windows 10 benachrichtigungen deaktivieren

Windows 10 bietet in den Einstellungen vielfältige Optionen, mit denen Sie die Einstellungen auf dem Desktop oder im Info-Center anpassen oder deaktivieren können. Wir zeigen Ihnen, was Sie konfigurieren können.

Mit dem Info-Center in Windows 10 hat Microsoft alle Benachrichtigungen zentral zusammengefasst. Wie Sie diese Benachrichtigungen deaktivieren oder für einzelne Apps anpassen können, zeigen wir Ihnen in diesem Tipp.

1. Benachrichtigungen zeigt Windows 10 auf dem Desktop und im Info-Center an

In Windows 10 gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, wie Sie das System oder Apps über abgeschlossene Aufgaben, notwendige Aktionen, Updates oder andere Meldungen informiert.

Die Benachrichtigungen können sowohl als Banner auf dem Desktop als auch im Info-Center von Windows 10 angezeigt werden, in welchem Sie auch die Aktionen wie WLAN, Flugmodus usw. finden. Auch eine Kombination beider Einstellungen (Banner und Info-Center) ist möglich und kann noch mit einem Hinweiston ergänzt werden.

Windows-Sicherheit mit einer Benachrichtigung im Info-Center

Windows-Sicherheit mit einer Benachrichtigung im Info-Center

Gut zu wissen: Das Info-Center können Sie mit der Windows-Tastenkombination WIN+A direkt aufrufen.

2. So können Sie Benachrichtigungen in Windows 10 deaktivieren oder anpassen

In den Einstellungen unter System -> Benachrichtigungen verwaltet Windows 10 alle Einstellungen rund um Benachrichtigungen.

Einstellungen Benachrichtigungen deaktivieren

In den Einstellungen unter Benachrichtigungen und Aktionen können Sie die notwendigen Anpassungen vornehmen.

Mit dem Schieberegler „Benachrichtigungen von Apps und anderen Absendern abrufen“ (1 auf dem Screenshot) können Sie in Windows 10 Benachrichtigungen deaktivieren oder aktivieren.

In den Einstellungen von Windows 10 können Sie alle Benachrichtigungen deaktivieren

In den Einstellungen von Windows 10 können Sie alle Benachrichtigungen deaktivieren.

Darunter (2 auf dem Screenshot) finden Sie mehrere Auswahlmöglichkeiten, ob Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm angezeigt werden sollen, eine Soundwiedergabe ergänzend zugelassen wird oder Windows Tipps und Tricks sowie Werbung von Microsoft als Benachrichtigungen einblenden kann.

Im Abschnitt „Benachrichtigungen dieser Absender abrufen“ können Sie dann selektiv jede App auswählen, ob diese Benachrichtigungen einblenden darf oder nicht.

Benachrichtigungen für Apps

Benachrichtigungen für Apps lassen sich gezielt anpassen.

Schalten Sie hier eine App aus, erhalten Sie von diesem Programm auch keine Benachrichtigungen mehr.

Wenn Sie auf die App klicken, können Sie festlegen, wie und wo die App Benachrichtigungen anzeigen darf. Sie haben hier die Auswahl zur Anzeige von einem Benachrichtigungsbanner auf dem Desktop unten rechts, im Info-Center oder auch beides.

Für jede App lässt sich auch festlegen, ob die Benachrichtigung auch auf dem Sperrbildschirm erfolgt, kein Sound wiedergegeben wird und wie viele Benachrichtigungen in welcher Reihenfolge im Info-Center erscheinen.

Art der Benachrichtigungen festlegen

Die Benachrichtigungen können als Banner und/oder im Info-Center angezeigt werden.

In unserem Beispiel haben wir den Browser „Edge“ so eingestellt, dass er Benachrichtigungen sowohl im Info-Center wie auch auf dem Desktop als Banner anzeigen darf und darüber hinaus auch ein Sound wiedergegeben wird.

2.1. Microsoft Outlook bietet weitere Möglichkeiten

Microsoft Outlook aus dem Office 365 arbeitet ab Version 2013 auch mit den Benachrichtigungen von Windows 10 zusammen und erscheint in den Apps, sobald Sie eine Mail mit Outlook empfangen haben. Zudem müssen Sie in den Outlook-Optionen unter E-Mail im Abschnitt Nachrichteneingang die Funktion „Desktopbenachrichtigungen anzeigen“ aktivieren.

Outlook-Optionen Nachrichteneingang

In den Outlook-Optionen bei Nachrichteneingang aktivieren Sie die Benachrichtigungen für Outlook.

Erst dann können Sie die Benachrichtigungen auch zentral über Windows verwalten und anzeigen lassen.

Einstellungen für die Benachrichtigungen von Outlook

Einstellungen für die Benachrichtigungen von Outlook

Auch Outlook zeigt die Mails im Info-Center, als Banner oder beides gleichzeitig an. In den Benachrichtigungseinstellungen können Sie die Funktion „Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm als privat behandeln“ aktivieren und damit verhindern, dass jemand die Hinweise auf Ihre Mails lesen kann, wenn Sie gerade nicht am Rechner sind.

2.2. Der Benachrichtigungsassistent bietet weitere Einstellmöglichkeiten

Mit April 2018-Update hat Microsoft in Windows einen Benachrichtigungsassistent implementiert, den Sie auch über die Einstellungen -> System aufrufen können.

Sie haben hier die Möglichkeit, unabhängig der Einstellungen unter Benachrichtigungen und Aktionen Regeln festzulegen, um Benachrichtigungen beispielsweise zu unterdrücken, wenn Sie spielen oder sich eine App im Vollbildmodus befindet.

Benachrichtigungsassistent

Der Benachrichtigungsassistent kann Benachrichtigungen von bestimmten Zuständen oder Zeiten abhängig machen.

Damit Sie keine wichtigen Benachrichtigungen verpassen, können Sie statt „aus“ auch „nur mit Priorität“ auswählen und dann eine Prioritätsliste anpassen.

Prioritätsliste für Anrufe, SMS und Erinnerungen

Prioritätsliste für Anrufe, SMS und Erinnerungen

3. Benachrichtigungen über die Registry ändern

In dem Pfad

Computer\HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\PushNotifications

speichert Windows die globalen Einstellungen für die Benachrichtigungen.

Wenn Sie dort den DWORD-Eintrag (32 Bit) ToastEnabled mit dem Wert „0“ anlegen, schalten Sie auch für Ihren Benutzeraccount alle Benachrichtigungen ab.

Registry toastenabled

Der Eintrag ToastEnabled mit dem Wert "0" deaktiviert alle Benachrichtigungen.

Der Reg-Wert 0 entspricht dem Schieberegler „Benachrichtigungen von Apps und anderen Absendern abrufen“ auf aus geschaltet.

Toastenabled in der Registry steuert die Einstellungen pauschal

Auch über die Registry können Sie alle Benachrichtigungen in Windows 10 ausschalten.

Sie können die Benachrichtigungen für die Apps auch über die Registry aktivieren oder deaktivieren. Windows speichert diese im Pfad

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Notifications\Settings

Für jede App gibt es hier einen Unterordner. Ob Benachrichtigungen aktiviert sind, steuert der DWORD-Eintrag (32 Bit) mit dem Namen Enabled und dem Wert „0“.

Benachrichtigungen für Apps über die Registry

Benachrichtigungen für Apps können Sie über die Registry deaktivieren.

Um Benachrichtigungen für einzelne Apps über die Registry zu löschen, brauchen Sie daher nur den Eintrag „Enabled“ zu löschen.

4. Benachrichtigungen über Gruppenrichtlinien komplett deaktivieren

In Windows 10 Professional öder höher können Benachrichtigungen auch über Gruppenrichtlinien (GPO) deaktiviert werden. Die notwendige Richtlinie findet sich unter

Benutzerkonfiguration => Richtlinien => Administrative Vorlagen => Startmenü und Taskleiste => Benachrichtigungen

Hier müssen Sie Popupbenachrichtigungen deaktivieren und Popupbenachrichtigungen auf gesperrtem Bildschirm deaktivieren jeweils aktivieren.

Gruppenrichtlinie um Benachrichtigungen zu deaktivieren

Auch mit Gruppenrichtlinien können Sie die Benachrichtigungen ausschalten.

Mit diesen Einstellungen wurden die Benachrichtigungen komplett deaktiviert und ein Hinweis „Einige dieser Einstellungen sind ausgeblendet oder werden von Ihrer Organisation verwaltet“ wird angezeigt. Mit Rücksetzen der Gruppenrichtlinien können Sie die Benachrichtigungen auch wieder aktivieren.

Benachrichtigungen sind ausgeblendet

Benachrichtigungen lassen sich auch über Gruppenrichtlinien abschalten.

 

Diese Anleitung finden Sie hier auch noch einmal als Video:

42 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,50
Windows 10 Benachrichtigungen deaktivieren: So schalten Sie unerwünschte Meldungen aus
Loading...