Screenshot

Die Hilfe-Dateien können nur noch lokal, wenn sie auf dem Rechner liegen, angezeigt werden

 

 

 

Eine Fehlermeldung wie "Datei konnte nicht geöffnet werden: mk:@MSITStore:C:\WINDOWS\Help\[DATEI].chm." wird angezeigt (je nachdem, welche chm-Datei aufgerufen wird).



Die Spalte mit dem Inhaltsverzeichnis ist vorhanden aber die rechte Seite bleibt auch bei einer Auswahl eines Thema leer bzw. erscheint "Aktion abgebrochen" oder "Die Navigation zur Webseite ist nicht möglich".

Ebenso funktioniert eventuell der Aufruf von "Hilfe und Support" unter "Start" nicht mehr.

Ein generelles Problem mit den .chm-Dateien ist, dass deren Anzeige durch einen Sicherheits-Patch von Microsoft (Update KB896358) deaktiviert wurde. Das äußert sich in den meisten Fällen so, dass man sie zwar öffnen kann und auch die Navigation sieht, nicht aber den Content.

Die Ursache ist das Zonenbit, welches anzeigt, dass die Datei aus einem Netzwerk oder dem Internet stammt. Der Windows-Hilfeviewer zeigt aus Sicherheitsgründen keine lokalen HTML-Seiteninhalte an, wenn diese nicht aus sicheren Quellen stammen. Es kann aber auch an anderen Gründen liegen.

1. Abhilfe:

Mit der rechten Maustaste auf die betreffende .chm Datei klicken und im Kontextmenü auf "Eigenschaften". Unter der Registerkarte "Allgemein" die Schaltfläche "Zulassen" anklicken, [OK].

Um das Problem von vornherein zu entschärfen, empfiehlt es sich, nach dem Download eines Archivs (Zip, Rar, Iso, etc.) das Internetzonenbit über die obige Schrittfolge zurückzusetzen. Dann werden die Dateien beim Entpacken in einen Ordner direkt als lokal gekennzeichnet.

Zulassen unter der Registerkarte "Allgemein"


Microsoft empfiehlt einen Workaround, der das Problem dauerhaft löst und die Anzeige in verschiedenen Sicherheitsstufen wieder zulässt.

Es sind lediglich zwei neue Unterschlüssel mit der Bezeichnung HHRestrictions und ItssRestrictions in der Registry hinzuzufügen. Start - Ausführen: regedit [OK] oder die Registry als Administrator ausführen.


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\HTMLHelp\1.x


In jedem dieser Unterschlüssel, wie hier im Beispiel HHRestritions und ItssRestrictions, wird ein REG_DWORD (DWORD-Wert 32-Bit) mit der Bezeichnung MaxAllowedZone und dem Wert 1 angelegt.

Unterschlüssel HHRestrictions und ItssRestrictions


Werte für Lokale Zone:
0 = erlaubt
1 = erlaubt
2 = erlaubt
3 = erlaubt
4 = erlaubt

Werte für Lokale Intranetzone:
0 = gesperrt
1 = erlaubt
2 = erlaubt
3 = erlaubt
4 = erlaubt

Werte für Zone der vertrauenswürdigen Sites:
0 = gesperrt
1 = gesperrt
2 = erlaubt
3 = erlaubt
4 = erlaubt

Werte für Internetzone:
0 = gesperrt
1 = gesperrt
2 = gesperrt
3 = erlaubt
4 = erlaubt

Werte für Zone der eingeschränkten Sites:
0 = gesperrt
1 = gesperrt
2 = gesperrt
3 = gesperrt
4 = erlaubt

Mit dem Reg.-File chmpatch.reg (gezippt) lassen sich CHM-Dateien lokal und im Intranet wieder anzeigen.

Weitere Möglichkeiten unter
Microsoft Hilfe & Support 896054 (nach Installation von KB896358 und KB840315)
Microsoft Hilfe & Support 896358 
und
Microsoft Hilfe & Support 892675 (nach Installation von KB896358 und KB890175)

"HTML Help Runtime" registrieren (unter Start - Ausführen):
regsvr32 hhctrl.ocx [ENTER]
regsvr32 itss.dll [ENTER]
regsvr32 itircl.dll [ENTER]

(Dateien liegen im system32-Verzeichnis)

In einem Netzwerk müsste der Administrator auf jedem Rechner den Registry-Eintrag anpassen.
EC Software stellt ein Tool zur Verfügung, welches die registrierten .chm-Dateien, die über das Netzwerk geöffnet werden sollen, anpasst.

2. Abhilfe:

Softwarearchiv HHReg
HHReg ist Freeware und kann für private und kommerzielle Zwecke verwendet werden. Das Tool muss nicht installiert, sondern nur ausgeführt werden.

Für Administratoren verfügt HHReg über Kommandozeilenfunktionen, Batch- und Silent-Modus.
Zum Download: HHReg  (für Win2000, XP, Vista)

Tipp: Windows Vista/Windows 7: Fehler bei Anzeige von Hilfedateien - WinHlp32.exe fehlt


Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Besucherwertung (75 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.