Wiederherstellungskonsole

Es kann schon mal vorkommen, dass der Master-Boot-Record (MBR) und/oder der Startsektor der System-Partition beschädigt wird und das System nicht mehr gestartet werden kann.

Abhilfe kann man wie folgt schaffen:

Lässt sich der Computer nicht starten, kann man die Wiederherstellungskonsole von der WinXP-CD ausführen (die Wiederherstellungskonsole kann nur von Benutzern mit Administratorrechten verwendet werden).

- Das BIOS muss so geändert werden, dass der Rechner von CD booten kann.
- Zuerst wird von der CD gebootet und auf der Willkommenseite des Setups der zweite Punkt ausgewählt

"Drücken Sie die R-Taste, um eine Installation von Windows XP mithilfe der Wiederherstellungskonsole zu reparieren"

danach noch "k" (für konsole) auf der Tastatur auswählen, um die Wiederherstellungskonsole zu aktivieren. Es wird das Administratorkennwort verlangt. Wurde keins vergeben, einfach leer lassen und die [EINGABETASTE] drücken.
- Nun befindet man sich an der so genannten Eingabeaufforderung, hier können dann die unten beschriebenen Befehle eingegeben werden.
- Um eine Liste der verfügbaren Befehle zu erhalten, gibt man help ein.
- Um den Rechner neu zu starten und die Wiederherstellungskonsole zu verlassen, muss man nur exit eingeben und [ENTER] drücken.



Aber nun zu dem eigentlichen Problem:

fixboot schreibt einen neuen Startsektor auf der Systempartition
fixmbr repariert den Master Boot Record der Startpartition

Anders als fixmbr löscht fdisk /mbr auch die mit der Datenträger GUID verknüpfte Datenträgersignatur.
Dies hat zur Folge, dass eine geclonte Platte (z.B. IDE => RAID) wieder funktioniert.
fixmbr bringt hier gar nichts, da die Datenträgersignatur nicht gelöscht wird.

Microsoft Hilfe & Support 249321

Um Das Bootmenü von Windows XP wieder herzustellen, ist der Befehl bootcfg notwendig.

Tipp: Windows XP reparieren


Weblinks

Bewertung

Besucherwertung (13 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.