Boot-US ist ein universeller Bootmanager mit zahlreichen Funktion, welcher unter Windows mit einer grafischen Oberfläche oder auch als Kommandozeilen-Programm genutzt werden kann.

  • unterstützt auch SSDs
  • hohe Kompatibilität zu verschiedenen Windows-Versionen
  • Einrichtung auf auf Diskette oder primären Partition
  • Freeware limitiert

Screenshots

Boot-US ist ein universeller Bootmanager für fast alle Betriebssysteme, welcher sowohl über eine grafische Oberfläche unter Windows wie auch über die Kommandozeile konfiguriert werden kann.

Boot-US richtet sich als Bootmanager in dem MBR, der primäre Partition oder sogar auf einer Diskette ein und ermöglicht Ihnen das Starten beliebiger Betriebssysteme (Windows, DOS, Linux, ...) von allen lokalen Festplatten oder Diskettenlaufwerken. Über die grafische Oberfläche können Sie Partitionen anlegen, löschen, aktivieren oder verstecken. Sowohl der Bootmanager wie auch das Konfigurationsprogramm lassen sich mit einem Passwort schützen.

Eine Übersicht alle Funktionen findet sich auf der Webseite des Herstellers.

Neuerungen in Version 3

Installation des Bootmanager in eine nicht-aktive primäre Partition nicht sichtbarer Start des Bootmanagers
Unterstützung für SSDs automatisches Verstecken im Bootmanager greift nur auf konfigurierte Platten zu

Weitere Details zu den (aktuellen) Neuerungen gibt es in der aktuellen Versionshistorie.

Einschränkungen der Freeware: In der nicht lizenzierten Version gibt es ein paar Einschränkungen wie bspw. den fehlenden Passwortschutz im Bootmanager oder einen eingeschränkten Passwortschutz beim Konfigurationsprogramm. Auch die Unterstützung für das Booten von der zweiten, dritten,... Platte fehlt. Nähere Informationen dazu: Einschränkung der nicht-lizenzierten Version.

32 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,06
Loading...