Timeline

Die Zeitleiste (Timeline) in Windows 10 kann abgeschaltet und auch repariert werden, sollte diese nicht richtig funktionieren.

Die Zeitleiste (Timeline) ist eine der wesentlichen Neuerungen in Windows 10 ab Version 1803. Die Zeitleiste funktioniert aber nicht immer problemlos und kann auch komplett deaktiviert werden.

Die Zeitleiste (Timeline) stellt eine der auffälligsten Neuerungen in dem Windows-10-Update von April 2018 (Spring Creators Update) dar. Sie ist eine Anzeige von Aktivitäten, welche Sie in Windows vorgenommen haben. Über die Taste Windows-Tab oder das Taskansicht-Symbol in der Taskleiste blendet Windows die Aktivitäten sortiert nach Tagen mit Vorschaubildern ein.

In den Einstellungen unter Datenschutz können Sie die Vorgaben für den Aktivitätsverlauf anpassen. Sie können die Funktion der Zeitleiste dort generell deaktivieren oder die Aktivitäten sogar über die Cloud mit anderen Systemen, auf denen Sie Windows 10 verwenden, synchronisieren lassen.

Zum Abschalten müssen Sie die Haken bei „Windows meine Aktivitäten auf diesem PC sammeln lassen“ und „Kontoaktivität anzeigen“ deaktivieren.

Aktivitätsverlauf

Aktivitätsverlauf

Damit die Zeitleiste auch fehlerfrei funktioniert, müssen die folgenden Registry-Einträge auch vorhanden sein, welche mitunter von „Datenschutz-Tools“ deaktiviert oder verändert werden:

[HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetServicesCDPUserSvc]
"Start"=dword:00000002

und

[HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoftWindowsSystem]
"EnableActivityFeed"=dword:00000000

48 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,80
Loading...
PDF herunterladen