Datum: | Internet

Geld sinnvoll anlegen

Ob für die eigene Altersvorsorge oder den neuen Fernseher: Gründe für den eigenen Vermögensaufbau gibt es viele. Doch reicht Sparen allein meist nicht mehr aus. Das zeigt eine Studie der Deutschen Bundesbank. Oft sind es Geldanlagen, durch die Sie das eigene Vermögen nachhaltig vermehren können. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, Ihr Geld sinnvoll zu investieren und mit welchen Risiken und Chancen die jeweiligen Geldanalgen verbunden sind. Von passiven und einfachen ETFs, die Sie online kaufen können bis zu komplexen Produkten wie etwa Immobilienfonds.

Welche Online-Möglichkeiten gibt es für eine Geldanalage?

Neben der Verwaltung eines klassischen Tagesgeldkontos, können Sie vor allem Aktien, Fonds und ETFs online kaufen.

Kann man Geld ohne Risiko anlegen?

Geldanlagen sind immer mit einem Risiko verbunden. Allerdings gibt es Investitionen, die sich durchaus risikoarm gestalten wie z.B. Rentenfonds.

Wie lange muss Geld angelegt werden?

Geldanlagen könne kurzfristig bis zu 5 Jahre, mittelfristig bis zu 10 Jahre oder langfristig über einen Zeitraum von 10 Jahren hinweg vorgenommen werden.

1. Die 3 wichtigsten Fragen zur eigenen Geldanlage klären

Eltern sparen fuer ihr Kind

Um für die Familie vorzusorgen, eignen sich mittel- bis langfristige Geldanlagen.

Möchten Sie Ihr Geld sinnvoll anlegen, stellen sich zu Beginn drei wesentliche Grundfragen. Diese bestimmen neben der geplanten Anlagedauer auch mögliche Risiken und potenzielle Gewinne und beeinflussen somit, ob Sie in Immobilien, Aktien oder in ETFs investieren, oder aber lieber auf das klassische Festgeld setzen.

Von besonderer Relevanz sind hierbei Ihre persönlichen Sparziele und die gewünschte Rendite, die Sie aus der Geldanlage ziehen wollen. 

1.1. Wofür spare ich?

Da Ihre Investition auch mit der Anlagedauer verknüpft ist, sollten Sie sich zuvor im Klaren darüber sein, welche Motivation hinter Ihrer Anlage-Entscheidung steht. Möchten Sie etwas kaufen oder steht der Vermögensaufbau im Fokus?

Beispiele für Sparziele könnten dabei sein:

  • Anschaffung eines Konsumgutes
  • Sparen für Notfallsituationen
  • finanzielle Sicherung der privaten Altersvorsorge
  • Sparen für die Ausbildung der eigenen Kinder oder Enkel 

1.2. Wie lange kann ich dabei auf mein Geld verzichten?

Je nach Sparziel können Sie Ihr Geld kurzfristig (bis zu fünf Jahre), mittelfristig (bis zu 10 Jahre) oder langfristig (mehr als 10 Jahre) anlegen.

1.3. Wie viel Verlust kann ich in Kauf nehmen?

Mann berechnet Geldanlage

Investieren Sie immer nur so viel Geld, dass Sie einen Verlust gut verkraften könnten.

Alle Geldanlagen befinden sich in einem Spannungsfeld aus Liquidität, Rendite und Sicherheit. Um Ihr Geld sinnvoll anlegen zu können, ist es daher wichtig für Sie herauszufinden, mit welchem Sparplan Sie sich selbst am wohlsten fühlen. Dabei gilt es folgende Fragen zu klären:

  • Wann wollen Sie auf Ihr Geld zugreifen können?
  • Ist es Ihnen wichtig auf möglichst hohe Sicherheit zu setzen und dabei eine stabile Rendite zu erhalten,
  • oder bevorzugen Sie die Möglichkeit auf einen größeren Gewinn bei wachsendem Risiko? 

2. Geld sinnvoll anlegen: Diese Online-Möglichkeiten gibt es

Vor der Investition gilt:

Bevor Sie Ihr Geld anlegen können, müssen Sie ein Depot besitzen. Dies können Sie in Ihrer Bankfiliale oder bei einem Online-Anbieter (Broker) eröffnen. Um dabei entstehende Kosten möglichst gering zu halten, sollten Sie vorab die verschiedenen Angebote der Dienstleistenden vergleichen.

2.1. In Fonds anlegen

Fonds stellen für Anfänger eine solide Investition dar, da sie nach dem Prinzip der Risikostreuung arbeiten. Viele kleinere Geldanleger zahlen dabei ihren Beitrag in einen gemeinsamen Fond, der von einem Manager verwaltet wird. Zu diesen Fonds zählen unter anderem:

  • Offene Immobilienfonds investieren in Wohn- und Gewerbeimmobilien. Ihr Gewinn hängt von den Mietpreisen und der Wertsteigerung der Gebäude ab.
  • Rentenfonds setzen vor allem auf Wertpapiere, die festverzinst sind.
  • Mischfonds enthalten unterschiedliche Anlagen und können prozentual stärker auf Sicherheit oder Risiko gerichtet sein.

Tipp: Allgemein kann zwischen offenen und geschlossenen Fonds unterschieden werden. In offenen Fonds können Sie jederzeit neue Fondanteile erwerben oder bereits bestehende Anteile verkaufen, während Ihr Geld in geschlossenen Fonds über Jahre fest angelegt ist.

2.2. ETFs online kaufen

Geld mit Taschenrechner und Kugelschreiber

ETF bedeutet Exchange Traded Fund und meint einen börsengehandelten Indexfond

Ein ETF stellt eine Sonderform der Investmentfonds dar, da er computergeneriert einen Index wie den DAX nachbildet und dabei verschiedene Anlagen ohne die Mitwirkung eines Fondsmanagers auswählt. 

Die Vorteile liegen in der Einsparung der Kosten für den Fondsmanager und in der Möglichkeit, auch kleinere Summen zu investieren. Da ETFs für längere Investitionen ausgelegt sind, können sich zu schnelle Verkaufsentscheidungen jedoch negativ auf die Rendite auswirken. Bei vielen Online-Brokern können Sie mit einem ETF-Sparplan jeden Monat Geld in Ihr bevorzugtes ETF anlegen. Aber auch spontane Einmalkäufe sind jederzeit möglich.

2.3. Gezielt Aktien kaufen 

Aktien beinhalten Besitzanteile eines Unternehmens. Dem Deutschen Aktieninstitut folgend, investieren jährlich rund 14 Prozent der Deutschen in Aktien. Anders als bei Fonds, werden beim Kauf von Aktien nicht Bündel von verschiedenen Investments erworben, sondern nur die spezifischen, von Ihnen gewählten Anteile eines Unternehmens.

Geldanlage keine zusätzlichen Kosten Mitspracherecht geringes Risiko
 Offener Fond
 Geschlossener Fond
 ETF
 Aktien

Hinweis: Es gibt keine Geldanlagen ohne Risiko. Allerdings weisen Offene Fonds und ETFs aufgrund ihrer breiten Streuung der Investments ein geringeres Risiko auf als Aktien, die auf spezifische Unternehmensanteile setzen. Das bedeutet aber nicht, dass Sie zwangsläufig Gewinne erzielen werden. Jede Investition ist mit Risiken verbunden.

3. Fragen und Antworten zu den passenden Geldanlagen

Person hält Bitcoin auf Laptop

Bitcoins können durchaus erfolgsversprechend sein, weisen aber auch ein erhöhtes Risiko für Preisschwankungen auf.

Neben den vorgestellten Geldanlage-Formen gibt es noch weitere Möglichkeiten, um sein Geld sinnvoll anlegen zu können. Besonders Immobilien und Bitcoins erfreuen sich dabei zunehmender Beliebtheit unter den Geldanlegern. 

3.1. Ist es sinnvoll, in Bitcoins zu investieren?

Für Anleger, die das nötige Know-How um die Kryptowährung mitbringen, kann eine Online-Investition in Bitcoins richtig rentabel sein. Durch das überdurchschnittliche Risiko ist diese Art der Geldanlage jedoch nicht für mittel- bis langfristige Investitionen wie die Altersvorsorge geeignet.

3.2. Lohnt sich ein Tagesgeldkonto?

Aufgrund der niedrigen Zinsen lohnt sich Sparen mit einem Tagesgeldkonto nur noch selten. Ein Vorteil besteht jedoch darin, dass Ihr Geld jederzeit erreichbar ist und daher auch in Notfallsituationen genutzt werden kann.

3.3. Wie viel Geld muss man bei Aktien und Fonds anlegen?

Je nach Geldanlage können sich bereits zweistellige Beträge pro Monat bei ETFs oder anderen Fonds lohnen. Bei Aktien hingegen wird Anlegern geraten, erst ab circa 1000 Euro einzusteigen.

50 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,30
Geld sinnvoll anlegen: 3 Möglichkeiten zur passenden Geldanlage
Loading...

Eine Antwort auf “Geld sinnvoll anlegen: 3 Möglichkeiten zur passenden Geldanlage”

  1. Peter V.

    ETF’s basieren auf der Idee, dass kein Fondsmanager (m/w) auf die Dauer in der Lage ist, einen Leit-Aktienindex zu schlagen (sei es auch mit einer ausgeklügelten Titel-Auswahl und einem besonderen Timing der Käufe und Verkäufe). Können, Zufall oder Glück seien bei einer langen Zeitspanne irrelevant und so sei es unmöglich, längerfristig den Markt, also den Leitindex, zu schlagen. Bei einer Anlage spielen zudem die Kosten eine grosse Rolle, besonders, wenn die Performance (Rendite) in Perioden klein oder sogar negativ ist. ETF’s lassen sich so kostengünstig realisieren. Mittlerweile gibt es auch ETF’s auf Sub-Indexe, Branchen usw. und es erfolgt so keine besondere Titelauswahl durch einen Fondsmanager, was eben Kosten spart

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten