Floppy Image erstellt Image-Dateien von Disketten.

  • einfache Handhabung
  • Programm eingestellt, Shareware daher nur noch limitiert nutzbar

Screenshots

Floppy Image erstellt von Disketten sogenannte Image-Dateien, die mit dem Programm wieder auf eine Diskette geschrieben werden können.

Sicherung alter Diskettenschätze

Der USB-Stick hat die alte Floppy-Disk zwischenzeitlich fast verdrängt. Neue Rechner sind seit Jahren nicht mehr mit einem Diskettenlaufwerk ausgestattet. Dennoch gibt es immer noch Nutzer von Disketten.

Um die Inhalte von Disketten zu sichern oder über das Internet Abbilder von Disketten zu teilen, können Sie mit Floppy Image Abbilder von Disketten erstellen. Als Formate werden 360 KB, 720 KB, 1200 KB, 1440 KB, 1680 KB Floppy-Disks unterstützt, wobei die Software alle Dateiformate (FAT12, Linux Ext2 sowie unbekannte) lesen und schreiben kann und die Formate IMG sowie IMZ (komprimiertes Image-Format) verwendet.

Erweiterte Shareware

Die etwas neuere Shareware, welche sich 14 Tage nutzen lässt, kann auch selbst extrahierende Images erstellen, welche als EXE-Datei sich selbstständig auf die Diskette schreiben. Da die Entwicklung des Programms aber eingestellt wurde, besteht keine Möglichkeit einer Registrierung

Alternative:WinImage ist eine bessere Alternative zu Floppy Image, allerdings nur als Shareware verfügbar.

47 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,77
Loading...

Weitere Informationen

Portabel: Diese Anwendung kann z.B. auf USB-Sticks verwendet werden.