Datum: | Netzwerk, Softwaretests

Opera GX

Mit dem Opera GX hat der Browserhersteller Opera den weltweit ersten Gaming Browser entwickelt. Dieser soll sich mit seinen vielen Funktionen in erster Linie an Gamer richten und zeichnet sich durch umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten, ausgefallene Sound-Effekte und die Integration allerhand praktischer Add-Ons aus. Wir haben den Opera GX in unserem Test einmal genauer unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich der Einsatz wirklich lohnt.

Was unterscheidet den Opera GX von einem "normalen"Opera-Browser?

Opera GX basiert auf Opera, besitzt aber noch einige spezifische Features für Gamer, die wir Ihnen in weiter unten in diesem Beitrag vorstellen.

Eignet sich der Opera GX ausschließlich für Gamer?

Der Opera GX ist zwar speziell für Gamer designet worden, besitzt aber beispielsweise mit dem Network Limiter auch Features, von denen auch Nutzer mit schlechter Internetverbindung profitieren.

Kann ich über den Opera GX auch mit meinen Freunden und Mitspieler chatten?

Der Opera GX hat bereits einige Messenger integriert, bei denen Sie sich direkt einloggen können, ohne dafür zusätzliche Add-Ons installieren zu müssen.

1. Einrichtung und Benutzeroberfläche

Download und Installation des Opera GX unterscheiden sich nicht signifikant von denen eines „herkömmlichen“ Opera Browser. Der gesamt Prozess wird wie gewohnt mit Hilfe eines Installations-Assistenten durchgeführt und hat auf unserem Acer Nitro 5 nicht einmal 3 Minuten gedauert. Beachten Sie aber, dass der Browser standardmäßig so konfiguriert ist, dass Telemetrie-Daten an Opera gesendet werden.

Direkt nach dem Start begrüßt uns der Browser auch schon im gaming-typischen Neon-Design.

Opera GX  deutsch unter Windows 10

Der Opera GX kommt standardmäßig mit Dark Mode und dem fürs Gaming schon obligatorischen Neon-Design daher.

Sollten Ihnen Standard-Einstellungen nicht zusagen, können Sie über das Burger-Menü rechts oben beispielweise die Farben der Schaltflächen ändern oder ein anderes Hintergrundbild für Ihren Homescreen auswählen. Besonders cool: Wenn Sie im Besitz passender Gaming-Hardware (z.B. Keyboards oder Mäuse) sind, können Sie diese dem Browser-Design entsprechend leuchten lassen.

Darüber hinaus bringt der Opera GX auch eigene (von Spielen inspirierte) Sound-Effekte mit, die über die Einstellungen ein- und ausgeschaltet werden können. Diese sind in Kollaboration mit der Band Berlinist und dem Sound-Designer Rubén Rincón entstanden.

Opera GX deutsch unter Windows 10 - Farbschema anpassen

Das Design des Opera GX soll weniger an einen Browser, sondern viel mehr an eine Spielekonsole erinnern.

Die Benutzeroberfläche wirkt auf den ersten Blick sehr intuitiv. Alle wesentlichen Funktionen findet man in der Leiste auf der linken Seite und im Tab-Menü. Und auch das Design konnte uns überzeugen. Es wirkt sehr stimmig und dürfte optisch genau den Nerv der Zocker-Community treffen.

Gut zu wissen: Für seine intuitive und hervorragend designte Benutzeroberfläche erhielt der Opera GX im Herbst 2019 den renommierten „Red Dot Award“. Außerdem wurden die Sound-Effekte für den Soundtrack von Gris für die BAFTA Games Awards nominiert

2. Die wichtigsten Features des Opera GX im Überblick

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Opera-Browser bietet der GX eine Reihe von additiven Features, die Gamern einen echten Mehrwert bieten dürften.

2.1. GX Corner

Auf der Startseite des GX befindet sich die sogenannte „GX Corner“ (der Reiter mit dem Controler-Symbol). Dahinter verbirgt sich ein spezieller News-Bereich, der alle Deals, Neuigkeiten und Releases zum Thema Spiele in einer Ansicht zusammenfasst. Diese können Sie sich nach Plattformen sortiert anzeigen lassen und bleiben so immer auf dem neuesten Stand.

GX Corner im Opera GX Browser

GX Corner fasst alle Deals, Neuigkeiten und Releases zum Thema Spiele in einer Ansicht zusammen.

2.2. GX Control

GX Control bietet Ihnen die Möglichkeit, die CPU- und RAM-Auslastung Ihres Computer zu begrenzen. Auf diese Weise können Sie möglichst viel Rechen-Power für das Spiel reservieren, das Sie parallel zum Browser gestartet haben.

Um die Optionen anzuzeigen, reicht ein Klick auf das GX-Control-Symbol (das Speedometer) im Bedienfeld des Browsers. Der „CPU Limiter“ und der „RAM Limiter“ sind standardmäßig deaktiviert und können über den jeweiligen Schieberegler aktiviert werden.

  • Der CPU-Limiter verhindert, dass Opera GX eine bestimmte Prozessorauslastung überschreitet.
  • Der RAM Limiter legt fest, wie viel RAM Opera GX verwenden darf. Er verfügt zusätzlich auch noch über eine sogenannte „Hard-Limit-Option“ („Harte Grenze“), die verhindert, dass Opera GX die gesetzte Grenze jemals überschreitet.

2.3. Neues Feature in Opera GX: Network Limiter

Network Limiter in Opera GX

Nicht nur für Gamer, sondern auch für Haushalte mit mehreren Internetnutzern, ist der Network Limiter eine prima Sache. Damit lässt sich die Kapazität der Leitung gleichmäßig auf alle Endgeräte aufteilen.

Ein relativ neues Feature, das sich nicht ausschließlich nur für Gamer eignet, ist der „Network Limiter“. Damit begrenzen Sie maximale Bandbreite, die vom Browser genutzt werden darf. Das kommt vor allem Nutzern mit einer sehr langsamen Internetverbindung zu Gute.

Wer beispielsweise gerne spielt und nebenbei im Internet surft oder Dateien herunterlädt, kann damit sicherstellen, dass das Game weiterhin zügig läuft. Aber auch für Streamer ist die Option durchaus interessant, da sich auch die zugehörigen Tools im Browser entsprechend limitieren lassen und so nicht gleich die ganze Verbindung lahmlegen.

Wir haben für unseren Test auf einem Acer Nitro 5 „Fortnite – Battle Royale“ gezockt und die Limits auf 50% (CPU), 8 GB (RAM) und 25 Mbit (Netzwerk, auf einer Glasfaserleistung mit 1 Gbit) gesetzt. Das hat tadellos funktioniert, die Grenzen wurden selbst bei parallelen Downloads zu keinem Zeitpunkt überschritten und das Spiel lief flüssig und ohne Beeinträchtigungen.

2.4. Twitch Tab

Twitch-Tab in Opera GX

Dank des integrierten Twitch-Tab können Sie sich ohne die Installation zusätzlicher Software an Ihrem Account anmelden und erhalten automatisch ein Update, wenn es neue Streams gibt.

Ein weiteres praktisches Feature ist auch der Twitch-Tab, über den Sie sich direkt bei Ihrem Konto anmelden können. Durch die Integration bekommen Sie alle von Ihnen abonnierten Channels direkt in Opera GX aufgelistet und erhalten direkt über den Webbrowser eine Benachrichtigung, sobald ein neuer Stream online geht. Über einen Klick auf das Profilbild gelangen Sie im Anschluss direkt zum Stream.

Videos aus YouTube, Google und Twitch können Sie zudem als Pop-Out lösen. Diese bleiben dann in einem schwebenden Fenster über den Tabs und Applikationen (im Vordergrund) geöffnet. Das Fenster lässt sich vergrößern und verkleinern und kann an jeder beliebigen Stelle auf dem Bildschirm positioniert werden.

2.5. Messenger-Integration

Der Opera GX hat auch bereits einige Messenger integriert, darunter unter anderem WhatsApp, den Facebook Messenger oder Telegram (das bei Gamern sehr beliebte Discord fehlt allerdings). Die Web-Versionen der Messenger-Programm gibt es zwar generell als Add-On für jeden Browser, eine native Unterstützung hat aber natürlich auch ihre Vorteile.

2.6. Weitere Features

Ansonsten bietet der Gaming-Browser sämtliche Annehmlichkeiten, die Sie bereits von anderen Opera-Browsern kennen. Darunter beispielsweise einen Adblock, einen kostenlosen (unbeschränkten) VPN-Dienst für sicheres Surfen sowie eine Unterstützung für Chrome- und Opera-Erweiterungen.

Einstellungen des Opera Gaming Browser

Auch auf Annehmlichkeiten wie den kostenlosen VPN-Dienst oder die Unterstützung für verschiedene Erweiterungen müssen Sie beim Opera GX nicht verzichten.

3. Fazit unseres Opera GX Test

Der Opera GX sieht nicht nur richtig stylish aus, sondern bietet auch eine Menge nette Features, die Gamer-Herzen höher schlagen lassen. Sicher - man könnte sich auch aus einem herkömmlichen Browser mit entsprechenden Erweiterungen einen Gaming-Browser basteln. Aber wozu sich die Mühe machen, wenn man mit dem Opera GX gleich das ganze Paket bekommen kann?

Obwohl sich der Opera GX noch im Early Access befindet, erwies er sich in unserem Test als äußerst schnell und auch sehr zuverlässig. Ein rundum gelungener Browser, der sich dank ausgeklügelter Funktionen wie dem integrierten Network Limiter nicht ausschließlich nur für Gamer eignet. Da sich aber auch das Spielen auf dem Smartphone immer größerer Beliebtheit erfreut, würden wir uns für die Zukunft zusätzlich noch eine portable Version des Browsers wünschen.

Eine zweite Meinung über den Opera GX Browser können Sie sich im folgenden Video einholen:

66 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,26
Opera GX: Der Gaming Browser im Test
Loading...

Eine Antwort auf “Opera GX: Der Gaming Browser im Test”

  1. FoxXxHater

    Mir fehlt noch der Homebutton aber ansonsten ein geiler Browser! ♥

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten