Datum: | WT-News

VirtualBox Logo

VirtualBox in Version 5.0 bietet neben USB 3.0 jetzt auch die Möglichkeit, virtuelle Festplatten zu verschlüsseln und mit der Paravirtualisierung sollen Windows- und Linux-Gastsysteme beschleunigt werden. Zudem lassen sich virtuelle SATA-Festplatten im laufenden Betrieb ein- oder aushängen (Hotplugging). Im Headless-Modus kann die Benutzeroberfläche im Hintergrund gestartet werden und läuft auch weiter, wenn das Fenster oder die gesamte grafische Oberfläche von VirtualBox geschlossen wird. Auch Drag&Drop funktioniert nun in beiden Richtungen und Gastsysteme lassen sich künftig skalieren, auch wenn die 3D-Beschleunigung aktiviert ist. Außerdem wird Windows 10 als Gastsystem unterstützt. Intrografik: Oracle VirtualBox

Zum Download über WinTotal »

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten