PST-Format

Dieser Tipp beschreibt, wie man eine alte PST-Datei mit dem 2 GB-Limit in eine neue PST-Datei mit Outlook konvertiert.

Seit Version 2003 verwendet Outlook PST-Dateien, welche keine Größenbeschränkung von 2 GByte mehr haben. Dies gilt aber nicht, wenn Sie eine alte PST-Datei über die Jahre mit schleppen und weiterverwenden. Wie man eine alte PST-Datei in das neue Format überführt, klärt dieser Tipp.

Um zu sehen, welche PST-Version Sie nutzen, müssen Sie in die Kontoeinstellungen von Outlook wechseln und können sich dort unter Datendateien alle verwendenden Outlook-Datendateien auflisten lassen.

Outlook-Datendateien

Outlook-Datendateien

Wählen Sie Ihre PST-Datei aus und klicken Sie auf „Einstellungen“. Dort sehen dann bei Format, welches Format für die PST-Datei verwendet wird. Für alte PST-Dateien mit der 2-GB-Limitierung steht dort bei Format Outlook-Datendatei (97-2002).

PST-Format

PST-Format

Zum Konvertieren in eine neuere Datei gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wechseln Sie in Outlook in die oberste Ebene des Kontos, welches für die PST-Datei gilt, und markieren Sie dieses.

    Konto auswählen

    Konto auswählen

  2. Wählen Sie dann im Menü „Datei“ den Eintrag „Öffnen und Exportieren“ bzw. „Datei-Importieren/Exportieren “ bei älteren Outlook-Versionen. Im folgenden Dialog geben Sie „in Datei exportieren“ an.
    Outlook Export
  3. Danach legen Sie „Outlook-Datendatei (.pst)“ als Format fest.
    Outlook Export
  4. Outlook listet dann alle Unterordner des Kontos auf, welches Sie exportieren möchten. Markieren Sie den Haupteintrag und setzen Sie den Haken bei „Unterordner einbeziehen“, damit alles exportiert wird.

    Outlook Export

    Outlook Export

  5. Im nächsten Dialog können Sie den Speicherpfad für die Export-Datei angeben. Geben Sie der Datei einen eindeutigen Namen, z.B. „neue-pst.pst“.

    Outlook Export

    Outlook Export

  6. Nach dem Export wechseln Sie wieder in die Liste der Outlook-Datendateien und fügen die soeben exportierte PST-Datei, welche schon im neuen Format ist, hinzu und machen diese zur Standard-Datei über die Schaltfläche „Als Standard festlegen“. Bei Outlook 2003 muss man dagegen in dem Feld „Neue Nachricht übermitteln an“ die neue PST-Datei angeben.
    PST-Datei als Standard festlegen

    PST-Datei als Standard festlegen

     

  7. Nach einem Neustart von Outlook können Sie in der Dateiteiliste die alte PST-Datei dann entfernen und ggf. lokal löschen.

26 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,30
Loading...