Datum: | Artikel 2013

Windows Blue, News, Microsoft

Nach dem Microsoft erst kürzlich mit dem Windows-8.1-Update einige Funktionen wie beispielsweise den Start-Button wieder eingeführt hat, dürfte bei den Windows-7-Usern ein Update auf Version 8 möglicherweise eher infrage kommen. Ob und welche Edition von Windows 8 sich eignet und welche Vorteile dies verschiedenen Editionen bringen, soll dieser Vergleich klären. Dabei wird auch Windows RT mit einbezogen.

Windows 8

Windows 8 wird in der Regel mit neuen Rechnern ausgeliefert und eignet sich am ehesten für den heimischen Multimedia-PC. Die Touch- oder Remote-Desktop-Funktionen sind hier bereits vorhanden. Der BitLocker-Dienst (Verschlüsselung von Daten und Laufwerken) ist in dieser Version nicht vorhanden. Ebenfalls muss auf die Remotedesktopverbindung sowie die Option zum Domänenbeitritt für Schul- und Universitätsnetzwerke verzichtet werden. Die Virenschutzlösung Windows Defender und eine native Firewall schützen den PC ausreichend vor Schadsoftware. Ein Upgrade von Windows 7 Pro oder Ultimate auf Windows 8 Home ist nich  möglich.

Anzeige

Mit dem neuen Update zeigt sich Windows 8.1 bedienfreundlicher und einige der gewohnten Funktionen aus Windows 7 dürften den Umstieg erleichtern.

Start-Oberfläche, Hintergrund, Windows 8.1

Start-Oberfläche

Windows 8 Pro

Windows 8 Pro richtet sich vor allem an versierte Anwender und System-Administratoren, deren Rechner in einem Netzwerk eingebunden werden soll. Neben BitLocker und EFS (Encrypting File System) zum Verschlüsseln von Datenträgern und Dateien wird auch das direkte Booten von einer virtuellen Festplatte (VHD) unterstützt. Mittels integriertem Client Hyper-V lassen sich komfortabel solche virtuellen Festplatten oder Netzwerke erstellen. Diese Funktion ist jedoch nur bei der 64-Bit-Edition vorhanden. Des Weiteren ist eine Fernwartung bzw. Steuerung via Remotedesktopverbindung möglich. Die Verwaltung von Gruppenrichtlinien ist ebenfalls nur mit Windows 8 Pro möglich.

Startbutton Windows 8.1

Startbutton Windows 8.1

Windows 8 Enterprise

Die dritte, nur Firmenkunden vorbehaltende Edition nennt sich Windows 8 Enterprise und bietet noch Funktionen wie “Windows to Go”. Die bei Microsoft verfügbare Trial-Version umfasst den Leistungsumfang der Enterprise-Edition.

Tabellenübersicht

Windows-Funktion Windows 8.1 Home Windows 8.1 Pro
Windows 8-UI    
Windows Store    
Apps (Mail, Kalender, OneDrive, Reader, Musik, Video…)    
Internet Explorer 11    
Windows Media Player    
Windows Media Center Nachkauf Nachkauf
Sprachen nachinstallierbar    
Windows Defender    
Storage Spaces    
Dateiversionsverlauf    
Hyper-V Virtualisierung  
Heimnetzgruppe    
Domänenbeitritt  
Remote Desktop Client    
Remote Desktop Server (Einwahl von außen)  
Gruppenrichtlinieneditor  
DirectAccess/BranchCache  
EFS-Verschlüsselung  
Offline-Dateien  
Laufwerksverschlüsselung Bitlocker / Bitlocker 2-go  
ISO & VHD-Dateien mounten    
Von virtuellen Laufwerken (VHD) booten  

Windows RT

Ein Upgrade von anderen Windows-Versionen auf RT ist derzeit nicht möglich. Die Nutzung von Windows RT wurde mit dem Schwerpunkt auf Tablet PC (Microsoft Surface) entwickelt. RT weist einen wesentlich geringeren Funktionsumfang aus, obwohl viele Gemeinsamkeiten zu Windows 8 bestehen. Fehlende Komponenten sind BitLocker, Windows Media Player oder die Remote-Desktop-Funktion. Schützende Apps wie der BitDefender sind fester Bestandteil von Windows RT. Durch den Verzicht auf einige Komponenten soll Windows RT als Betriebssystem schlank gehalten werden, da Tablet PCs in der Regel keine herkömmliche Festplatten mit viel Speicherplatz besitzen, sondern auf den erheblich schnelleren Flashspeicher setzen. Die fehlenden Komponenten lassen sich jedoch in Form von Apps aus dem Windows Store nachkaufen (kostenlose Apps sind ebenfalls verfügbar) und installieren.

Preise

Seit dem 1. Februar wurden die Preise für alle Windows-8-Versionen deutlich gesenkt, dies betrifft auch die Upgrade-Preise. Mit einem entsprechenden Microsoft-Gutschein auf Gutscheinrausch.de kann zusätzlich noch gespart werden. Die Preise in Folgendem:

    • Windows 8: 119,99 Euro.
    • Windows 8 Pro: 279,99 Euro
    • Windows RT: derzeit nur mit Microsoft Surface erhältlich

Fazit

Durch die Rückkehr zum Start-Button sowie die neuen Funktionen dürfte für alle Wechselwilligen sicherlich der nötige Anreiz gegeben sein, um ein Upgrade auf Windows 8.1 vorzunehmen. Da Microsoft bereits zu Beginn des Jahres die Preise für Windows 8 gesenkt hat, lässt sich aktuell mitsamt eines Gutscheines kaum günstiger auf ein neues Betriebssystem upgraden. Windows RT hingegen bleibt bis dato Microsoft Surface vorbehalten.

Bildquelle: Microsoft

10 Antworten auf “Windows 8 Editionen im Vergleich: Alle Unterschiede”

  1. Dennis

    Endlich hat Microsoft erkannt, dass der Desktop-PC noch lange nicht vom Markt verschwunden ist und sich auch nicht so einfach weg forcieren lässt. Die längst überfällige Rückkehr zum Start-Button wird jedoch sicher den einen anderen Skeptiker zu Upgrade Gedanken verleiten können. Wie sieht es mit Benchmarks aus im direkten Vergleich zu Windows 7? Habt ihr da zufällig Zahlen parat oder eventuell sogar schon mal etwas darüber berichtet? Vielen Dank auf jeden Fall für eure gelungene Übersicht der unterschiedlichen Windows 8 Versionen.

  2. PCDMicha

    Wir haben eine Vorstellung von Windows 8.1 Preview online. Ein Benchmark gegenüber Windows 7 haben wir aber nicht gemacht, da nach den bisherigen Feststellungen sich keine nennenswerten Unterschiede ergeben. Im Kern sind sich Windows 7 und Windows 8.x sehr ähnlich, nur in der Oberfläche eben nicht.

  3. Tomy Tom

    Auch mit dem Update wird Windows 8 halte ich es für recht wage das sich Windows 8 in den Betrieben etabliert oder noch mehr Absätze schafft.

    Nur weil man einen Start-Button einpflegt, der im Prinzip nur eine Verknüpfung zur Metro-Oberfläche darstellt und weitere Feature mit einem Rechtsklick anbietet, scheint mir Windows 8 weiterhin nur ein OS zu sein das Microsoft unbedingt dem Benutzer aufdrücken möchte.

    Meiner Meinung nach versucht Microsoft Windows 8 mehr und mehr dem Benutzern aufzwingen zu wollen und mit der Tatsache das neue Rechner nur noch mit Windows 8 auszuliefern sind, sowie der Aussage auf der Tagung das man das man dem Benutzer die „guten Features“ mit Gewalt überstülpen möchte, bringt wohl nicht nur mich alleine dazu bei der Frage nach einem Betriebssystem weiterhin Windows zu empfehlen !

  4. Markus

    Windows 8 ist gut, keine Frage. Nutze es schon lange und seh von „Metro“ eigentlich so gut wie gar nichts mehr. Was ich aber immer wieder les ist dieses Rückkehr zum Start-Button Märchen. Sorry aber a) ist das Ding nur eine Verknüpfung zum Meetro-Menü und damit sowas von überflüssig wie ein normales Startmenü in der heutigen Zeit. Superbar, angeheftete Programme, an diese man wiederum Datein anheften kann. Sehr gute Suche … Das sind Dinge die man schon unter Windows 7 alle hat, man sollte sie eben nur nutzen, dann wird man merken das man den Startbutton immer weniger in Gebrauch hat.

  5. Michael R.

    Windows 8 hatte ich schon vorinstalliert auf Sony NB, hatte es aber nicht gerne genutzt. Nun aber mit dem 8.1 Update finde ich es wesentlich besser. Der Start Button ist überflüssig weil man mit der Win Taste auf der Tastatur das selbe erreicht. Aber man kann einstellen ob man statt auf die Metro Oberfläche direkt auf den Desktop möchte, das ist sehr gut. Auch der Bibliothek Ordner ist jetzt wesentlich besser. Der Leistungsindex allerdings ist verschwunden.

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten