Anleitung für die Erstellung und den Verkauf von NFT-Tokens.

Non-Fungible Tokens - kurz NFTs – waren bis vor kurzem ein echter Crypto-Trend und haben mittlerweile auch den Mainstream erreicht. Darunter versteht man digitale, nicht durch Äquivalente abbildbare Unikate, die auf der Blockchain basieren und wie ein eine Art digitales Echtheitszertifikat fungieren. NFTs stellen somit digitale Vermögenswerte dar, die Gegenstände wie Kunstwerke, Programme oder virtuelle Immobilien repräsentieren. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Voraussetzungen für das NFT Minting erfüllt sein müssen und wie Sie mit wenigen Schritten Ihr eigenes Token erstellen und verkaufen können.

  • Unter NFT Minting versteht man das Erstellen eines sogenannten „Non-Fungible Token“ (NFT). Dabei handelt es sich um ein einzigartiges, nicht austauschbares digitales Objekt, das auf einer Blockchain gespeichert wird und als Echtheitszertifikat für einen physischen oder digitalen Gegenstand (z. B. ein Bild) dient.
  • Für die Erstellung und den Verkauf von NFTs benötigen Sie Zugang zu einer entsprechenden Handelsplattform. Zu den bekanntesten und nutzerfreundlichsten Marktplätzen zählen unter anderem OpenSea, SuperRare und Rarible.
  • Die Gebühren für das Minting unterscheiden sich von Marktplatz zu Marktplatz. Auf einigen Plattformen (z. B. OpenSea) können NFTs kostenlos erstellt werden. Beachten Sie aber, dass trotzdem Verkaufsgebühren anfallen, die sich nach der Höhe der Verkaufspreises richten.

1. Welche Voraussetzungen müssen für das NFT Minting erfüllt sein?

Um ein eigenes NFT erstellen und verkaufen zu können, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen. Die Eigentumsrechte an dem Objekt oder Kunstwerk, das Sie als NFT veräußern möchten, müssen bei Ihnen liegen. Eine Reputation als Künstler ist dafür aber nicht nötig.

Des Weiteren benötigen Sie zwingend eine Crypto-Wallet sowie einige Coins, um eventuelle Gebühren zu bezahlen und später den Verkauf Ihres NFTs abwickeln zu können. Da die meisten NFTs derzeit auf der Ethereum-Blockchain abgewickelt werden, sollten Sie für die Transaktionen auch den dazugehörigen Coin (also Ether) verwenden.

2. NFT Minting: So erstellen Sie ein Non-Fungible Token

Eine NFT-Grafik können Sie ganz einfach auf Ihrem Rechner zu Hause erstellen. Dazu führen Sie die folgenden 5 Schritte aus:

Schritt 1: Eigene Kunst erstellen und digitalisieren

Bevor Sie ein Non-Fungible Token erstellen können, müssen Sie sich erst einmal überlegen, welche Art von Kunst Sie zeigen möchten. Ihrer Fantasie sind hier praktisch keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass Ihr Werk - ganz gleich ob es sich dabei um ein Foto, ein Musikstück, ein Photoshop-Bild, ein Programm, eine App oder eine Zeichnung handelt - digitalisierbar und eindeutig auf Sie zurückführbar ist (Stichwort: Copyright).

NFT-Token erstellen

Bei der Art der Kunst, die Sie in ein NFT-Token verwandeln möchte, sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Ihr Werk, ganz gleich ob Foto, App, Software oder Zeichnung, muss nur digitalisierbar und eindeutig auf Sie zurückführbar sein.

Schritt 2: Digitale Wallet einrichten und Coins hinterlegen

Wie oben bereits erwähnt, basieren die meisten NFT-Marktplätze auf der Ethereum-Blockchain, das bedeutet, dass Sie bei der Erstellung von NFTs viel mit der zugehörigen Währung Ether zu tun haben werden. Sollten Sie bereits ein Wallet nutzen, können Sie diesen Schritt überspringen.

Für Neueinsteiger empfehlen wir das von der gleichnamigen Cryptobörse angebotene Programm Coinbase Wallet, das sich durch ein besonders einfaches und intuitives Handling auszeichnet. Die meisten Markplätze unterstützen außerdem MetaMask, ein einfach zu installierendes Browser-Plugin für die Ethereum-Blockchain, mit dem Sie Konten verwalten und Tokens transferieren können.

Es steht Ihnen natürlich frei, andere günstige Kryptowährungen und Blockchains für den Verkauf Ihrer NFTs zu verwenden. Da die meisten Käufer und Sammler aber Ethereum nutzen, kann der Einsatz einer anderen Währung Ihre Verkaufschancen verringern.

Da beim Kauf und Verkauf von NFTs verschiedene Gebühren auf Sie zukommen, sollten Sie in Ihrem Wallet immer über eine gewisse Menge Ether (ETH) verfügen.

Schritt 3: Markplatz für den Verkauf auswählen

Eine der wichtigsten Entscheidungen für den Verkauf Ihres eigenen NFTs ist die Auswahl des richtigen Marktplatzes. Grundsätzlich können Sie dabei zwischen zwei Möglichkeiten wählen:

  • Auf kuratierten Plattformen, wie beispielsweise SuperRare, können ausschließlich autorisierte Künstler NFTs prägen und erstellen. Marktplätze dieser Art sind auf hochwertige digitale Kunstobjekte und nicht auf einfache Sammlerstücke ausgerichtet. Dadurch wird zwar das Angebot eingeschränkt, zugleich aber die Exklusivität der NFTs erhöht.
  • Auf Selbstbedienungsplattformen wie OpenSea oder Rarible wird keine Vorauswahl getroffen. Das bedeutet für Sie als Künstler, dass Sie Ihr NFT mit allem erstellen können, was Sie möchten. Dabei kann es sich um ein Bild, ein Video oder eine Musikdatei handeln.
NFT verkaufen

Die Auswahl des richtigen Markplatzes ist eine der wichtigsten Entscheidungen, wenn Sie ein NFT verkaufen möchten.

Schritt 4: NFT erstellen und verkaufen

Nach der Auswahl eines Marktplatzen können Sie Ihr Kunstwerk in ein NFT umwandeln und es für den Verkauf anbieten. Dieser Vorgang wird als „Minting“ (Prägung) bezeichnet. Nach der Prägung des NFTs kann die auf der Blockchain gespeicherte Datei nicht mehr bearbeitet werden, wodurch die Unveränderlichkeit und Einzigartigkeit des NFT-Objektes sichergestellt wird.

Am Beispiel von OpenSea, das als kostenlose Desktop-Software oder App verfügbar ist, funktioniert das NFT Minting wie folgt:

NFT erstellen

  • Gehen Sie auf die Startseite von OpenSea und klicken Sie oben rechts auf „Create“.
  • Verbinden Sie Ihr Wallet mit der Plattform. Sie werden nun auf eine Seite weitergeleitet, auf der Sie die Metadaten für Ihr Kunstwerk hochladen können.
  • Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für Ihr Objekt ein und fügen Sie gegebenenfalls Eigenschaften, Statistiken und Sicherheitsstufen hinzu.
  • Wählen Sie die Blockchain aus, auf der Sie Ihr Kunstwerk minten möchten, und klicken Sie anschließend auf „Create“.
  • Ihr NFT wird nun der Blockchain hinzugefügt und kann zum Verkauf angeboten werden.

NFT verkaufen

  • Klicken Sie rechts oben auf das Profilsymbol und wählen Sie unter „My Collections“ das NFT aus, das Sie verkaufen möchten.
  • Klicken Sie auf „Sell“ und wählen Sie aus, ob das NFT zum Festpreis oder in Form einer Auktion veräußert werden soll.
  • Legen Sie den gewünschten Preis fest. Das Minting ist bei OpenSea zwar kostenlos, es wird aber eine Verkaufsgebühr von 2,5% des Verkaufspreises veranschlagt. Diese wird fällig, sobald Ihr NFT aus Ihrer Collection auf seinen neuen Besitzer übertragen wurde.

Gut zu wissen: Wenn Sie das erste Mal eine NFT-Grafik erstellen und verkaufen, müssen Sie vor dem Listen Ihres Kunstwerks auch noch eine sogenannte Gasgebühr bezahlen. Diese wird als Entschädigung für die Arbeit bei der Durchführung von Transaktionen berechnet.

27 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,10
NFT Minting: In 4 Schritten zum eigenen Token
Loading...

Bildnachweise: © Lightspring-shutterstock.com, © Sashkin-shutterstock.com, © WESTOCK PRODUCTIONS-shutterstock.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)