Wenn Windows nicht den ganzen Speicher erkennt, könnte eine falsche Einstellung in der Startumgebung der Grund sein

Dass 32-Bit-Systeme nur 4 GB RAM erkennen und nutzen können, dürfte bekannt sein. Wenn aber bei einem 64-Bit-System von Windows  weniger RAM als vom BIOS/EFI-System angezeigt wird, könnte es zwei Ursachen geben.

1. Speicher wird von Grafikkern benutzt

Interne Grafikkarten in der CPU nutzen in aller Regel einen Teil des RAM-Speichers des Systems, wodurch es zu einer geringeren Größe des verfügbaren RAMs unter Windows kommen kann. Die Größe des für die Grafikkarte belegten Speichers lässt sich bei einigen Systemen im BIOS/EFI einstellen.

2. Falsche Starteinstellungen

Eine andere Ursache könnten falsche Starteinstellungen sein. Mit dem Tool "msconfig", zu starten über "Start", können Sie z.B. festlegen, wie viel RAM oder Prozessoren für das aktuelle Windows genutzt werden. Die Einstellungen, welche vor allem für Entwickler und Diagnosezwecke gedacht sind, werden mitunter auch mal gerne von "Tuning-Tools" verbogen.

msconfig

Starten Sie daher "msconfig" und prüfen Sie in den erweiterten Optionen, ob bei "Maximaler Speicher" ein Haken gesetzt und die Größe beschränkt ist. Falls ja, entfernen Sie den Haken und alles sollte nach einem Neustart funktionieren.

msconfig

54 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,69
Loading...
PDF herunterladen