Verknüpfung "Desktop anzeigen" wieder in die Taskleiste herstellen

Wenn die Verknüpfung Desktop anzeigen versehentlich gelöscht wurde, kann diese wieder hergestellt werden. Dazu erstellt man bei

Windows 98/ME im Ordner


C:\Windows\Anwendungsdaten\Microsoft\Internet Explorer\Quick Launch


bzw. bei Windows XP im Ordner


C:\Dokumente und Einstellungen\[USERNAME]\Anwendungsdaten\Microsoft\Internet Explorer\Quick Launch


und bei Windows Vista im Ordner


C:\Users\[USERNAME]\AppData\Roaming\Microsoft\Internet Explorer\Quick Launch


"Anwendungsdaten" und "AppData" sind versteckte, geschützte Systemordner und müssen erst eingeblendet werden.
In den Ordneroptionen - Ansicht
Geschützte Systemdateien ausblenden deaktivieren,
Alle Dateien und Ordner anzeigen aktivieren.

Eine neue Textdatei mit dem Inhalt:

[Shell]
Command=2
IconFile=explorer.exe,3
[Taskbar]
Command=ToggleDesktop


Dann sichert man die Datei als Desktop anzeigen.SCF. Danach ist die Verknüpfung wieder in der Quick-Launch-Leiste.



Einfacher geht es mit dem Skript "Desktop_anzeigen.vbs" (für Windows XP und Vista). Downloaden, entpacken und dann Doppelklick auf das Skript »Desktop_anzeigen.vbs«. Unter Win9x/ME funktioniert das Skript nicht.

Für Windows 7

Hier wird es aus 2 Gründen etwas schwieriger:

1. Windows 7 hat keinen Quick-Launch (kann man aber über Umwege wieder herstellen, siehe Tipp Schnellstartleiste (mit "Desktop anzeigen") unter Windows 7 einblenden und hat dann auch automatisch den Quick-Launch wieder)

2. Die "normale" Taskleiste (Superbar) von Windows 7 erlaubt nur Verknüpfungen zu Exe-Dateien.

Hier der Weg, wie man Desktop anzeigen in die neue Taskleiste (Superbar) von Windows 7 bekommt.

In den Ordneroptionen - Ansicht
Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden deaktivieren
und
Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen aktivieren.

Zunächst erstellt man die Textdatei mit dem Inhalt (mit Windows Vista identisch):

[Shell]
Command=2
IconFile=explorer.exe,3
[Taskbar]
Command=ToggleDesktop


und speichert diese z.B. als "Desktop anzeigen.txt" auf dem Desktop oder im Benutzerprofil ab. Danach muss man für Windows 7 die Textdatei in eine exe umbenennen, da nur ausführbare Dateien und keine Verknüpfungen unter Windows 7 an die Taskleiste geheftet werden können.

Die Warnung kann ignoriert werden


Die erstellte exe-Datei belässt man am besten auf dem Desktop oder legt sie ins Benutzerprofil und heftet diese exe-Datei über das Kontextmenü an die Taskleiste.



Nach Rechtsklick auf "Desktop anzeigen", einem erneuten Rechtsklick "Eigenschaften"



klickt man in der Registerkarte "Verknüpfung" auf den Button "Anderes Symbol...". Die Meldung "Die Datei .... enthält keine Symbole. Wählen Sie ein Symbol in der Liste ..." wird einfach mit [OK] bestätigt. Es öffnet sich der Pfad "%SystemRoot%\system32\Shell32.dll" - dort befindet sich das typische Icon von Windows Vista für "Desktop anzeigen".

Windows Vista Icons


Wer lieber das klassische XP-Icon möchte, muss in der Datei "C:\Windows\explorer.exe" (in den Pfad wechseln) nach dem Icon suchen.

Windows XP Icons


Zuletzt benennt man die zu Anfang erstellte und dann in exe umbenannte Text-Datei, die noch auf dem Desktop oder in Benutzerprofil liegt, mit der Endung scf um.



Die Warnung kann hier auch ignoriert werden.

Damit die Datei in der Taskleiste auch stimmt, muss diese über die "Eigenschaften" (Rechtsklick - "Desktop anzeigen" wieder Rechtsklick - "Eigenschaften") - "Verknüpfungen" - "Ziel" auch noch auf die scf-Datei umgestellt werden, wie bei uns im Beispiel der Pfad zum Desktop oder zum Benutzerprofil.





In Windows 7 wurde bewusst das "alte" Desktop anzeigen weggelassen und dafür Aero Peek eingeführt. Ganz rechts unten neben der Uhr ist der Nachfolger von Desktop anzeigen (ein unscheinbares rechteckiges stehendes Symbol) und wenn man die Maus darauf stehen lässt oder klickt, wird in der deutschen Windows 7 Version der Desktop angezeigt.

 


Weblinks

Bewertung

Besucherwertung (227 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.