Datum: | Software

Wenn am Ende des Geldes regelmäßig zu viel Monat übrig ist, kann eine genau Analyse Ihrer finanziellen Situation Aufschluss über die Ursache geben. Einen detaillierten Überblick über Ihre Finanzen verschaffen Sie sich dabei am einfachsten in Form eines Haushaltsbuches. Früher wurde dieses noch mit Papier und Stift geführt, heute gibt es längst spezielle Haushaltsbuch-Software dafür. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die besten kostenlosen Alternativen für WISO, Softwarenetz & Co. vor und zeigen, was diese im Einzelnen leisten.

Wozu brauche ich eine Haushaltsbuch-Software?

Indem Sie ein digitales Haushaltsbuch führen, bewahren Sie leichter den Überblick über Ihre Finanzen und sparen in der Regel auch noch bares Geld.

Was sollte eine gute Haushaltsbuch-Software können?

Eine gute Haushaltsbuch-Software soll Sie sinnvoll und möglichst einfach bei der Erfassung, Analyse und Verwaltung Ihrer Einnahmen und Ausgaben unterstützen.

Haben Freeware-Programme den gleichen Funktionsumfang wie die kostenpflichtige Haushaltsbuch-Software?

Auch die kostenlosen Programme bieten mittlerweile eine Vielzahl von Funktionen, die für den Hausgebrauch in der Regel locker ausreichen. Allerdings haben sie im Vergleich oft Defizite in Sachen Bedienbarkeit und Online-Banking-Sicherheit.

1 MyMicroBalance

MyMicroBalance ist eine kostenlose Haushaltsbuch-Software, mit der Sie Ihre Finanzen auswerten und Ihre Ersparnisse verwalten können. Geben Sie die Einnahmen und Ausgaben Ihrer Girokonten, der Haushaltskasse oder Rücklagen-Beträge einfach auf der übersichtlichen und aufgeräumten Benutzeroberfläche ein und werten Ihren aktuellen Finanzstatus mit wenigen Mausklicks aus. Dazu stellt das Tool die einzelnen Bereich gegenüber und berechnet im Anschluss automatisch den Saldo.

Sie können jeden Eintrag mit einem Kommentar versehen oder diesen einer bestimmten Kategorie zuordnen. Sämtliche Transaktionen und die einzelnen Kategorien stellt das Programm bei Bedarf auch in einem übersichtlichen Diagramm dar.

Auf diese Weise behalten Sie genau im Fokus, wofür Sie in letzter Zeit am meisten Geld ausgegeben haben. Wiederkehrende Zahlungen wie Miete oder Gehalt lassen sich automatisieren, dadurch müssen Sie diese nicht jedes Mal neu eintippen.

Zum weiteren Funktionsumfang von MyMicroBalance gehört auch ein Passwortschutz, mit dem Sie Ihre gesamten Daten vor unbefugtem Zugriff sichern können. Darüber hinaus gibt es eine praktische Funktion für Imports und Exports, eine umfangreiche Suche und eine Druck-Möglichkeit für Diagramme und Bilanzen.

MyMicroBalance gibt es auch als kostenpflichtige Version, die über erweiterte Funktionen, wie beispielsweise 3D-Diagramme, zusätzliche Ansichten oder der Synchronisation von Einträgen (zwischen Smartphones, Tablet oder mehreren Computern) verfügt. Außerdem wird damit auch das in der kostenlosen Version obligatorische Werbefenster entfernt.

2. Aquamarin Haushaltsbuch

Beim Freeware-Finanzverwaltungstools Aquamarin Haushaltsbuch wurde bewusst auf zu viel Schnickschnack verzichtet, der Funktionsumfang beschränkt sich auf das Wesentliche. Um eine Übersicht Ihrer Einnahmen und Ausgaben zu ermitteln müssen Sie diese lediglich auf der Benutzeroberfläche eingeben. Im Anschluss ermittelt das Aquamarin Haushaltsbuch automatisch Ihren aktuellen Finanzstatus.

Screenshot des Aquamarin-Haushattsbuches

Um eine Übersicht Ihrer Einnahmen und Ausgaben zu ermitteln müssen Sie diese lediglich auf der Benutzeroberfläche eingeben.

Auf diese Weise können Sie beispielsweise auch mehrere Konten parallel verwalten. Zudem bringt das Programm zahlreiche Vorlagen mit, mit Hilfe derer Sie jeder Buchung eine bestimme Kategorie (z.B. Wohnung, Einkaufen, Versicherung, Auto oder Freizeit) zuweisen können. Regelmäßige Zahlungen und Einnahmen (z.B. Miete, Telefon und Internet oder Lohn/Gehalt) trägt das Tool automatisch im monatlichen, zweiwöchentlichen oder jährlichen Turnus ein.

Überdies verfügt das Aquamarin Haushaltsbuch auch über eine ganze Reihe praktischer Statistikfunktionen, mit denen Sie sich unter anderem die Auswertungen einzelner Kategorien anzeigen und grafisch darstellen lassen können. Auf Wunsch erstellt die Software sogar finanzielle Prognosen für Sie.

Online-Banking-Nutzer haben außerdem die Möglichkeit, Ihre Kontoauszüge direkt in das Programm zu importieren. Damit entfällt eine mühsame manuelle Eingabe.

Das Aquamarin Haushaltsbuch kann gratis unbegrenzt genutzt werden, allerdings werden Sie von Zeit zu Zeit via Pop-Up zur Spende eines Geldbetrages aufgefordert.

3. Spartipp-Haushaltsbuch

Das Spartipp-Haushaltsbuch besteht aus einer einzigen Excel-Datei (im XLS-Format), die neben dem Finanzplan auch einen Heiz- und Stromkostenrechner sowie verschiedene Bilanzdiagramme enthält. Das Tool ist bewusst schlicht gehalten und arbeitet nach einer simplen, aber sehr effektiven Methode: Sie erfassen sämtliche Einnahmen, Ausgaben und Fixkosten und das Spartipp-Haushaltsbuch kümmert sich um die Berechnung der verfügbaren finanziellen Mittel.

Dabei berücksichtigt es auch, ob es sich bei den Einträgen um fixe oder flexible Kosten handelt. Praktisch ist auch der integrierten Energiekostenrechner, der Sie vor dem Herzinfarkt bei der nächsten Nebenkostenabrechnung bewahrt.

Die Jahresübersicht im Spartipp-Haushaltsbuch

In der Jahresbilanz können Sie die Entwicklung Ihrer Finanzen über die letzten Monate hinweg verfolgen.

Dafür stehen verschiedenen Reiter zur Verfügung, die jeweils für eine Monatsabrechnung stehen, auf welcher alle Posten detailliert aufgelistet werden. Die Datenblätter lassen sich bei Bedarf auch alle einzeln ausdrucken. Zudem besteht auch die Möglichkeit, sich zu jedem Eintrag in der Liste Spartipps von der Herstellerseite zu holen.

Ihre Jahresbilanz können Sie mit dem Spartipp-Haushaltsbuch als übersichtliches Diagramm darstellen und so die Entwicklung Ihrer Finanzen über die letzten Monate hinweg verfolgen.

Tipp: Eine weitere kostenlose Vorlage für Excel ist der SmartTools Finanzplan, der ab Version 2007 genutzt werden kann um im Gegensatz zum Spartipp Haushaltsbuch komplett auf Makros verzichtet.

4. Money Manager Ex

Mit der Open Source-Finanzsoftware Money Manager Ex behalten Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben immer im Blick. Das Tool bietet eine Reihe von Funktionen, mit denen Sie Ihre Konten, Transaktionen und Vermögenswerte überwachen und protokollieren können.

Ihre Finanzdaten werden in detaillierten Statistiken und Tabellen dargestellt. So können Sie immer genau nachvollziehen, wohin Ihr Geld fließt und wie viel Sie beispielsweise für Versicherungen oder Ihre Haustiere ausgegeben haben.

Ihren Kontobewegungen weisen Sie neben Betrag, Kontoinformationen und Datum auch Kategorien zu, legen Notizen an oder hängen Dokumente wie Rechnungen oder Quittungen an. Darüber hinaus bietet Money Manager Ex auch die Möglichkeit, ein monatliches oder jährliches Budget festzulegen.

Auf diese Weise können Sie Ihre geplanten Ausgaben ganz einfach mit dem tatsächlich ausgegebenen Geld vergleichen. Die Finanzinformationen hinterlegt das Programm in einer Datenbank mit der Endung *.mmb, die Sie bei Bedarf in das verschlüsselten Dateiformat *.emb („Encrypted MMB files“) konvertieren können.

Money Manager Ex ist mit Windows und Linux kompatibel (32- und 64-Bit) und auch auf Deutsch verfügbar. Allerdings ist die Übersetzung nicht vollständig gelungen, wundern Sie sich daher nicht, wenn Sie immer mal wieder mit englischen Begrifflichkeiten konfrontiert werden.

Gut zu wissen: Money Manager Ex bietet keine direkte Anbindung an das Online Banking. Sie haben aber die Möglichkeit, Ihre Konto-Zugangsdaten in der Applikation zu hinterlegen. Da diese aber im Klartext gespeichert werden, raten wir aus Sicherheitsgründen eher davon ab.

61 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,74
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten