Nach dem Windows-10-Upgrade kann es vorkommen, dass sich Office-Dokumente von Version 2013 nicht mehr öffnen lassen

Das Upgrade auf Windows 10 ist gelungen, aber nun spielen Ihre Office-Dokumente nicht mehr mit? Tatsächlich taucht bei einigen Nutzern ein Problem auf. Es betrifft nur Office 2013 auf Systemen, die von Windows 7 auf Windows 10 aktualisiert wurden. Upgrades von Windows 8.1 sind nicht betroffen.

Der Fehler tritt auf, wenn ein Dokument im geschützten Modus geöffnet wird, was z.B. bei Office-Dateien der Fall ist, die als Mail-Anhang verschickt wurden. Es erscheinen Fehlermeldungen wie "Diese Datei ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden" oder "Die Anwendung konnte nicht korrekt gestartet werden" - Word, Excel und PowerPoint melden ein Problem mit sich selbst.

Das Problem ist bei Microsoft bekannt - das Unternehmen stellt eine Problembehandlung (Troubleshooter - cssemerg68785.diagcab) in der Knowledge Base 3086786 zur Verfügung. Wenn dies nicht zum Erfolg führt, sollten Sie den Workaround 1 ausführen. Klappt der auch nicht, gibt es noch Workaround 2.

Workaround 1 - Ordnerberechtigungen korrigieren
Öffnen Sie die Eingabeaufforderung (cmd) als Administrator und geben folgenden Befehl ein:
cacls "%programfiles%\Microsoft Office 15" /grant *S-1-15-2-1:(OI)(CI)RX
[Enter]

Eingabeaufforderung (Administrator)

Befehl

Warten Sie ab, bis "successfully" erscheint, dann beenden Sie die Kommandozeile mit "exit".

Workaround 2 - Online-Reparatur
Rufen Sie die Systemsteuerung auf - über den Startbutton mit einem Rechtsklick.

Systemsteuerung

Dann müssen Sie "Programme und Features" aufrufen.

Programme und Features

Markieren Sie Office 2013 und klicken oben auf "Ändern", um eine Online-Reparatur durchzuführen.

Programme und Features - Ändern


Bewertung

Besucherwertung (5 Stimmen)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.