Wenn die systemreservierte Partition zu klein ist, kann das Upgrade auf Windows 10 scheitern

Beim Upgrade auf Windows 10 erhalten Sie eine Fehlermeldung:
"Windows 10 kann auf diesem PC nicht ausgeführt werden. Unten sind die Gründe aufgeführt.
Grund: Die für das System reservierte Partition konnte nicht aktualisiert werden."

Windows 10 kann auf diesem PC nicht ausgeführt werden

Das Upgrade auf Windows 10 kann scheitern, wenn die Wiederherstellungspartition vor der eigentlichen Windows-Partition zu klein ist, zum Beispiel nur 100 MB statt 350 MB hat. Um mehr Platz für die systemreservierte Partition zu schaffen, muss die Windows-Partition verkleinert werden.

Über die Datenträgerverwaltung (diskmgmt.msc) kann das Problem nicht gelöst werden. Mit einem Partitionierer wie z.B. "MiniTool Partition Wizard Free" klappt es aber. Verkleinern Sie mit solchen Tools die erste Windows-Partition am Anfang und vergrößern Sie dann durch den freigewordenen Platz die Wiederherstellungspartition auf eine Größe von 350 MByte.

Screenshot

Bei UEFI-Systemen liegt zwischen der Wiederherstellungs- und Windows-Partition zusätzlich eine EFI-Systempartition. Hier müssen Sie erst mit einem Partitionierer freien Platz vor der EFI-Systempartition schaffen, damit die Wiederherstellungspartition vergrößert werden kann.

Das Upgrade auf Windows 10 sollte nun funktionieren.


Bewertung

Besucherwertung (8 Stimmen)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.