Screenshot

Durch eine fehlerhafte Installation oder Deinstallation können Einträge in der Systemsteuerung in der Programmliste zurückbleiben

 

Einige Einträge lassen sich nicht deinstallieren oder der Programm-Unistaller war defekt, nun ist der Eintrag in der Programmliste immer noch vorhanden und lässt sich nicht entfernen.

Die Programm-Liste liegt in der Systemsteuerung, je nach Betriebssystem unter "Software", "Programme und Funktionen" oder "Programme und Features".

Um den defekten Eintrag zu entfernen, löscht man in der Registry (Start/Ausführen: regedit, für Windows 2000 gilt hier regedt32 statt regedit) - Registry als Administrator ausführen - unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall


den betreffenden Unterschlüssel des Programms komplett. Sollte das Programm nicht in der Liste zu finden sein, hat es möglicherweise ein ID-Nummer statt einen Namen angelegt. In diesem Fall schaut man bei den "kryptischen Einträgen" im rechten Fenster nach DisplayName, der den Programmnamen anzeigt.

Uninstall- Unterschlüssel


Tipp: Große Lücke in der Softwareliste (2000 bis Win7)


Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Besucherwertung (37 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.