Datum: | Artikel, Hardware

Wer auf der Suche nach einem neuen Mobil-Computer ist, steht früher oder später unweigerlich vor der Frage: Tablet oder Laptop? Während vor einigen Jahren an Tablets noch gar nicht zu denken war, tragen wir heute bereits sehr leistungsstarke, vielseitig einsetzbare Geräte mit uns herum, die sich zu echten Laptop-Alternativen gemausert haben. Im beruflichen Umfeld können Tablets Notebooks allerdings (noch) nicht ganz ersetzen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die beiden Konzepte und ihre Vor- und Nachteile im Vergleich vor.

Worin unterscheidet sich ein Notebook von einem Netbook?

Netbooks sehen zwar ähnlich aus wie Notebooks, sind aber im Vergleich dazu in ihren Abmessungen deutlich kleiner. Außerdem besitzen Sie meist weniger Rechenleistung und eine geringere Festplattenkapazität.

Lässt sich ein Tablet auch mit einem externen Monitor verbinden?

Besitzt das Tablet einen HDMI-Anschluss, können Sie es direkt mit einem Monitor oder Fernseher verbinden. Für Android- und Windows-Mobile-Tablets ohne HDMI gibt es entsprechende Adapter, mit denen sich das Signal auf einen externen Bildschirm übertragen.

Gibt es auch Geräte, die die Vorteile von Notebooks und Tablets vereinen?

Ja, die sogenannten „Convertibles“ oder "2-in-1-Computer" stellen eine Mischung aus Notebook und Tablet dar. Sie ähneln in Hinblick auf die Rechenleistung und Funktionalität einem herkömmlichen Notebook, bieten gleichzeitig aber auch die Mobilität und Haptik eines Tablets.

1. Tablet oder Laptop: Das sind wichtigsten Kriterien für die Entscheidungsfindung

Streaming auf einem 10-Zoll-Tablet

Das Streamen von Musik und Filmen ist auf einem Tablet deutlich komfortabler.

Die Entscheidung für das richtige Gerät ist keine einfache, denn neben dem Gewicht sind noch einige weitere wichtige Kriterien dafür ausschlaggebend. Grundsätzlich sollten Sie sich aber vorab immer die Frage stellen, wofür genau Sie das Tablet oder Notebook einsetzen möchten.

  1. Tablets sind zwar sehr schnell, können einem Notebook in Sachen Performance aber lange nicht das Wasser reichen. Das größere Gehäuse bietet mehr Platz für Hardware wie beispielsweise eine schnellere CPU, mehr Arbeitsspeicher, eine größere Festplatte oder eine leistungsstärkere Grafikkarte. Tablets haben im Gegensatz dazu keinen Lüfter, das bedeutet, dass nur (schwächere) Hardware verbaut werden kann, die nicht so viel Abwärme produziert. Für Gamer und Nutzer performanceintensiver Anwendungen ist ein Notebook daher die bessere Wahl.
  2. Tablets sind zwar nicht so leistungsstark wie Laptops, dafür haben sie in Sachen Mobilität die Nase vorne. Sie sind nicht nur deutlich kleiner und leichter als herkömmliche Notebook und damit auch einfacher zu transportieren. Das speziell für den mobilen Einsatz konzipierte Betriebssystem ermöglicht zudem sehr lange Akku-Laufzeiten. Wer viel unterwegs ist und zwischendurch Dokumente bearbeiten oder Emails checken möchte, ist mit einem Tablet gut beraten.
  3. Laptops verfügen in der Regel mehr Anschlüsse und Verbindungsmöglichkeiten als Tablets. USB, Ethernet und HDMI gehören hier längst zum Standard, wohingegen ein Tablet, wenn überhaupt, nur einen USB-Anschluss oder einen SD-Kartensteckplatz Benötigen Sie ein Gerät mit vielen externen Anschlussmöglichkeiten, sollten Sie demnach einen Laptop vorziehen.
  4. Last but not least ist die Entscheidung für ein Gerät in den vielen Fällen natürlich auch eine Frage des Preises. Tablet sind üblicherweise in der Anschaffung günstiger als Laptops – eine teure Ausnahme bildet allerdings das Apple iPad.

2. Die Vor- und Nachteile eines Notebooks im Überblick

  • leistungsstärkere Hardware
  • mehr Speicher
  • eignet sich fürs Gaming
  • zahlreiche Anschlussmöglichkeiten (z.B. HDMI, USB, Ethernet) und Verbindungen (z.B. WLAN, Bluetooth)
  • angenehmeres Schreiben (Hardware-Tastatur)
  • Anschluss mehrere externer Monitore möglich
  • voller Funktionsumfang bei Software (z.B. Microsoft Office)
  • aufrüstbar
  • kürzere Akkulaufzeit
  • höheres Gewicht
  • Ein- und Ausschalten dauert länger
  • in der Anschaffung teurer (ausgenommen Apple iPad)

3. Die Vor- und Nachteile eines Tablets im Überblick

  • sehr lange Akku-Laufzeit
  • lässt sich schnell ein- und ausschalten
  • kleiner und leichter als Notebooks und daher einfacher zu transportieren
  • günstig in der Anschaffung (ausgenommen Apple iPad)
  • einfache Steuerung durch Wischen und Antippen
  • bequemeres Surfen und Streamen
  • nicht so leistungsstark wie Laptops
  • wenig Speicherplatz
  • nur für Spiele-Apps geeignet
  • nur wenige Anschluss- und Verbindungsmöglichkeiten
  • Schreiben auf der virtuellen Tastatur mit der Zeit anstrengend
  • meist nur abgespeckte Office-Programme mit geringerem Funktionsumfang
  • nicht aufrüstbar

4. Sonderform Convertibles: Laptop und Tablet in einem Gerät

Convertible als Desktop-Ersatz im Home-Office oder in der Uni

Ein Convertible vereint die Vorteile eines Laptops und eines Tablets in einem Gerät.

Unter einem Convertible (von engl. „convertible“ = „verwandelbar“) versteht man einen tragbaren Computer, der eine Mischung aus Notebook und Tablet darstellt. Das Display lässt sich dabei mittels Klapp-, Schiebe-, Dreh- oder Klickmechanismus bei Bedarf auch als vollwertiges Tablet nutzen. Convertibles fristeten lange eine Art Nischendasein, seit einiger Zeit sind derartige Produkte aber immer häufiger auf dem Markt anzutreffen. Dabei unterscheidet man grundsätzlich drei Varianten:

  • Tablets, die sich mithilfe einer externen Tastatur zu einem Convertible umfunktionieren lassen.
  • Geräte mit Notebook-Hardware, die mit einem „normalen“ OS betrieben werden können-
  • Convertibles, die aufgrund Ihrer ARM-Architektur nicht mit gängigen Betriebssystemen laufen und aus diesem Grund mit einem mobilen OS (z.B. iOS oder Android) ausgestattet

Convertibles verfügen über eine ähnlichen Rechenleistung und Funktionalität wie ein herkömmliches Notebook, bieten gleichzeitig aber auch die Mobilität und Haptik eines Tablets. Einfache Aufgaben, wie beispielsweise das Surfen im Internet oder Ausflüge in die sozialen Medien lassen sich einfach und bequem über den Touchscreen erledigen. Für komplexere Aufgaben nutzen Sie stattdessen die integrierte Tastatur.

Gut zu wissen: Aufgrund Ihrer Bauweise und Funktionalität werden Convertibles oftmals auch als 2-in-1-Computer, Detachables (von engl. „detachable“ = „abnehmbar“) oder Hybrid-PC bezeichnet.

5. Fazit: Was ist besser - Tablet oder Laptop?

Ob nun ein Tablet oder ein Laptop für Sie die bessere Wahl ist, hängt letztendlich vom geplanten Einsatz und Ihren persönlichen Vorlieben ab. Wenn Sie das Gerät ausschließlich zum Surfen und Streamen von Filmen oder Musik verwenden und nur hin und wieder damit Emails checken oder Dokumente bearbeiten, dann ist ein Tablet mit seiner hohen Akkulaufzeit und der einfachen und intuitiven Bedienung genau das richtige für Sie.  

Nutzen Sie das Gerät aber hauptsächlich beruflich oder fürs Studium an der Uni und möchten eine maximale Produktivität erreichen, sollten Sie lieber zu einem klassischen Notebook greifen. Damit profitieren Sie nicht nur von mehr Speicherplatz und einen vollen Funktionsumfang bei den gängigen Office-Programmen, sondern auch von einer uneingeschränkten Kompatibilität zur restlichen Computer-Welt.

31 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,80
Tablet oder Laptop: Die Vor- und Nachteile der beiden Konzepte im Vergleich
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten