Free PC Audit

Mit der portablen Freeware PC Audit bekommen Sie übersichtlich alle wesentlichen Informationen zur verwendeten Hardware, Windows und installierten Programmen angezeigt und können die Ergebnisse in die Zwischenablage übernehmen oder in eine Text-Datei speichern.

Weiterlesen »

WhyNotWin11

Die Hardwarevoraussetzungen für das kommende Windows 11 sind höher, als noch für Windows 10. Mit dem kleinen Tool WhynotWin11 können Sie bereits jetzt prüfen, ob Ihr PC fit für das kommende Betriebssystem Windows 11 ist.

Weiterlesen »

MiniTool Video Converter

Der MiniTool Video Converter kann fast alle bekannten Audio- und Videodateien ganz einfach per Drag an Drop in andere Formate konvertieren und dabei die Ausgabequalität (Auflösung, Bitrate etc.) noch anpassen. Für viele Endgeräte wie Smartphones und Tablets kennt die Software bereits die passenden Formate und Auflösungen. Ein Streamripper kann zudem Videos von YouTube herunterladen und in verschiedenen Formaten sowie Auflösungen speichern.

Weiterlesen »

GPU Caps Viewer

Der GPU Caps Viewer zeigt viele Informationen zur verwendeten Grafikkarte wie GPU, Speicher, Temperatur und weitere Details an. Auch die Grafik-Schnittstellen OpenGL, Open CL, CUDA und Vulkan haben eigene Reiter und informieren über die Fähigkeiten Ihrer Grafikkarte.

Weiterlesen »

StaxRip

StaxRip konvertiert Videodateien in das MP4-Format (H.264 oder H.265) und bietet dabei viele Einstellmöglichkeiten, Hardwareunterstützung für Grafikkarten von Intel, Nvidia und AMD und vieles mehr.
Weiterlesen »

CW-Sysinfo

Mit dem portablen CW-Sysinfo können Sie ohne großen Aufwand viele Details rund um Ihren PC (CPU, BIOS, Mainboard, Speicher...) und Windows (Prozesse, Autostart, Treiber, Dienste...) auslesen, welche Windows nur an verschiedenen Stellen oder gar nicht direkt sichtbar zur Verfügung stellt. Auch Produkt-Keys von Windows und Office werden angezeigt. Weiterlesen »

Counter-Strike-2D

Counter-Strike 2D ist eine waschechte Adaaption von Counter-Strike, nur in der Top-Down-Grafik, dafür aber mit Online-Multiplayer, Originalwaffen, -maps und -Sounds vom 3D-Bruder und mindestens genauso viel Spaß. Weiterlesen »

PassMark PerformanceTest

PassMark PerformanceTest umfasst zahlreiche Testszenarien für CPU, Grafikkarte, RAM, Festplatte, Netzwerk und optische Laufwerke. Der Anwender kann auch eigene Testreihenfolgen anhand der zur Verfügung stehenden Testmodule erstellen. Die Ergebnisse lassen sich mit der umfangreichen Onlinedatenbank des Herstellers abgleichen und auch dorthin übermitteln.

Weiterlesen »

Die Catalyst Unified Leshcat Drivers sind modifizierte Fassungen der Treiber von AMD und Intel für die Grafikkartenserien, wenn der Hersteller keine Treiber mehr für Windows 7, Windows 8 oder Windows 10 zur Verfügung stellt.

Weiterlesen »

OCCT

OCCT ist eine sehr beliebte Software zur Überwachung und Diagnose des PC-Systems. Ohne Installation kann die Software gestartet werden und zeigt die Systemauslastung, CPU-Informationen wie Spannung, Temperatur, CPU-Takt, Temperatur der Grafikkarte und einges mehr an. 4 Stresstests für CPU, GPU und Stromversorgung helfen, eventuelle Schwachpunkte in der Kühlung oder Spannung des Systems zu erkenenn.

Weiterlesen »

Der Aiseesoft Video Converter Ultimate wandelt Videos in mehr als 150 verschiedene Formate um, angepasst für viele Ausgabegeräte wie Smartphones, Tablets, Spielekonsolen usw.), und kann die Videos dabei auch noch schneiden sowie Videoeffekte (Helligkeit, Kontrast, Farbton, Sättigung und Lautstärke) ändern.  Auch das Rippen von ungeschützten DVDs in ein Wunschformat ist möglich. Das Programm unterstützt auch Technologien der Grafikkartenhersteller AMD und NVidia, um die Konvertierung zu beschleunigen.

Auch ein Downloader für Videoportale wie Youtube, Facebook, Yahoo, Dailymotion, Metacafe, Vimeo, Vevo ist integriert und bietet die Möglichkeit, die heruntergeladenen Videos in ein Wunschformat zu überführen.

Die Demo verarbeitet nur die ersten 5 Minuten und kann nur 10 Videos von Webseiten herunterladen.

supertuxkart

SuperTuxKart ist ein kostenfrei spielbarer, spaßiger Klon von Mario Kart. Verschiedene Spielmodi, Strecken, Streckeneditor und Fahrzeuge sorgen für langen Spielspaß. Dank dem integrierten Splitscreen-Modus kann SuperTuxKart auch mit Freunden online und offline gespielt werden.

Weiterlesen »

8gadgetpack

Mit dem 8GadgetPack können Sie Gadgets (Minianwendungen) auf dem Desktop von Windows platzieren. Die Auswahl an verfügbaren Gadgets ist sehr umfangreich und reicht von einfachen Kalender- oder Wetter-Gadgets über Medienplayer oder Überwachung von Grafikkarten, CPU und Arbeitsspeicher. Weiterlesen »

Speccy zeigt grundlegende Daten des Systems, wie zum Beispiel das installierte Betriebssystem oder die verbaute Grafikkarte, an. Weitere Details zu den jeweiligen Punkten zeigt Speccy ebenfalls an. Weiterlesen »

Mit NVIDIA Inspector von orbmu2k.de lassen sich sämtliche Daten von NVIDIA-Grafikkarten auslesen und überwachen. Zudem bietet das Tool die Möglichkeit, die Grafikkarte zu übertakten und für jedes Spiel einzeln Grafikeinstellungen festzulegen.

Zur Ausführung des Tools wird Microsoft .NET Framework ab Version 2.0 sowie ein Nvidia-Treiber mit NVAPI-Unterstützung benötigt.

Ein kleines Anwendungsbeispiel finden Sie im folgenden Video:

AMD

Die AMD Radeon Software beinhaltet neben den aktuellen Treibern auch ein Toolkonsole, mit der viele Einstellungen für die Grafikkarte vorgenommen werden können, um die Darstellung und Performance in Spielen zu verbessern. Weiterlesen »

Dr. Hardware

Dr. Hardware ist ein zuverlässiges Analyse- und Benchmarkprogramm und zeigt Ihnen viele Internas der verwendeten Hardware an, aber auch Details zu Windows und den installierten Programmen an. Weiterlesen »

Der BD Advisor von CyberLink prüft das vorhandene System, ob dieses alle Voraussetzungen für die Wiedergabe von Blu-Ray bzw Blu-Ray 3D-Medien erfüllt.

Neben CPU, Grafikkarte und Hauptspeicher, werden auch vorhandene Treiber-Versionen, optisches Laufwerk und Software-Player analysiert. Die meisten Probleme bereitet aber der HDCP-Kopierschutz. Auch hier gibt der BD Advisor Auskunft.
Über Info kommt man zur deutschen CyberLink Knowledge Center, wo alles verständlich erklärt wird.

Im Setup wird der Chrome-Browser mit angeboten, der nicht zwingend mitinstalliert werden muss.

NVIDIA bietet für Grafikkarten mit einer GeForce-GPU WHQL-Treiber unter dem Namen NVIDIA GeForce Treiber an, welche in neueren Versionen Grafikfehler in Spielen beheben oder die Performance generell oder nur für bestimmte Spiele verbessern. Weiterlesen »

Bei Duo müssen Sie mit einem Geschütz herunterfallende Bälle abschießen, die sich bei jedem Treffer sofort in viele kleinere Bälle aufteilen und somit zu einem immer schwerer zu treffenden Ziel werden.

Um die Schwierigkeit noch weiter zu erhöhen, rasen die Bälle dabei aber nicht nur von oben, sondern auch von unten auf Sie zu. Somit haben Sie alle Hände voll zu tun und kommen selten wirklich zur Ruhe.

Getroffene Bälle zerfallen dabei mit einem farbenfrohen Spektakel und hinterlassen häufig Items, die - sofern Sie sie einfangen können - die Schusskraft ihrer Waffen erhöhen oder Ihre Energie wieder auffüllen.

Über 100 Level und verschiedene Spielmodi (Time Attack, Survivor und Challenge) sorgen dabei für langfristige Abwechslung.

Hinweis: Duo benötigt unbedingt eine DirectX 9-kompatible Grafikkarte.

nHancer ist ein Tool, welches eine deutlich höhere Benutzerfreundlichkeit beim Zugriff auf die Features des nVidia-Treibers bietet, was sowohl unerfahrenen als auch fortgeschrittenen Benutzern entgegen kommt.

nHancer unterstützt Windows XP, Windows Vista und Windows 7 incl. DirectX10 und alle GeForce-Karten.

Insbesondere die einfache und bequeme Möglichkeit, die vom Treiber gelieferten Spieleprofile zu verändern oder ganz eigene Profile zu erstellen, gibt dem Anwender eine ganze Reihe an Möglichkeiten an die Hand, das Spieleerlebnis auf dem PC zu optimieren.

Die Einstellungsmöglichkeiten gehen weit über das Angebot des von nVidia gelieferten Konfigurationsdialogs hinaus. So gibt es eine größere Auswahl an speziellen Anti-Aliasing-Modi und Anisotropen-Filtern, die die Bildqualität deutlich verbessern können.

Erfahrene Anwender können - ggf. auch mit Hilfe der Experten im 3DC Forum - die Profile sogar so weit verfeinern, dass Anti-Aliasing in Spielen möglich wird, die das sonst nicht unterstützen, oder dass die Performance z.B. mit SLI-Systemen deutlich verbessert wird.

Alle Einstellungsmöglichkeiten sind zudem ausführlich beschrieben, so dass sich auch Anwender zurechtfinden, die sich mit diesem Thema noch nicht so lange beschäftigen.

Zum Betrieb wird ein Microsoft .NET Framework ab Version 3.5 benötigt, sowie einen GeForce-Treiber ab Version 182.x.

Herstellerseite derzeit nicht erreichbar.

Mit StorageCraft ShadowProtect Desktop lassen sich einfach und schnell vollständige Backups kompletter Festplatten, einzelner Partitionen und sogar von Disketten erstellen.

Image-Dateien können hardwareunabhängig wiederhergestellt werden - d.h., dass bei dieser Art der Wiederherstellung alle hardwarespezifischen Treiber und Einstellungen nicht wiederhergestellt werden und Sie so ein Backup ohne größere Probleme auf einem ganz anderen Hardwaresystem wiederherstellen können. Anschließend nur noch die entsprechenden Treiber, z.B. für Chipsatz und Grafikkarte, installieren und schon ist das Betriebssystem einsatzbereit.

Backups (Image-Dateien) können recht einfach in VMWare oder VirtualBox eingebunden werden mit dem VirtualBoot. Somit können Sie z.B. ein von Ihrem System gemachtes Backup mit VMWare oder VirtualBox öffnen und dort damit experimentieren, ohne Ihr aktuelles System zu gefährden.

Mit dem ISOTool können Sie ISOs trennen, verbinden, schreiben, rippen, brennen etc.

ShadowProtect Desktop unterstützt folgende Speichermedien:
Laufwerke inklusive Netzlaufwerken, SAN, NAS, iSCSI, SCSI, USB oder Firewire, Solid State Disks (SSD) und optische Medien, wie CD/DVD/Blu-Ray.

Mit der 30 Tage Testversion können nur Dateien und Ordner wiederhergestellt werden.​ StorageCraft Recovery Environment und Hardware Independent Restore sind nicht enthalten. Daher können keine Systemvolumes wiederhergestellt werden.

Eine Einführung in StorageCraft ShadowProtect erhalten Sie hier:

Um MKV-Dateien abzuspielen, braucht man zunächst den Codec, den man bspw. in Paketen wie ffdshow tryouts oder Combined Community Codec Pack findet. Bei letzterem Paket ist der Haali Media Splitter bereits enthalten.

Um MKV-Dateien beispielsweise im Windows Media Player (respektive Windows Media Center) wie in anderen Playern mit nativer MKV-Unterstützung abspielen zu können, benötigen Sie den Haali Media Splitter. Dabei handelt es sich um einen DirectShow-Filter für MKV, AVI, OGG/OGM, MPEG TS und MP4.

MKV wird häufig als Container für hochauflösendes Material wie HDTV-Inhalte verwendet. Beachten Sie, dass Sie einen schnellen Prozessor, ausreichend Arbeitsspeicher und eine schnelle Grafikkarte mit ausreichend Speicher benötigen, um ruckel- und verzögerungsfreie Darstellung zu gewährleisten.