Datum: | WT-News

Kaspersky

Einen schweren Rückschlag muss der AV-Hersteller Kaspersky einstecken. Dessen Produkte sind ab sofort in den USA für Regierungsbehörden verboten.

Hintergrund dieser Maßnahme sind Spionagevorwürfe gegen Kaspersky seitens der US-Geheimdienste. Kaspersky, ein russisches IT-Unternehmen, beteuerte zwar immer wieder, dass sie keine Spionage betreiben, konnten das nun per Gesetz erlassene Verbot aber nicht abwenden.

Ob das Verbot auch für Nicht-US-Behörden Auswirkungen hat, wird die Zukunft zeigen. Enge Verbündete der USA wie beispielse Großbritannien dürften ähnliche Maßnahmen treffen. Sowohl im Groß- wie auch Endkundengeschäft dürfte die Entscheidung der USA aber sicherlich das Vertrauen der Anwender nachhaltig erschüttern und eventuell anderen AV-Produkten den Vorzug geben.

34 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,62
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten