Datum: | Gaming

mobile gaming

Smartphones haben sich im Laufe der Jahre zu unserem ständigen Begleiter entwickelt und sind mittlerweile nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Wir tragen unser Smartphone ständig mit uns und jedes Jahr kommen neue Modelle mit noch besserer Technik auf den Markt. Während früher Gaming ausschließlich dem PC und Konsolen vorbehalten war, ist Gaming auf dem Handy heute so beliebt wie nie zuvor.

Selbst das Online-Kasino kann inzwischen auf das Smartphone-Display geholt werden, da sich viele Anbieter inzwischen auch um eine saubere und flüssige Darstellung auf kleinere Displays spezialisiert haben. Was beim mobile Gaming im Vergleich zu früher inzwischen möglich ist und woher Sie Ihre persönlichen Vorteile beziehen, verraten wir Ihnen im folgenden Beitrag. 

1. Hohe Flexibilität und bessere technische Möglichkeiten

smartphones zum gaming

Inzwischen eignet sich das jedes Smartphones, welches einigermaßen aktuell ist, für eine gute mobile Gaming Erfahrung.

Immer neuere Entwicklungen und bessere Technik im Bereich der mobilen Endgeräte machen das Gaming auf Smartphones besonders attraktiv. Insbesondere Tablets und größere Smartphones (Phablets) stellen ein ausreichend großes Display bereit, um in bester Qualität und höchster Auflösung zu zocken. Hinzu kommen leistungsstarke Prozessoren und Grafikeinheiten, die längst nicht mehr ausschließlich in teuren Flaggschiffen zum Einsatz kommen, sondern inzwischen auch in der Mittelklasse zu einem erschwinglichen Preis bereitgestellt werden.

Nicht nur mobile Games, wie zum Beispiel Fortnite oder Call of Duty lassen sich auf den performanten Alleskönnern im Kleinformat spielen, sondern auch Online-Casino-Spiele wie bei Novoline Casinos machen auf Smartphones und Tablets einen gleichermaßen ausgefeilten Eindruck.

Um beim Gaming am Smartphone richtig Spaß zu haben, sollten Sie auf folgende Komponenten wertlegen: 

  1. ein schneller Prozessor: Der Prozessor entscheidet über die Schnelligkeit des Smartphones, was insb. beim Zocken von hoher Bedeutung ist. Greifen Sie für das optimale Gaming-Erlebnis daher zu einem Oberklasse-Smartphone. 
  2. eine gute Grafik / Hochauflösendes Display: Allseits beliebt sind aktuell OLED-Displays, die Farben und Muster besonders klar und strahlend darstellen. Als Faustregel gilt: Je höher die Pixeldichte, desto besser die Grafik. 
  3. ein großes Display: Achten Sie nicht nur auf die reine Displaygröße, sondern auch auf die Haptik. Sie sollten das Smartphone in jeder Ecke mit den Fingern gut erreichen können. 
  4. ein langlebiger Akku: Mit mindestens 5000 mah sind Sie gut ausgestattet. 
  5. das aktuelle Betriebssystem: Damit Ihre Spiele stets flüssig laufen, halten Sie Ihr Smartphone aktuell oder achten Sie beim Neukauf auf das aktuellste Betriebssystem. 

2. Der geringe Kostenfaktor

Verrufen: Pay to win

Als "pay to win" wird eine mobile-game-Masche bezeichnet, bei der ein Spieler in einem mobile Game ab einem höheren Level erst weiter kommt, wenn entsprechend Geld für ausgegeben wird. Es wird zwar suggeriert, dass durch fleißiges Sammeln von Edelsteinen, XP und Co. auch ein Sieg ohne Kosten möglich ist, doch dies grenzt oft an eine mathematische Unmöglichkeit.

Mobiles Gaming hat gegenüber Konsolen und Gaming-PCs einen entscheidenden Vorteil, und zwar den geringen Preis. Viele Games sind in den Apps-Stores von Google und Apple kostenlos erhältlich, bei denen die Entwickler ihre Einnahmen durch sogenannte "In-Game-Einkäufe" erziehen. Dabei kann ein Spieler beispielsweise besondere Funktionalitäten im Game freischalten, für die er sonst mit In-Game-Währung bezahlen oder eine gewisse Zeit warten müsste.

Obwohl mobile Games nicht völlig kostenlos sind, bezahlen Spieler deutlich weniger als beim Zocken am Gaming-PC oder der neuesten Konsole. Gerade im Kontext der Kosten ist das Smartphone als Gaming-Plattform besonders interessant, da die meisten von uns bereits ein Handy haben, das in der Regel nicht älter als zwei Jahre ist. Die mobilen Endgeräte nutzen wir, um eine große Vielfalt unterschiedlicher Aufgaben zu erledigen und kaufen Handys in der Regel nicht speziell zum Gaming. Konsolen und insbesondere Gaming-PCs können mehrere Tausend Euro kosten und nicht jeder hat das nötige Geld, um sich die neuste Konsole oder einen performanten Gaming-PC leisten zu können.

3. Immer mehr AAA-Spiele für mobile Plattformen

Spiele, die Sie sonst nur von X-Box oder Playstation kennen, ziehen vermehrt auch in die mobilen App-Stores ein.

Während auf den ersten Smartphones in erster Linie primitive Kartenspiele oder Hits wie Snake gespielt wurden, finden sich heute immer mehr AAA-Spiele bekannter Hersteller, die eigens für mobile Plattformen entwickelt werden. Dazu gehören bekannte Spiele-Franchises wie:

  • Fifa 2021
  • Call of Duty
  • Fortnite
  • Diablo
  • Sims
  • Pokemon

Außerdem ist die Spiele-Entwicklung für Smartphones und Tablets wesentlich einfacher und preiswerter als die Programmierung von PC- und Konsolen-Games. Aus diesem Grund gibt es fast täglich neue mobile Games in den App-Stores, die kontinuierlich neuen Kunden anziehen. Auch die Zielgruppe der Gamer hat sich im Laufe der Jahre stark verändert. Während früher in erster Linie Jugendliche und Computer-Enthusiasten die neusten Games gezockt haben, spielen mittlerweile vor allem auch Frauen und ältere Menschen, die sogenannten "Casual Gamer". Diese neuen Zielgruppen konnten die traditionellen Konsolen- und PC-Games nicht in dem Ausmaß erreichen wie mobile Games.

Fazit: Mobiles Gaming ist heutzutage so stark vertreten wie nie zuvor. Experten prognostizieren auch für die voraussehbare Zukunft ein starkes Wachstum, weswegen auch immer mehr traditionelle PC- und Konsolen-Hersteller in den mobilen Gaming-Markt einsteigen.

4. Professionelles mobile Gaming: Lohnt sich ein Gaming Smartphone?

Wie auch in der Welt von PCs und Laptops gibt es auch bei Smartphones inzwischen Varianten, die speziell auf das Gaming zugeschnitten sein sollen. Doch was macht denn ein Gaming-Smartphone aus und lohnt es sich zum mobile Gaming? 

Zuerst sei gesagt, dass es auf dem Markt bisher sehr wenige spezielle Gaming-Smartphones gibt. Beispielhaft seien folgende genannt: 

  • ASUS ROG Phone
  • nubia RedMagic 6pro Gaming Smartphone
  • Lenovo Legion Phone

Was diese Smartphones ausmacht ist ein vergleichsweise schneller Prozessor, eine hohe Pixeldichte und damit gute Grafik sowie ein leistungsstarker Akku. Damit unterscheiden sich diese Gaming Smartphones auch im Preissegment kaum von den Oberklasse Smartphones von Herstellern wie Samsung, Apple und Co. 

Häufiges Verkaufsargument für Gaming-Smartphones ist jedoch häufig das kompatible Gaming Zubehör, womit ihr Smartphone beispielsweise mit einer praktischen Hülle in Kontroller-Optik/ Haptik ausgestattet werden kann. Manche Hersteller bieten auch, ähnlich wie bei der Nintendo-Switch, Docking-Stationen für den TV oder PC an. 

Noch lohnt sich der Kauf eines Gaming-Smartphones nicht wirklich, da App-Entwickler auch auf die Kompabilität mit älteren Smartphones Wert legen. Sie müssen also nicht befürchten, mit Ihrem derzeitigen Mittelklasse-Smartphone nicht zocken zu können. 

 

 

44 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,60
Mobile Gaming: Welche Möglichkeiten bieten sich eifrigen Spielern?
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten