME/NT/W2k/XP/Vista/Win7/Win8

Unter


HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer


einen neuen DWORD-Wert erstellen mit dem Namen NoRecentDocsMenu, den Wert auf 1 setzen.



Windows XP: Startmenü mit "Zuletzt verwendete Dokumente"


Windows XP: Startmenü ohne "Dokumente"


Dokumente ausblenden:
Windows Vista/Windows 7 "Neue Ansicht"

Taskleiste "Eigenschaften" - Register "Startmenü" - Button "Anpassen" - Dokumente - "Element niemals anzeigen" aktivieren.

Windows 7


Einträge zuletzt benutzter Dokumente aus dem Startmenü beim Herunterfahren löschen:
Win 9x/ME/NT/XP/W2k/Vista/Windows 7/Windows 8.x

Die Verknüpfungen unter Dokumente beim Herunterfahren automatisch löschen lassen.


HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer


hier einen neuen DWORD-Eintrag ClearRecentDocsOnExit erstellen und den Wert 1 eintragen.

Für die Prof.-Version (ab Win2000) geht dies über die Gruppenrichtlinie.
Start - Ausführen: gpedit.msc [OK]
Benutzerkonfiguration - Administrative Vorlagen - Startmenü und Taskleiste -
Liste der zuletzt geöffneten Dokumente nicht beibehalten
und
Menüeintrag "Zuletzt verwendete Elemente" aus dem Menü "Start" entfernen" konfigurieren.



Windows Vista "Zuletzt verwendet" - Als Menü anzeigen (Sprungliste)


Windows 7 "Dokumente" - Als Menü anzeigen (Sprungliste)


Windows 7 "Dokumente" - Als Verknüpfung anzeigen (ohne Pfeil)


WinTotal Tipp: Speziell für Microsoft Office.


Bewertung

Besucherwertung (61 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.