Screenshot

Der Leistungsindex kann auch direkt von der Kommandozeile aufgerufen werden

Der Windows-Leistungsindex, der in der Systemsteuerung unter "Leistungsinformationen und -tools" ab Windows Vista zu finden ist, testet das Betriebssystem auf verschiedene Komponenten wie die CPU, den Arbeitsspeicher, die Desktop-Grafik, die 3D-Grafik für Spiele und die Festplatte. Während Windows 8.0 den Leistungsindex noch beinhaltet, wurde "Leistungsinformationen und -tools" aus Windows 8.1 entfernt.

Die Leistungsbewertung kann aber auch direkt über die Eingabeaufforderung aufgerufen werden.

Leistungsinformationen und -tools (von Vista bis Windows 8.0)

Der Report befindet sich unter "C:\Windows\Performance\WinSAT\DataStore" im XML-Format nach Datum und Komponente sortiert und kann mit Word geöffnet werden.

Verzeichnis DataStore

Report in Word-Ansicht

Abruf über die Kommandozeile:

Sie müssen im Suchfeld cmd eingeben, [Strg]+[Shift] gedrückt halten und [ENTER] drücken - dadurch wird die Kommandozeile im Admin-Modus gestartet.

Geben Sie dann folgenden Befehl ein:

winsat formal [ENTER]



Nicht wundern, wenn das Bild flackert!



Hinweis: XML-Funktionen stehen nur in der Microsoft Office Professional Edition 2003 und in eigenständigen Instanzen von Microsoft Office Word 2003 sowie Office 2007/2010/2013 zur Verfügung. Einen kostenlosen Word-Viewer, der XML lesen kann, können Sie im Softwarearchiv downloaden.

Tipp: Kompatibilität zum neuen Word 2007 Dateiformat (XML)


Screenshots

  • Screenshot
  • Screenshot

Weblinks

  • //www.wintotal.de (Tipp: Windows Leistungsindex kann nicht aktualisiert werden)
  • //www.wintotal.de (Tipp: Lese- und Schreibgeschwindigkeit eines USB-Sticks oder internen Datenträger messen mit WinSAT)

Bewertung

Besucherwertung (5 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.