Fehlercodes beim Versuch das SP1 unter Windows 7 oder Server 2008 R2 zu Installieren

Das SP1-Installationsprogramm kann nicht auf die Systempartition der Festplatte des Computers zugreifen oder die Systempartition ist nicht zugänglich.

Das Service Pack 1 ist da und schon treten Probleme mit der Installation auf.

Hier wurden die Probleme oder Fehlercodes mit Lösungsmöglichkeiten, die im Internet gefunden wurden, zusammengefasst.

In der CBS.log, die im Verzeichnis C:\Windows\Logs\CBS liegt, findet man den Fehlercode (die WindowsUpdate.log ist ab Windows Vista nicht mehr hilfreich).


Fehlercode 0×800F0A12 oder 0x800FOA13, wenn versucht wird das SP1 zu Installieren.

Hier sind 3 Lösungspunkte bekannt geworden.

1.) Die system-reservierte 100 MB Partition

Die systemreservierte 100 MB Partition, falls verändert, wiederherstellen oder einen Laufwerkbuchstaben vergeben. Tipp von Microsoft TechNet-Forum.

2.) Betriebssystem nicht sichtbar

Windows 7 Betriebssystem ist in der "Systemkonfiguration" (msconfig/Start) nicht sichtbar.

In der Eingabeaufforderung als Administrator folgenden Befehl eingeben:

mountvol /E [ENTER]

System neu starten. Tipp von Dr.Windows-Forum.

3.) Paragon Partition Manager / Acronis Disc Director

Änderungen mit Fremdprodukte wieder zurücksetzen.

Microsoft Artikel zum Thema Fehlercode 0x800F0A12 (Englisch)

Microsoft Artikel zum Thema Fehlercode 0x800F0A13 (Deutsch)

Weitere Fehlercodes


Bei dem Fehlercode 0x800f0826 - "Die Änderungen werden rückgängig gemacht. Schalten Sie den Computer nicht aus" wird noch im Microsoft TechNet-Forum diskutiert. Bei diesem Fehlercode soll laut BornCity.com/Blog genauso vorgegangen werden, wie beim Fehlercode 0×800F0A12/0x800FOA13


Fehlercode 0×80070570 bezieht sich auf ein fehlerhaftes Installationsmedium, fehlende Laufwerksbuchstaben auf der Installationspartition oder ein Hardwarefehler, wie ein defektes RAM. Tipp von SevenForum.


Bei dem Fehlercode 0×8007000d liegt ein Zugriffsberechtigungsproblem in der Registry vor. In Microsoft KB2230957 wird ein "Fix it 50485" (746 KB) zur Verfügung gestellt, der die Registry-Berechtigungen behebt.


Der Fehlercode FFFFFFFE und/oder 0×80000FF (0x8007000D) soll, laut Microsoft angezeigt werden, wenn Malware sich auf dem System befindet. Microsoft Artikel zum Thema Error FFFFFFFE.

In KB-Microsoft 2230957 wird ein "Fix it 50485" (746 KB) zur Verfügung gestellt. Im Microsoft KB946414 wird ebenfalls ein "Fix it 50202" (673 KB) zur Verfügung gestellt und kann unter Windows 7/Server 2008 R2 angewendet werden, auch wenn dies für Vista bestimmt ist.


Beim Fehlercode 0x8020053 ist man sich noch nicht sicher. Hier sollen entweder "Windows Defender" oder "G Data Internet Security" die Schuldigen sein. Auch von dem BITS-Dienst ist die Rede. Weitere Infos gibt es unter BornCity.com/Blog.


Beim Fehlercode 0x8024200D wurde noch keine Lösung gefunden. Microsoft Answers-Forum.


Beim Fehlercode 0x80073701 soll das Vorbereitungstool KB947821 und das KB976902 installiert werden und/oder eine Systemdaten-Reparatur mittels "SFC" durchgeführt werden. Im Microsoft TechNet-Forum und Microsoft Answers-Forum wird noch diskutiert.


Beim Fehlercode 0x800f0820, was Microsoft unter Error 800f0826 dokumentiert mit Lösung, liegt der Fehler an einem fehlgeschlagenen Update im Updateverlauf vor.


Beim Fehlercode 0x800f826 könnte es am gelöschten Grafik-Treiber liegen, die mit einem Cleaner-Programm entfernt wurden. Tipp von Microsoft Answers-Forum.


Der Fehlercode C0000034 soll mit der Systemdatei "poqexec.exe" (Ausführung der Warteschlange der Primitivvorgänge) zusammenhängen, laut CBS.log. Der Microsoft Artikel KB975484 bringt die Lösung, der zwar für Windows Vista geschrieben wurde aber für Windows 7 bzw. Server 2008 R2 genauso gilt. Zusätzlich soll das Windows-Installer Problem (Fehlers im Feedbackprogramm "SQMClient") behoben werden (letzter Befehl). Mit der Betriebssystem-DVD starten, wechseln zu Computerreparaturoptionen - Systemwiederherstellungsoptionen - Eingabeaufforderung. Folgende Befehle eingeben (hier wird davon ausgegangen, dass das Betriebssystem auf C:\ installiert ist):


Reg load HKLM\BaseSystem C:\Windows\System32\config\SYSTEM

[ENTER]


Reg Delete "HKLM\BaseSystem\CurrentControlSet\Control\Session Manager" /v SetupExecute

[ENTER]


Reg add "HKLM\BaseSystem\CurrentControlSet\Control\Session Manager" /v SetupExecute /t REG_MULTI_SZ

[ENTER]


Reg Delete "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\SQMClient\Windows\DisabledSessions" /va /f

[ENTER]


Beim Fehlercode 0x80004005 liegt ein Registry Fehler vor.

Lösung:

Start - Ausführen: regedit [OK]

Unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Network

MaxNumFilters den Datenwert von 8 auf 14 ändern.

Tipp von Microsoft TechNet-Forum.


Beim Fehlercode 0×80073712 ist wohl ein beschädigter WinSxS-Speicher die Ursache. Hier soll das Vorbereitungstool KB947821 und das KB976902 Abhilfe schaffen und/oder eine Systemdaten-Reparatur mittels "SFC" durchgeführt werden.


Beim Fehlercode 0×80070002 und 0×80070003 wird ein inkonsistenter Zustand von Windows für diesen Update-Fehler beschuldigt. Microsoft stellt ein "Fix it 50202" (673 KB) zur Verfügung.


Beim Fehlercode 0×800F081F ist eine ältere oder eine RC-Version von "Remote Server Admin Tools" für Enterprise, Professional oder Ultimate Edition von Windows 7 installiert. Das Tool sollte deinstalliert werden. Nach dem Einspielen von SP1 sollten Sie das aktuelle "Remoteserver-Verwaltungstool" (Remote Server Administration Tool = RSAT) installiert werden. Tipp von Microsoft TechNet Blog.


Der Fehlercode 0×8007000E oder 0x80070008 bedeutet, nicht genügend freier Speicherplatz auf der Festplatte. Bei einem 32-Bit System sollte ca. 1.8 GB Speicher frei sein, bei einem 64-Bit System empfiehlt sich ein freier Speicherplatz von ca. 3.3 GB. Über Start - Ausführen: cleanmgr.exe die Datenträgerbereinigung starten. Tipp von Microsoft Answers-Forum.


Beim Fehlercode 0×800700b7 ist der Internet Explorer 9 RC installiert. Die RC-Version sollte deinstalliert werden. Tipp von Microsoft TechNet Center.

Es wird das Service Pack 1 für Windows 7 über Windows Update nicht angezeigt.

Im Microsoft Artikel 2498452 werden die Ursachen angesprochen und Lösungen angeboten.

Sie können sich das SP1 auch als ISO- oder MSI-Datei über unser WinTotal Softwarearchiv downloaden.

58 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,60
Loading...
PDF herunterladen